Ankündigung

Einklappen

Gesprächskultur und Einhaltung der Forenregeln

Liebe Forumsnutzer,

gerne stellen wir Menschen mit neuromuskulärer Erkrankung und ihren Angehörigen das DGM-Forum für Erfahrungsaustausch und gegenseitige Unterstützung zur Verfügung und bitten alle Nutzer um Einhaltung der Forenregeln: https://www.dgm-forum.org/help#foren...renregeln_text. In der derzeitigen Corona-Ausnahmesituation ist eine sorgfältige und achtsame Kommunikation besonders wichtig. Bitte eröffnen Sie in diesem Forum nur Themen, die tatsächlich der gegenseitigen Unterstützung von neuromuskulär Erkrankten und ihrem Umfeld dienen.

Ihre DGM
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Erfahrungen mit Vitamin B12

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Welche Tabletten nimmst du ein? Danke

    Kommentar


      #17
      Hallo,

      ich habe zwischenzeitlich schon einiges probiert.
      Dumm wie ich bin, habe ich beim ersten Versuch gleich die fast Richtigen erwischt.
      Also ich habe mit 2x2 B12 mit Cyanocobolamin von Ankermann begonnen. Und das war der Hammer.
      Ich konnte mich nach zwei Wochen wieder viel besser bewegen.
      Da habe ich gedacht, nein ich habe das auch gesagt und geschrieben, wenn das so weiter geht, kann ich nach einem halben Jahr wieder stehen.
      War aber nicht so. Ich sitze noch immer im Rolli.
      Aber es geht mir viel besser.
      Einfach wegen dieser gesteigerten Bewegungsfreiheit.
      Heute nehme ich noch morgens eine B12 mit 1000 ug Cyanocobolamin von Ankermann, und über den Tag verteilt 3x2 Vital von Ankermann, die 100 ug Methylcobalamin haben.
      Eindeutig festgestellt habe ich, dass in den Tabletten von Ankermann noch eine andere Substanz sein muss, weil nur diese die kurzfristige Wirkung haben.
      Alle anderen, auch vermeintlich besseren B12 Präparate, haben keine vergleichbare Wirkung erzielt.
      Ich glaube aber, dass bei uns, ich habe noch vier Geschwister mit der gleichen Krankheit, das nur wirkt, weil wir eine sehr langsam fortschreitende Muskelerkrankung haben.
      Aber probieren geht über studieren. Und mit einer Überdosis B12 kann man sich kaum Schaden, weil es Wasserlöslich ist.
      Ich habe mal eine Zeit lang täglich ein Präparat mit 5000 ug Cobalamin (Methylcobalamin, Hdraxacobalqmin, ..) genommen.
      Hatte nicht annähernd die Wirkung wie die Ankermann, aber ich hatte Gefühl, dass ich dadurch wesentlich mehr Probleme beim sitzen hatte.
      Nicht der ist glücklich, der machen kann was er will, sondern der, der will was er macht.

      Kommentar


        #18
        so ein Zufall, ich habe auch noch 4 Geschwister. Bei mir war bei einer Routineuntersuchung der Vitamin B12 spiegel bei 211. Das war genau auf der unteren Skala des Labores.
        Meine Hausärztin sagte auf meine Frage, ja das ist absolut kein Problem ist noch im Rahmen.

        Auch meine Schwester hatte schon einen Vitamin B12 Mangel, ich denke auch es liegt bei uns in der Familie. Jetzt aber habe ich massive Probleme. Danke für deine Info!

        Kommentar


          #19
          Frage noch, hast du überprüfen lassen ob du es durch die Nahrung nicht richtig aufnehmen kannst? Ansonsten sollte man doch keine Tablettenform wählen sondern Lutschtabletten oder Spritze?

          Kommentar


            #20
            Hallo,

            bei mir war es so, dass ich in einem Schlaflabor wegen Atembeschwerden war. Da hab ich der Ärztin erzählt, dass ich immer Abends, wenn ich Bett gehe, im linken Bein elektrisch Schläge verspüre. Das ging dann immer so ca. eine halbe Stunde. Daraufhin hat Sie den B12 Spiegel überprüft, und mir eine Spritze verpasst. Von genau diesem Moment an war das Problem weg.
            Habe ich aber recht wenig beachtet. Erst als mir eine Nachbarin ein Jahr später erzählt hat, das in Ihrer Bekanntschaft ein Kind ist, das eine B12 Unverträglichkeit hat, und es schwere muskuläre Schäden hat, fing bei mir an, dass ich das Thema nicht mehr ignorierte. Es vergingen aber noch einige Monate, bis ich mich richtig damit beschäftigt habe.
            Ich habe dann eben genau diese Ankermann gekauft, und 2x2 Tabletten am Tag genommen.
            und das war echt der Hammer.
            selbstverständlich habe ich mich mit dem Thema funikuläre Myolose beschäftigt. Das ist der B12 Mangel, der über den Magen-Darmtrakt entsteht. Aber da konnte nichts festgestellt werden. Das Problem bei uns ist, dass der B12 Wert innerhalb von einigen Tagen von einem Wert von 800 (nach 2 Wochen 2x2 je 1000 ug B12) auf unter 300 sinkt. Das ist absolut nicht normal. Das bedeutet, dass entweder auf dem Weg vom Blut zum Nervensystem viel verloren geht, oder die Leber nicht Speichen kann.
            Und darüber gibt es keinerlei Aussagen der Medizin.
            Nicht der ist glücklich, der machen kann was er will, sondern der, der will was er macht.

            Kommentar

            Lädt...
            X