Ankündigung

Einklappen

Gesprächskultur und Einhaltung der Forenregeln

Liebe Forumsnutzer,

gerne stellen wir Menschen mit neuromuskulärer Erkrankung und ihren Angehörigen das DGM-Forum für Erfahrungsaustausch und gegenseitige Unterstützung zur Verfügung und bitten alle Nutzer um Einhaltung der Forenregeln: https://www.dgm-forum.org/help#foren...renregeln_text.

Ihre DGM
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

ich bitte um aufklärung zum besseren verständnis

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    ich bitte um aufklärung zum besseren verständnis

    liebe Grüße Sabine
    Zuletzt geändert von sabina; 29.06.2010, 01:16.

    #2
    Hi Sabine,

    hast Du Dir schon mal bei Youtube den Vortrag über ALS - Amyotrophe Lateralsklerose (1von6) angeschaut ?
    Da werden mindestens zwei Deiner Fragen beantwortet.

    GLG, Gerd.

    Kommentar


      #3
      Zitat von sabina Beitrag anzeigen
      halli hallo und guten abend,

      ich habe 2-3 fragen. grundsätzlich habe ich schon darüber gelesen, aber ich bräuchte mal eine zusmmenfassung. habe schon so viel (verschiedenes) gelesen und blicke nun nicht mehr richtig durch.

      1.) was ist der unterschied zwischen einer motoneuronenerkrankung und einer systemischen motoneuronenerkrankung? ist mit systemisch gemeint 1. und 2. motoneuron oder könnten noch andere bereich angegriffen werden?

      2.) wo genau beginnt das erste motoneuron und wo endet es? bzw. wo sitzt es? und wo das zweite?

      3.) was steuert das erste und was das zweite motoneuron?
      ich habe verschiedene aussagen gefunden.

      hoffe auf antworten

      sabine

      Oooch, obwohl du so gut googeln kannst, findest du's nicht selbst raus ... hmm ... doch nicht so schlau wie immer vorgespiegelt. Es gibt zu den Wirkmechanismen der Neurone immer dieselben Aussagen, nur verstehen müsste man sie halt können - ein gewisser Intellekt ist dabei vonnöten. Aber mach' dir nichts daraus, viele hier können die Zusammenhänge ebenfalls nicht deuten.

      Irgendwie soll das doch alles auf eine Fehldiagnose hinauslaufen, auch der Thread "Frage an langjährige forumsteilnehmer" deutet darauf hin. Na dann viel Spaß noch!

      gut Nächtle

      Kommentar


        #4
        Hallo Sabine,

        vielleicht findest Du hier einige Antworten:

        => systemisch - http://de.wikipedia.org/wiki/Systemische_Erkrankung
        => Motoneuronen - http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki...uron_.28UMN.29

        LG,
        Ricky
        ALS Infos: Webseite | Facebook| Twitter
        ALS Research News: Webseite | Facebook | Twitter

        Kommentar


          #5
          danke

          liebe grüsse sabine
          Zuletzt geändert von sabina; 29.06.2010, 01:15.

          Kommentar


            #6
            Zitat von sabina Beitrag anzeigen
            @ gerd: danke das ist ein guter tip, werde ich mir in ruhe ansehen.

            @ricky: auch dir danke für deine links.

            werde mir jetzt ersteinmal die vorträge ansehen!

            je mehr man liest desto mehr verschiedene aussagen bekommt man!

            liebe grüsse sabine
            Hallo Sabina,
            das ist wirklich nicht schlimm,wenn man etwas nicht weiß,das wichtigste ist......du beschäftigst dich damit.
            das find ich ganz,ganz toll

            Kommentar


              #7
              hallo sabina,

              sieh dir die skizze an vom dgm. oberes motoneuron ist das 1. unteres motoneuron ist das 2. das 1. motoneuron enerviert das 2.

              gruß
              edith

              http://www.dgm.org/index.php?article_id=251

              Kommentar


                #8
                Hallo Sabine,
                vereinfacht ausgedrückt geht das 1. Motoneuron von der Hirnrinde bis zum Rückenmark und das 2. Motoneuron geht vom Rückenmark bis zum Muskel.
                Zitat aus http://flexikon.doccheck.com/Motoneuron :
                "Das obere Motoneuron, im Englischen auch als "upper motoneuron" oder UMN bezeichnet, liegt im so genannten Motorcortex, dem motorischen Zentren der Großhirnrinde. Diese Motoneurone steuern die Willkürmotorik. Ihre Fasern kontrollieren die Muskeln nicht direkt, sondern über die unteren Motoneurone.
                Die unteren Motoneurone (Englisch: "lower motoneuron" oder LMN) innervieren direkt den Skelettmuskel. Sie sitzen im Vorderhorn des Rückenmarks, wo sie die motorische Kernsäule bilden. Ihre Axone treten als vordere Nervenwurzeln aus dem Rückenmark aus und verlassen als Teil der Spinalnerven den Spinalkanal."

                Zitat aus Motoneuronerkrankungen von S. Winter und A.C. Ludolph
                http://bilder.buecher.de/zusatz/12/1...556_lese_1.pdf
                "Die Motoneuronerkrankungen umfassen folgende
                Untergruppen:
                Amyotrophe Lateralsklerose (ALS): Für die
                ALS ist eine rasch progrediente Degeneration
                der Axone der Betz-Riesenzellen in Motorkortex,
                Pyramidenbahn („Lateralsklerose“), bulbären
                Hirnnervenkernen sowie motorischen
                Vorderhornzellen mit konsekutiver Atrophie
                der Zielmuskeln („Amyotrophie“) charakteristisch.
                Spinale Muskelatrophie (SMA): Die spinalen
                Muskelatrophien umfassen eine klinisch heterogene,
                oft aurosomal-rezessiv auftretende
                Gruppe von Motoneuronerkrankungen, die
                eine sehr unterschiedliche Progressionsrate
                aufweisen.Bei den spinalen Muskelatrophien
                bleibt der selektive Untergang motorischer
                Neurone auf das Vorderhorn des Rückenmarks
                und den Hirnstamm beschränkt.F olgen
                sind schlaffe, myatrophe Paresen ohne
                Spastik sowie eine Hypo- bzw. Areflexie.
                Spastische Spinalparalysen: Bei diesen zumeist
                autosomal-dominant vererbten Erkrankungen
                (hereditäre spastische Paraparese,
                HSP) kommt es zum alleinigen Untergang der
                Zellen des ersten Motoneurons (Motorkortex
                und Pyramidenbahn) mit konsekutiver Spastik,
                insbesondere der Beine.Das klinische Bild
                ist symmetrisch ausgeprägt – ein wichtiges
                Unterscheidungsmerkmal zur primären Lateralsklerose
                (PLS), die wie die ALS fokal beginnt.
                Charakteristisches Leitsymptom der ALS ist das
                Nebeneinander von Schädigungszeichen der Betz-
                Zellen („des ersten Motoneurons“) und der motorischen
                Vorderhornzellen („des zweiten Motoneurons“).
                Diagnostische Kategorien sind:
                sichere ALS: Zeichen der Läsion des ersten
                Motoneurons und des zweiten Motoneurons
                in 3 Regionen (Regionen sind: Hirnstamm,
                Arme, Thorax und Rumpf, Beine);
                wahrscheinliche ALS: Zeichen der Läsion des
                ersten Motoneurons und des zweiten Motoneurons
                in 2 Regionen (Zeichen des ersten
                Motoneurons rostral zu den Zeichen des
                zweiten Motoneurons);
                mögliche ALS: Zeichen der Läsion des ersten
                Motoneurons und Zeichen der Läsion des
                zweiten Motoneurons in einer Region (z.B.
                bei monomelischer ALS oder progressiver
                Bulbärparalyse) oder Zeichen der Läsion des
                ersten Motoneurons in 2 oder 3 Regionen
                (z.B. primäre Lateralsklerose);
                ALS-Verdacht: Zeichen der Läsion des zweiten
                Motoneurons in 2 oder 3 Regionen, keine
                Zeichen der Läsion des ersten Motoneurons."

                Diese Seite von PD Dr. M. Hecht Neurologische Klinik, BKH Kaufbeuren zeigt eine sehr anschauliche Beschreibung mit vielen Bilddarstellungen von ALS und Motoneuronerkrankungen.
                http://www.neurologie.uk-erlangen.de...S2008_2009.pdf

                Einen lieben Gruss
                Uschi
                Zuletzt geändert von uk1952; 18.10.2009, 19:53.
                Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zuviel Zeit, die wir nicht nutzen.
                Lucius Annaeus Seneca
                Mein 1. Buch über PLS / ALS ist auch als E- Book erhältlich: http://www.schulz-kirchner.de/bueche...kt-e-book.html
                und nach meinem Signaturspruch: am 2. Buch arbeite ich noch momentan.

                Kommentar


                  #9
                  super

                  morgentliche grüsse sabine
                  Zuletzt geändert von sabina; 29.06.2010, 01:15.

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo,das sind endlich mal Aussagen mit denen man was Anfangen kann,manche Ärzte sollten sich so einen Spickzettel in die Mappe legen.Ganz ganz toll.Auf so etwas habe ich schon lange gewartet.

                    Zitat von uk1952 Beitrag anzeigen
                    Hallo Sabine,
                    vereinfacht ausgedrückt geht das 1. Motoneuron von der Hirnrinde bis zum Rückenmark und das 2. Motoneuron geht vom Rückenmark bis zum Muskel.
                    Zitat aus http://flexikon.doccheck.com/Motoneuron :
                    "Das obere Motoneuron, im Englischen auch als "upper motoneuron" oder UMN bezeichnet, liegt im so genannten Motorcortex, dem motorischen Zentren der Großhirnrinde. Diese Motoneurone steuern die Willkürmotorik. Ihre Fasern kontrollieren die Muskeln nicht direkt, sondern über die unteren Motoneurone.
                    Die unteren Motoneurone (Englisch: "lower motoneuron" oder LMN) innervieren direkt den Skelettmuskel. Sie sitzen im Vorderhorn des Rückenmarks, wo sie die motorische Kernsäule bilden. Ihre Axone treten als vordere Nervenwurzeln aus dem Rückenmark aus und verlassen als Teil der Spinalnerven den Spinalkanal."

                    Zitat aus Motoneuronerkrankungen von S. Winter und A.C. Ludolph
                    http://bilder.buecher.de/zusatz/12/1...556_lese_1.pdf
                    "Die Motoneuronerkrankungen umfassen folgende
                    Untergruppen:
                    Amyotrophe Lateralsklerose (ALS): Für die
                    ALS ist eine rasch progrediente Degeneration
                    der Axone der Betz-Riesenzellen in Motorkortex,
                    Pyramidenbahn („Lateralsklerose“), bulbären
                    Hirnnervenkernen sowie motorischen
                    Vorderhornzellen mit konsekutiver Atrophie
                    der Zielmuskeln („Amyotrophie“) charakteristisch.
                    Spinale Muskelatrophie (SMA): Die spinalen
                    Muskelatrophien umfassen eine klinisch heterogene,
                    oft aurosomal-rezessiv auftretende
                    Gruppe von Motoneuronerkrankungen, die
                    eine sehr unterschiedliche Progressionsrate
                    aufweisen.Bei den spinalen Muskelatrophien
                    bleibt der selektive Untergang motorischer
                    Neurone auf das Vorderhorn des Rückenmarks
                    und den Hirnstamm beschränkt.F olgen
                    sind schlaffe, myatrophe Paresen ohne
                    Spastik sowie eine Hypo- bzw. Areflexie.
                    Spastische Spinalparalysen: Bei diesen zumeist
                    autosomal-dominant vererbten Erkrankungen
                    (hereditäre spastische Paraparese,
                    HSP) kommt es zum alleinigen Untergang der
                    Zellen des ersten Motoneurons (Motorkortex
                    und Pyramidenbahn) mit konsekutiver Spastik,
                    insbesondere der Beine.Das klinische Bild
                    ist symmetrisch ausgeprägt – ein wichtiges
                    Unterscheidungsmerkmal zur primären Lateralsklerose
                    (PLS), die wie die ALS fokal beginnt.
                    Charakteristisches Leitsymptom der ALS ist das
                    Nebeneinander von Schädigungszeichen der Betz-
                    Zellen („des ersten Motoneurons“) und der motorischen
                    Vorderhornzellen („des zweiten Motoneurons“).
                    Diagnostische Kategorien sind:
                    sichere ALS: Zeichen der Läsion des ersten
                    Motoneurons und des zweiten Motoneurons
                    in 3 Regionen (Regionen sind: Hirnstamm,
                    Arme, Thorax und Rumpf, Beine);
                    wahrscheinliche ALS: Zeichen der Läsion des
                    ersten Motoneurons und des zweiten Motoneurons
                    in 2 Regionen (Zeichen des ersten
                    Motoneurons rostral zu den Zeichen des
                    zweiten Motoneurons);
                    mögliche ALS: Zeichen der Läsion des ersten
                    Motoneurons und Zeichen der Läsion des
                    zweiten Motoneurons in einer Region (z.B.
                    bei monomelischer ALS oder progressiver
                    Bulbärparalyse) oder Zeichen der Läsion des
                    ersten Motoneurons in 2 oder 3 Regionen
                    (z.B. primäre Lateralsklerose);
                    ALS-Verdacht: Zeichen der Läsion des zweiten
                    Motoneurons in 2 oder 3 Regionen, keine
                    Zeichen der Läsion des ersten Motoneurons."

                    Diese Seite von PD Dr. M. Hecht Neurologische Klinik, BKH Kaufbeuren zeigt eine sehr anschauliche Beschreibung mit vielen Bilddarstellungen von ALS und Motoneuronerkrankungen.
                    http://www.neurologie.uk-erlangen.de...S2008_2009.pdf

                    Einen lieben Gruss
                    Uschi

                    Kommentar


                      #11
                      liebe Grüße Sabine
                      Zuletzt geändert von sabina; 29.06.2010, 01:15.

                      Kommentar


                        #12
                        Danke Uschi !!!!!!!!!

                        das hat mir jetzt auch licht ins dunkel gebracht.Da weiß man was man hat

                        @realist
                        Schau mal so geht es auch und nicht immer nur andere leutchen anschieben

                        Stefan
                        It's done, when it's done
                        Ich glaub, ich hab Tinitus in den Augen
                        Warum?
                        Ich seh überall nur Pfeifen.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X