PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auto gesucht



sweetsun
09.09.2007, 20:37
Hallo..ich bin neu hier im Forum und habe eine Frage.Mein Paps ist an ALS erkrankt und wir suchen momentan dringend ein Auto mit Laderampe,da er nicht mehr laufen kann und das Umlagern ins Auto sehr erschwerlich für uns und für ihn ist.Es wäre schön, wenn es ein auto gäbe,wo er mit dem Rollstuhl einfach reinfahren könnte und drin sitzen bleiben könnte.Kann mir jemand helfen?Wo bekommt man sowas her?Wer kennt sich damit aus?Ich danke Euch ganz herzlich im Voraus.

uk1952
10.09.2007, 18:36
Hallo sweetsun,
es gibt viele Möglichkeiten gebrauchte wie auch Jahres- und Neuwagen zu finden.
Wenn man noch viel Reisen möchte, empfiehlt sich ein Van von VW, Mercedes, Ford usw..
Wenn man das Auto nur für Arztbesuche, Stadtfahrten und Kurzurlaube nutzen will, empfiehlt sich einer von 7 kleinen Kastenwagen, die in www.autobild.de (http://www.autobild.de) getestet wurden.
Dann gibt es Rampen und Hublifte für die Vans, bei den kleineren Kastenwagen sind oft nur kurze Rampen notwendig.
Unter www.mobile.de (http://www.mobile.de) und dann behindertengerecht eingeben findet man eine Menge gebrauchter Autos für Rollstühle und bei www.jelschen.de (http://www.jelschen.de) Jahreswagen und auch Neuwagen.
Einfach mal bei Google eingeben, da gibt es auch viele links zu anderen.
Wir selber haben dies alles verglichen, auch bei uns in der Nähe Autohäuser aufgesucht und einen Umbauer in unserer Nähe dann besichtigt.
Es ist eine Frage des Geldbeutels, was man investieren kann und möchte!!
Wir haben uns für einen Jahreswagen VW Caddy von Jelschen entschieden, weil dieser fertig umgebaut Ende des Monats bis vor die Haustür geliefert wird.
Das Preis-Leistungsverhältnis war dort am günstigsten.
Ausschlaggebend war aber, dass
1. ich mich mit dem E-Rolli traue die kleine (80cm) Rampe hoch zu fahren
und
2. meine beiden Töchter dieses Auto auch fahren würden, wenn sie mich mal zum Arzt fahren müssen.

Nachdem ich einige Erfahrungsberichte gelesen habe, wie gefährlich zweigeteilte Rampen sein können, haben wir bei gebrauchten Autos mit Hublift geschaut und auch zur Probe gefahren.
Ich hatte jedesmal ein mulmiges Gefühl!!!!!!
Deshalb muss das jeder für sich selbst entscheiden und am Besten ausprobieren.
Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweiss.
Ganz wichtig ist auf die Durchfahrtshöhe zu achten, dass der Rollstuhl mit Person zusammen in das Auto gefahren werden kann oder die Person, Dein Vater selbst fährt.
Z.B. unser VW Caddy hat eine Durchfahrtshöhe von 1.37m und im Innenraum 1.42m und der Ford Tourneo Connect 1.50m.
Ich habe mit meinem E-Rolli eine Gesamthöhe von 1.32m.
Auch haben wir eine Absenkautomatik einbauen lassen, damit verkürzt sich die Rampe auf nur eine Länge von 80cm.

Jetzt habe ich sehr viel Infos gegeben, viel Spass bei aussuchen!
Falls Du noch Fragen haben solltest, melde Dich über ICQ.

Liebe Grüsse
uschi

Dieter
16.09.2007, 10:59
Hallo Sweetsun und Uschi,

interessant wäre zu wissen, ob sich das nicht alles schon an dem vorhandenen Fahrzeug erleichtern lässt. Was habt Ihr momentan für ein Auto?
Ansonsten ist so ein Heckeinstieg eine feine Sache - ich selber mag aber nicht, dass der Rollstuhlfahrer dann soweit weg sitzt.
So ein Kangoo kann schon ganz schön laut werden.
Schau mal auf die Rolli-Systems Seite oder such mal nach Rollstuhlauto oder so.
! Und von 3-6. Oktober ist die RehaCare in Düsseldorf - da sind fast alle Umbauer ! (ausser wir ;) vertreten.
Für weitere Fragen - einfach per email.

Gruß
Dieter

uk1952
16.09.2007, 12:06
Hallo Dieter und alle Autosuchenden,
es ist ein netter Vorschlag an unserem jetzigen Auto einen Umbau vor zu nehmen!
Dies geht aber auch mit dem besten Umbauer nicht, aus einer einfachen Limousine einen hohen rolligerechten Fahreinstieg zu konstruieren.
Wir haben verschiedene Autos Probe gefahren und genau deshalb haben wir uns für den VW Caddy entschieden, weil er nicht diesen Lieferwagenkarakter hat und auch in der Innenausstattung eine angenehme Atmosphäre.
Wir waren, wie oben schon erwähnt, auch bei verschiedenen Autohäusern und auch bei Umbauern in unserer Nähe, um ein normales gebrauchtes Auto umbauen zu lassen.
Das Preis-Leistungsverhältnis war aber im Schnitt für das was wir haben wollten bei einem Umbauer alleine rund 20% teurer als bei einem Komplettangebot .
Wenn man natürlich aber ein entsprechendes Auto besitzt, welches sich passend umbauen lassen kann, dann wäre der Umbau entsprechend ohne zusätzichen Autokauf billiger.
Da hilft in jedem Fall auch mal bei den entsprechenden "Gelben Seiten" nach zu schauen, wo ein Umbauer in der Nähe ist oder auch bei Autohäusern, sowie auch Fahrschulen nach fragen und auch mal googln ( z.B. mobile mit behinderung. de), dort gibt es Links zu Umbauer deutschlandweit.
Ach ja übrigens gibt es für eine Behinderung ab 50% ( laut Schwerbehindertenausweises) bei allen Autohändlern Prozente zwischen 15% bis zu 24% bei dem Neukauf eines Wagens!!
Auch sitze ich zwischen Fahrer- und Beifahrersitz direkt dahinter, so kann man mir auch bei Handhabungen gleich behilflich sein.
Aber es kann auch jemand neben mir sitzen, da die Rückbank geteilt nach Vorne gekippt werden kann.

Es ist immer sehr schwer zu begreifen, wenn man sich bei einer solchen Krankheit auf immer weniger Mobilität einstellen muss.
Es drehten sich viele Gedanken bei mir im Kreise, aber ich möchte es meiner Familie und mir so einfach wie möglich machen, mich irgendwohin zu transportieren.

Deshalb haben alle mitentscheiden müssen, denn ich bin "nur" das "Frachtgut". ;) ;)

Ein wenig Komfort sollten meine Chaffeure schon haben!

Deinen Hinweis auf die Messe in Düsseldorf finde ich sehr wichtig, da hat man alle Neuerungen auf einem Blick.


Einen lieben Gruss an Alle
Uschi

[ 16. September 2007: Beitrag editiert von: uschik1952 ]

sweetsun
16.09.2007, 14:38
Hallo ihr Lieben!
Danke für Eure Mühe und Unterstützung.Ihr habt mich schon um einiges weitergebracht. Unser Auto lässt sichleider auch nicht umbauen,ist eher ein Sportwagen,deshalb die Neuanschaffung.Ich suche jetzt einfach mal nach nem günstigen Gebrauchtwagen,denn irgendwann kommt er ja eh wieder weg.Wenn irgendjemand was weiß, ich bin für jede Antwort dankbar.

Dieter
16.09.2007, 19:13
Hallo nochmals,

ist ja alles schön und gut, aber die Abteilung Schwenksitz und so - lässt dich in vielen Autos einbauen.
Ich habe einen Nissan Z350 der bis auf den kleinen Makel das kein Rollifahrer rein kommt und natürlich der Rolli auch draußen bleiben muss eigentlich von jedem tetra oder Muskelkranken gefahren werden könnte (ja ich weis bevor jetzt die Wogen hochklatschen a) kein Behinderter hat das Geld dafür und untauglich ist er auch) - aber für eine Messe war der genau richtig - mal was anderes.

Ich würde trotzdem gerne wissen welches Auto momentan in der Garage steht - Zweitürer bevorzugt !

Gruß
Dieter

Dieter
16.09.2007, 19:14
oh weh - Batterie an der Tastatur war leer - Konrad Duden möge helfen ...

uk1952
16.09.2007, 19:43
Hallo Dieter,
die Frage von Sweetsun war exakt nach einem Auto, in das man mit Rolli hinein fahren kann!
Bei einer Erkrankung wie ALS kommen mit zunehmender Behinderung viele Geräte zum ständigen Gebrauch hinzu, sodass ein Schwenksitz eine nur kurzzeitige Lösung des Transportesproblems ist.
Wie sollte man Sauerstoffgerät, Kommunikationshilfe und und und ... erst abstöbseln und dann wieder anstöbseln...
und dies bei jedem Ein- und Aussteigen 2x ??
Bei anderen Muskelerkrankungen sieht dies vielleicht etwas anders aus!
Mein Mann fährt einen ........., aber in seinen geliebten Fast-Oldtimer wäre ein Schwenksitz undenkbar.
Ich bin mal auf Deine Seite gegangen, sollte dies hier Werbung sein oder bist Du selber betroffen??
LG Uschi

sweetsun
18.09.2007, 17:30
Danke Uschi für Deine passenden Worte,hätte ich selbst nicht besser sagen können. Was nützt einem ALS-Kranken denn bitte ein Schwenksitz im Auto-nichts!?Wir suchen genau einen,wo Paps reinfahren kann ohne umsteigen zu müssen,denn damit hat er starke Probleme.
Ich hab schon Angebote von Firmen bekommen,mal gucken,was Paps dazu sagt. DANKE USCHI!!!

Liebe Grüße Steffi

uk1952
23.09.2007, 12:46
Hallo an alle Autosuchenden,
am Donnerstag stand unser umgebautes Auto fix und fertig vor unserer Haustür! smile.gif smile.gif smile.gif
Ich möchte hier nur meinen persönlichen Erfahrungsbericht kundtun.
Nachdem wir sehr viele Infos und auch praktische Erfahrungen gesammelt hatten, haben wir uns für einen Jahreswagen VW Caddy mit Heckabsenkung und einer 80cm Rampe von der Firma Jelschen entschieden.
Wir haben Prospektmaterial zu geschickt bekommen mit sehr genauem Bild- und Detailsmaterial.
Wir haben uns ein Auto ausgesucht und die Zusage von ca. 4 Wochen Lieferung bekommen.
Die Papiere kamen ein paar Tage früher, damit wir das Auto anmelden konnten.
Wir haben alles telenonisch geregelt, sowie per Email.
Es fielen keine unnützen Fahrten an und meine Nerven wurden vollkommen geschont.
So einen unproblematischen Autokauf habe ich in meinem 55 Jahre alten Leben noch nie gemacht und es hat genauso unproblematisch hervorragend gut geklappt.
Ein erfahrener Fahrer der Firma brachte uns am Donnerstag den Wagen vor die Haustüre!!
Deshalb möchte ich jedem empfehlen, sich auch ein Angebot bei der Firma Jelschen zu holen.

Und jetzt mache ich die Gegend unsicher und kann mit meinem Mann oder mit einem meiner Kinder einkaufen oder shoppen fahren durch das unproblematische Verladens meiner Person in einem Rollstuhl.

Es ist für mich eine grosse Erleichterung im Rolli sitzen zu bleiben und wieder öfters in die Öffentlichkeit zu gehen, ähh zu fahren ;) !!

Ich wünsche allen einen schönen und schmerzfreien Sonntag.
Einen lieben Gruss
Uschi

Dieter
25.09.2007, 10:59
Hallo Sweetsun und Uschi,

also ein paar Dinge vorweg bevor hier der falsche Eindruck entsteht:
Meine Frau hat MS - Gott sei Dank noch nicht Rollstuhlpflichtig. Mein Bruder sitzt mit Tetraspastik (ja Standarddiagnose für "wir wissen es nicht so genau") im Rolli. Und ich bin nicht froh nicht betroffen zu sein.

Ich weiss sehr wohl was ein ALS-Betroffener benötigt. Und da wir hier von Beifahrer sprachen, kam auch die Sache mit dem Schwenksitz. Wie Ihr vielleicht nicht wisst, kann das mit einen Rolli kombiniert werden. wir haben vor 14 Tagen in der Nähe Regensburg einen ausgeliefert der hervorragend für eine seit 30 Jahren an MS erkrankte - völlig hilflose- Frau und Ihren Mann geliefert. Ihr Mann und Sie sind megahappy mit der Lösung, da sie drinnen mit Ihren Hilfsmitteln umsitzen können und draussen nur an den Schwenksitz andocken. Und das ist immer ein kleinerer Umbau als ein Heckausschnitt.

Am Rande erwähnt halte ich Jelschen für den besten Umbauer was Passivfahrer angeht. Glückwunsch zum Neuen Auto und allzeit Gute Fahrt Uschi.

Gruesse aus der Eifel

Dieter

dgmschulz
14.10.2007, 11:14
Hallo Sweetsun,
wir haben gestern erfahren, dass Bekannte von uns aus Oldenburg (Niedersachsen) ihren Mercedes Vito verkaufen wollen. Die Frau sitzt auch im Rollstuhl und fährt über eine Hebebühne seitlich in das Auto. Dort kann sie entweder im Rollstuhl sitzen bleiben (hinter dem Beifahrersitz) oder über einen 180 Grad drehbaren Beifahrersitz umgesetzt werden (für längere Fahrten angenehmer).
Der Wagen hat folgende technische Daten:
Vito F CDI 112, 122 PS, Automatikgetriebe, Tempomat, Erstzulassung Aug. 2001, bis jetzt 126.000 km, abnehmbare Anhängerkupplung, Fahrer- und Beifahrersitz mit Sitzheizung, Warmluftzusatzheizung mit Zeitschaltuhr und Temperaturregelung, Klimaanlage, Radio mit 10CD-Wechsler, Luftfederung hinten absenkbar und noch andere Extras. Farbe: Hellblaumetallic. Der Preis ist Verhandlungssache.
Weiteres unter Tel. 0441 44327

aalenkaufmann
22.10.2007, 23:30
Hallo, an alle !
Ich habe letztes Jahr einen Renault Kangoo für meinen Mann gekauft. Er konnte dank der aufklappbaren Rampe mit dem Rollstuhl selbst reinfahren. Es waren alle vorgeschriebenen Gurte vorhanden und der Wagen lies sich gut fahren. Gekauft habe ich ihn bei der Fa. MobiTec in Berkheim. Diese Fa. ist spezialisiert auf Behindertengerechte Autos. Als mein Mann nicht mehr selbst lenken konnte, konnte ich ihn auch mühelos reinfahren und anschnallen. Alles Liebe, aalenkaufmann smile.gif

PetraKrüger
24.10.2007, 16:19
Hallo Sweetsun, ich habe ein Auto zu verkaufen für einen Mitfahrer im E-Rolli.Ein Mercedes Sprinter bitte melde Dich bei Tel.:04152/835065. P. Krüger

Uwe Heinig
22.05.2008, 22:54
Hallo,
unter Kleinanzeigen-Markt habe ich einen Renault Master 1.9 dTi angeboten.
Der Rollstuhlfahrer kann über eine Rampe von hinten in den Wagen einfahren, der Rollstuhl wird am Boden befestigt und der Rollstuhlfahrer kann im Rollstuhl befördert
werden. Der Renault hat eine große Innenraumhöhe und es ist noch jede Menge Platz für Zubehör und 6 Personen. Mein Sohn und wir waren mit dieser Mobilität sehr zufrieden. -
Liebe Grüße
Uwe Heinig

purzelchen
30.05.2008, 10:48
Es gibt verschiedene Internetseiten, wo behindertengerecht umgebaute gebrauchte PKW's verkauft werden

www.hilfsmittelboerse.de
www.haag-rehatechnik.de
www.paravan.de
www.zawatzky.de
www.mobil-mit-behinderung.de

Gruß Judith