Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aloe vera bei Fybromyalgie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Aloe vera bei Fybromyalgie

    hallo liebe Fybro Kollegen
    Seit kurzen habe ich auch die sichere diagnose das ich
    Fybromyalgie habe.da ich mich damit aber nicht einfach so
    abfinden kann, bin ich auf mehreren Faden auf informationssuche
    jetzt habe ich mit jemanden gesprochen die zu einer kur war.
    dort hat man(andere Patienten)ihr die empfehlung gegeben sich Aloe vera
    zu besorgen da es bei ihnen geholfen hat fast schmerzfrei zu sein.hat jemand von euch schon was davon gehört.sie selbst nimmt es jetzt auch seit 2 wochen und sagt das sie ab den 3.Tag keine schmerzmittel mehr genommen
    hat.die Ärzte in der Kur darauf angesprochen ,sagten das sie das wüsten aber aber nicht weiterempfehlen dürften da es kein Arznei mittel ist.

    #2
    Hallo Lisa,

    grundsätzlich dürfen Rheumatiker die Aloe Vera nur äußerlich verwenden.

    Zitat:
    >>Nebenwirkung:
    In Einzelfällen krampfartige Magen-Darm-Beschwerden. In diesen Fällen ist eine Dosisreduktion erforderlich. Bei chronischem Gebrauch (=Mißbrauch): Elektrolytverluste, insbesondere Kaliumverluste, Albuminurie(Ausscheidung von Eiweiß im Harn) und Hämaturie (Ausscheidung nicht zerfallener roter Blutkörperchen im Harn); Pigmenteinlagerung in die Darmschleimhaut (Pseudomelanosis coli), die jedoch harmlos ist und sich nach Absetzen der Droge in der Regel zurückbildet. Der Kaliumverlust kann zu Störungen der Herzfunktion und zu Muskelschwäche führen, insbesondere bei gleichzeitiger Einnahme von Herzglykosiden, Diuretika (harntreibende Mittel) und Nebennierenrindensteroiden.<<
    Quelle: http://www.tee.org/BHSD/index.php?id=94

    Insofern müssen Rheumatiker sehr vorsichtig damit umgehen, da die Fibromyalgie sich gerne mit anderen rheumatischen Erkrankungen vergesellschaftet.

    Wie es bei einer primären Fibromyalgie ohne weitere Zusatzerkrankungen aussieht,
    entzieht sich meiner Kenntnis.

    Viele Grüße
    Ariane
    Liebe Grüße Ariane

    https://forum.dgm.org/showthread.php?...en-Betroffenen

    Respektiere Dich selbst. Respektiere die anderen. Und übernimm Verantwortung für alles, was Du tust. (Dalai Lama)

    https://www.rollende-schnatterbude.de - Der Rheuma-Garten ist inzwischen in der Rollenden Schnatterbude integriert

    Kommentar


      #3
      hallo Ariane
      erst einmal danke für deine antwort.ja ich habe nur die Fybro.alles andere ist
      ausgeschlossen worden.wenn ich aber bei meiner Freundin die reuma hat
      sehe was die an medikamente nehmen muss wie z.b.täglich sehr hoch dosiertes schmerzmittel und auch sehr hochdosiertes Kortison und welche
      nebenwirkung die haben.oder auch bei mir sehr starke schmerzmittel oder auch antidepressiva dann hören sich die nebenwirkungen doch noch harmlos an.und den Kaliumwert könnte man ja auch vom Hausarzt kontrolieren lassen.
      wenn das stimmt was die kurkolegen sagen soll man fast schmerzlos sein
      und das bin ich mit den vielen medikamenten nicht.mir geht es zwar besser aber ich komme ohne schmerzmittel nicht aus ,da ich auch noch eine Körperlich schwere arbeit habe.
      ich wünsch dir eine schöne woche gruß lisaw

      Kommentar


        #4
        aloevera bei Fybromyalgie

        Hallo Ariane
        leider hast du mir nicht mehr geantwortet;inzwischen weis ich aber das du im Krankenhaus warst.ich hoffe dir geht es besser.da mir sonst auch keiner eine antwort geschrieben hat ,habe ich mir aloevera bestellt und ausprobiert.
        und ich kann es nicht glauben aber so gut wie jetzt habe ich mich seit jahren nicht mehr gefühlt.ich habe über ein jahr täglich starke schmerzmittel genommen bis ich ja die diagnose Fybro bekommen habe ,der arzt hat mir schmerzmittel und antidepressiva verschrieben .mit den antidepressiva ging es mir schon ,besser aber da ich eine körperlich schwere arbeit habe, hatte ich trotzdem noch so starke schmerzen das ich auch noch mindestens einmal am tag schmerzmittel nehmen musste.seit gut vier wochen nehme ich jetzt aloe vera und ich kann es fast nicht glauben aber ich brauche seit drei wochen kaum noch schmerzen .ich habe in den letzten drei wochen nur zwei mal eine ibuprofen 400 genommen.mit meinem arzt habe ich gesprochen und der hat gesagt wenn es mir gut tut soll ich es erst mal weiter nehmen und regel mässig zur kontrolle kommen damit wir auf die nebenwirkung achten.ichbin im moment einfach nur glücklich weil es mir einfach nur gut geht.wenn es in vier wochen immer noch so ist werde ich langsam das antidepessiva absetzenun dann sehen wie es weiter geht. viele glückliche grüsse lisaw

        Kommentar


          #5
          Zitat von lisaw Beitrag anzeigen
          hallo liebe Fybro Kollegen
          Seit kurzen habe ich auch die sichere diagnose das ich
          Fybromyalgie habe.da ich mich damit aber nicht einfach so
          abfinden kann, bin ich auf mehreren Faden auf informationssuche
          jetzt habe ich mit jemanden gesprochen die zu einer kur war.
          dort hat man(andere Patienten)ihr die empfehlung gegeben sich Aloe vera
          zu besorgen da es bei ihnen geholfen hat fast schmerzfrei zu sein.hat jemand von euch schon was davon gehört.sie selbst nimmt es jetzt auch seit 2 wochen und sagt das sie ab den 3.Tag keine schmerzmittel mehr genommen
          hat.die Ärzte in der Kur darauf angesprochen ,sagten das sie das wüsten aber aber nicht weiterempfehlen dürften da es kein Arznei mittel ist.
          hallo
          da ich im internet noch ziemlich neu bin habe ich deinen bericht erst heute gelesen, ich selber habe seit 7 jahren fibro und nehme seid einem guten jahr aloe 3x täglich , das ich ganz schmerzfrei bin wäre übertrieben aber es gibt mir unheimlich viel power (wie es ohne alöe wäre ????) welche sorte nimmst du? bis du zufrieden damit ? mich würden deine erfahrungen mit aloe sehr interesieren ,würde mich freuen wenn du antworten würdes
          herzliche grüße tuchtel

          Kommentar


            #6
            Hallo Tuchtel,

            Aloe Vera ist für Rheumatiker grundsätzlich innerlich nicht geeignet, sondern nur äußerlich.
            Ich kann Dir auch berichten, dass die Aloe Vera nicht geholfen hat.

            Zum Anderen:
            ist die Fibromyalgie schnell gestellt worden.

            Sie ist eine sog Ausschluss-Diagnose, d. h. sie darf wirklich erst dann gestellt werden,
            wenn alles andere ausgeschlossen ist.

            Wühl Dich mal durch den 1. Thread der

            Fibro-Info-Sammlung

            durch. Dort sind schon sehr viele Informationen enthalten.

            Es gibt die echte Fibromylagie, leider wird sie viel zu schnell gestellt, denn oftmals
            verbirgt sich etwas anderes dahinter, sodass sie dann sekundär wird.

            Liebe Grüße Ariane

            https://forum.dgm.org/showthread.php?...en-Betroffenen

            Respektiere Dich selbst. Respektiere die anderen. Und übernimm Verantwortung für alles, was Du tust. (Dalai Lama)

            https://www.rollende-schnatterbude.de - Der Rheuma-Garten ist inzwischen in der Rollenden Schnatterbude integriert

            Kommentar


              #7
              frage an liwa

              hallo liwa
              ich hatte dir schon mal zum thema aloe-vera geschrieben
              da ich noch neu im internet bin weiß ich nicht ob meine mail angekommen ist?? würdes du mir bitte eine mail schicken ,ich hätte ein paar fragen zur aloe die ich auch einnehme für die fibro

              liebe grüße tuchtel

              Kommentar


                #8
                Hallo Ariane, warum darf man denn kein Aloe Vera nehmen bei rheumatischen Krankheiten ? Wann darf man es denn nehmen ? Ist das nicht nur ein allgemeines Kräftigungsmittel oder wie ist die Wirkweise ? VG north-sea

                Kommentar


                  #9
                  Hallo North-Sea,

                  ich kann Dir nur sagen, dass es bei entzündlichen rheumatischen Erkrankungen nicht
                  genommen werden sollte. Ich denke mir, dass es mit

                  a) mit den Medis zusammen hängt und

                  b) dass es eine immunfördernde Wikrung hat und das ist kontraproduktiv gegenüber
                  einer Autoimmun-Erkrankung - grundsätzlich

                  Bei Fibo kann es durchaus positiv sein, aber vorher abklären lassen, ob es wirklich Fibromyalgie ist
                  und nicht nur mal eben schnell gestellt.
                  Liebe Grüße Ariane

                  https://forum.dgm.org/showthread.php?...en-Betroffenen

                  Respektiere Dich selbst. Respektiere die anderen. Und übernimm Verantwortung für alles, was Du tust. (Dalai Lama)

                  https://www.rollende-schnatterbude.de - Der Rheuma-Garten ist inzwischen in der Rollenden Schnatterbude integriert

                  Kommentar


                    #10
                    immunstärkend

                    Ah ja, danke, das leuchtet ein und das gilt dann ja wohl analog auch für andere immunstärkende Mittel, oder ? VG northsea

                    Kommentar


                      #11
                      aloe-vera

                      Zitat von north-sea Beitrag anzeigen
                      Hallo Ariane, warum darf man denn kein Aloe Vera nehmen bei rheumatischen Krankheiten ? Wann darf man es denn nehmen ? Ist das nicht nur ein allgemeines Kräftigungsmittel oder wie ist die Wirkweise ? VG north-sea
                      hallo north-sea ich nehme auch schon sehr lange alo-e mir tut sie sehr gut habe auch fibromyalgie könnte das verstehen mit dem imunsystem ,aber ich habe auch hashimoto , da darf ich das imunsystem überhaupt nicht anregen .ich kann aber nicht sagen das es mir jezt schlechter geht .aloe gibt mir unheimlich viel power .wenn du lust hast schreib doch mal welches aloe du nimmst und wogegen und was es dir so bringt würde mich doch sehr interesieren
                      herzliche grüße tuchtel

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo Tuchtel, ich nehme bisher noch kein Aloe, will es erst noch probieren. Ich denke, ich werde es das erste Mal zum Testen wohl einfach in einem Bioladen kaufen. Wenn es mir guttut, werde ich nach einem Internetversand suchen. Welches Aloe nimmst du denn ?
                        Ich habe keine Fibromyalgie, ich habe bisher - trotz zunehmender Muskelschwäche uva. Symptomen keine Diagnose.
                        Vg north-sea

                        Kommentar


                          #13
                          frage??

                          Zitat von north-sea Beitrag anzeigen
                          Hallo Tuchtel, ich nehme bisher noch kein Aloe, will es erst noch probieren. Ich denke, ich werde es das erste Mal zum Testen wohl einfach in einem Bioladen kaufen. Wenn es mir guttut, werde ich nach einem Internetversand suchen. Welches Aloe nimmst du denn ?
                          Ich habe keine Fibromyalgie, ich habe bisher - trotz zunehmender Muskelschwäche uva. Symptomen keine Diagnose.
                          Vg north-sea
                          hallo north-sea ich hatte dir eine mail über aloe geschickt weiß aber nicht ob sie angekommen ist -habe vieleicht als neuling einen fehler beim senden gemacht?? gibst du mir bitte bescheit ob was angekommen ist herzliche grüße tuchtel

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo north-sea

                            Gibt es Dich noch im Internet??
                            hast Du mit Aloe Vera angefangen??
                            Würde mich doch sehr interesieren
                            Würdes Du mir antworten??
                            Herzlich Piffi

                            Kommentar


                              #15
                              Das Zeug soll die Kollagensynthese fördern, vielleicht ist es deshalb bei Kollagenosen, also rheumatischen Bindegewebeerkrankungen mit gesteigerter Produktion nicht geeignet? Ich habe hier ein Öl da stet "nur für äußerliche Anwendung geeignet".

                              Warum schmucken sich die Menschen mit Edelsteinen, wenn sie doch den schönsten Edelstein, die Seele, in sich tragen? Der schönste Diamant kann in der hellsten Sonne nicht so schön funkeln wie die Seele in der Licht der Güte.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X