Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Forschung und Quacksalber

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Forschung und Quacksalber

    Liebe Forumsmitglieder,
    beim Internetrecherchieren kommt man ja auf so manche Seite, auch sicher viel Blödsinn dabei.
    Möchte hier Adressen, die zwiespältig -aber nicht völlig absurd -erscheinen, vorstellen und bin auf euer Urteil gespannt.

    http://www.homeopathy.at/als.html

    VG northsea

    #2
    Bei dem Begriff Homöopathie stehen bei mir ja schon alle Haare zu Berge .

    Man muss diesem Menschen allerdings zu Gute halten, dass er in der PubMed recherchiert hat. Leider hat er wohl etwas falsch verstanden:

    - Der Plasma (Plättchen)-Serotonin-Spiegel entscheidet NICHT über die Überlebenszeit von ALS Patienten, sondern wurde nur als Maßstab für die Serotonin-Konzentration serotonergischer Neuronen genommen.
    - SSRIs führen zwar, falls ich es jetzt richtig verstanden habe, zur Absenkung des Plasma-Serotonin-Spiegels, jedoch zur Anreicherung von Serotonin in den Neuronen. Patienten, die SSRIs nehmen waren damit auch von der Studie ausgeschlossen, da bei ihnen NICHT gilt: Neuronen-Serotonin gleich Plasma-Serotonin

    Super-Zitat (Anti-Aging-Spezial) und wirklich excellente Schlussfolgerung . Ich weiss ja nicht, ob ich jetzt so daneben liege, mich würde mal interessieren, wie lange er für seine Schlussfolgerungen gebraucht hat. Ich für meine ca. 30 Minuten.

    P.S: Mir war grad mal wieder langweilig
    Zuletzt geändert von Skorpida; 03.05.2011, 14:13.

    Kommentar


      #3
      @Skorpida. Toll was ? Verlängern Sie Ihre life-span. Hört sich zynisch an. Aber geht es nicht um zwei Sachen dabei, die angebliche Schädlichkeit von SSRI Antidepressiva und dann die zusätzliche Gabe von Serotonin ? Bzw. statt Antidepressiva einfach Serotonin bzw. 5-Hydroxytryptophan nehmen ? Und korreliert denn nun der niedrige Spiegel im Plasma bei ALS Patienten mit der Überlebenszeit, unabhängig jetzt mal von SSRI Einnahme ?? Hm, ich bin kein Biochemiker.

      Kommentar


        #4
        Bezüglich der Tryptophan-Aufnahme über die Nahrung und der Erhöhung des Plasma-Serotonins hab ich jetzt nicht so die Ahnung. Müsste ich erst recherchieren.

        Allerdings steht in dem Paper ja, dass das Neuronen Serotonin wichtig für die Überlebenszeit der Patienten ist und dass der Level mit dem Plasma-Serotonin gleich gesetzt werden kann. Und die Aussage des papers war ja schon, dass in ALS Patienten ein erniedrigter Level gefunden wurde und dass die mit dem höheren Level länger leben.
        Deshalb heisst es aber nicht, dass der Plasma-Serotonin-Spiegel verantwortlich für ein längeres Überleben ist! Das ist quasi wie so ein Marker.

        So richtig tief in die Materie bin ich allerdings nicht eingedrungen, hab halt nur schnell das Paper gelesen. Bin halt auch kein Biochemiker
        Zuletzt geändert von Skorpida; 03.05.2011, 15:19.

        Kommentar


          #5
          da muss ich wohl auch noch mal genauer nachlesen.

          Kommentar


            #6
            achso, ich denke von solchen Seiten sollte man per se die Finger lassen und sich "seriöseren" Quellen widmen, z.B

            http://www.als-charite.de/
            http://www.ncbi.nlm.nih.gov/
            http://www.als.net/OurResearch/ClinicalTrials.aspx

            Es lohnt sich kaum wirklich wissenschaftliche Diskussionen anhand solch reisserischen Seiten zu führen, ausser man will solchen Scharlatanen das Handwerk legen

            Kommentar


              #7
              ...da hast du sicher Recht. Aber manchmal stößt man ja zufällig auf solche Seiten und ich weiß nicht, ob man wirklich alles völlig abtun kann.

              Kommentar


                #8
                was mir grad noch eingefallen ist:

                Dr. X vermutet ja, dass durch eine Erhöhung des Plasma-Serotoninlevels ( durch die Nahrung) die Überlebensdauer erhöht wird, sprich er geht davon aus, dass ein Mangel an Serotonin schuld an der ALS ist.
                Allerdings kann es ja auch umgekehrt sein: Die ALS führt zu einem Mangel an Serotonin

                Wäre ja schön, wenn alles so einfach wäre

                Kommentar


                  #9
                  Serotoninmangel Schuld an ALS, das würde ich so nicht unbedingt raus lesen bei Dr. X. Und umgekehrt ja, exakt: Diese Möglichkeit besteht ja bei all diesen Korrelationen: was ist Henne und was ist Ei? Deswegen ist ja die Medizin auch gar keine richtige Wissenschaft, sondern nur Statistik.
                  VG
                  Zuletzt geändert von north-sea; 03.05.2011, 17:10.

                  Kommentar


                    #10
                    Ich sehe es wie Skorpi.
                    Die Quelle ist nicht seriös und die Schlussfolgerungen sind weit hergeholt. Wie will er auch hunderte Studien vernünftig auswerten!? Eine solche Metastudie ist sehr aufwendig und anspruchsvoll.
                    Es gibt sehr viele solcher alternativmedizinischer Seiten, die völlig abstruse Behauptungen aufstellen. Es lohnt nicht, sich damit zu beschäftigen.

                    Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum.
                    Marcus Aurelius

                    Mein PLM-Profil: http://www.patientslikeme.com/patien...olling%20Stone

                    UNSERE BEATMUNGS-WG BONN(BAD GODESBERG): http://www.marc-bennerscheidt.de/startern_wg.htm

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo Ihr Zwei,
                      da fehlt nur noch der Elektrosmog und schon sind wir bei altbekannten Beiträgen über die angeblichen Ursachen von ALS und möglichen Therapieversuchen.

                      Lasst die Finger von so reißerischen aufgemachten Anbieterungen über Serotonin und Co.

                      Nicht nur die Studien sind z.T. irgendwo hergeholt, sondern es gibt Studien, die sagen genau das Gegenteil aus von dem, was hier behauptet wird.

                      Im Übrigen finde ich die Homöopathie in bestimmten Krankheitsbildern schon erfolgreich, aber nicht bei gravierenden organischen Erkrankungen.

                      Einen lieben Gruss
                      Uschi
                      Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zuviel Zeit, die wir nicht nutzen.
                      Lucius Annaeus Seneca
                      Mein 1. Buch über PLS / ALS ist auch als E- Book erhältlich: http://www.schulz-kirchner.de/bueche...kt-e-book.html
                      und nach meinem Signaturspruch: am 2. Buch arbeite ich noch momentan.

                      Kommentar


                        #12
                        Ein kleiner Nachtrag: Im ALSTDI-Forschungsforum werden immer wieder verschiedene Theorien bezüglich der Ursache diskutiert - auf einem wesentlich höheren Niveau als auf diesen Quacksalberseiten.
                        Ihr findet dort wesentlich wahrscheinlichere Szenarien.
                        Guter Stoff für theoretische Knobeleien.

                        Es wäre dumm, sich über die Welt zu ärgern. Sie kümmert sich nicht darum.
                        Marcus Aurelius

                        Mein PLM-Profil: http://www.patientslikeme.com/patien...olling%20Stone

                        UNSERE BEATMUNGS-WG BONN(BAD GODESBERG): http://www.marc-bennerscheidt.de/startern_wg.htm

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Rolling Stone Beitrag anzeigen
                          Ein kleiner Nachtrag: Im ALSTDI-Forschungsforum werden immer wieder verschiedene Theorien bezüglich der Ursache diskutiert - auf einem wesentlich höheren Niveau als auf diesen Quacksalberseiten.
                          Ihr findet dort wesentlich wahrscheinlichere Szenarien.
                          Guter Stoff für theoretische Knobeleien.
                          wäre doch nett, wenn wir das hier im Forum auch nochmal versuchen würden. Natürlich nur seriöse Quellen, Paperdiskussion quasi . Man bräuchte vielleicht einen mit Ahnung der so ein bisschen die Oberaufsicht führt, wo ist denn Jerk abgeblieben?

                          Kommentar


                            #14
                            ALSTi Forum

                            @ Rolling: Bist du da auch Mitglied? Ich frage wegen Datensicherheit, man soll da seinen Namen etc angeben.

                            Kommentar


                              #15
                              Forschung usw.

                              Hallo,Freunde,ich denke ihr macht euch über die Ursache eurer Erkrankung auch so eure Gedanken.Forschung hin oder her.
                              Meine Gedanken sind folgende :
                              Ich hatte im April 2010 eine OP einer Radiusfraktur.Nach genau 6 Wochen fingen dienSprachstörungen an,anfangs leicht aber nicht zu überhören.Bei der OP wurde die Fraktur mit einer Metallschiene versehen.Habe aber eine Nickelallergie.
                              Wenn ich das einem Arzt sage hält er diese Ursache für nicht relevant.Klar,ist ja nicht zu beweisen.
                              Ich meine aber,der Ausbruch der Erkrankung hat was damit zu tun.
                              Entweder der Einbau der Metallschiene wurde von meinen Körper nicht akzeptiert.Oder aber es hat sich nach der OP eine Embolie gebildet.
                              Welche Ursachen haltet ihr bei euch für möglich?
                              Habe einfach mal geschrieben was mir so im Sinn war.
                              Deshalb, nichts für ungut,
                              Viele Grüße Malefitz

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X