Ankündigung

Einklappen

Gesprächskultur und Einhaltung der Forenregeln

Liebe Forumsnutzer,

gerne stellen wir Menschen mit neuromuskulärer Erkrankung und ihren Angehörigen das DGM-Forum für Erfahrungsaustausch und gegenseitige Unterstützung zur Verfügung und bitten alle Nutzer um Einhaltung der Forenregeln: https://www.dgm-forum.org/help#foren...renregeln_text. In der derzeitigen Corona-Ausnahmesituation ist eine sorgfältige und achtsame Kommunikation besonders wichtig. Bitte eröffnen Sie in diesem Forum nur Themen, die tatsächlich der gegenseitigen Unterstützung von neuromuskulär Erkrankten und ihrem Umfeld dienen.

Ihre DGM
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Angst, nicht ernst genommen zu werden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hoffender87
    antwortet
    Vielen Dank pelztier86
    Ich hatte mich versucht im Internet selber schlau zu machen, dazu aber nichts gefunden.
    Es bereitet mir deshalb Sorgen, weil es genau in dem Oberschenkel ständig präsent ist, welche die Probleme macht.
    Heißt im Umkehrschluss man kan Fibrillisationen gar nicht spüren, respektive mit diesem Vibrieren vergleichen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • pelztier86
    antwortet
    Das Vibrieren als harmlose Missempfindung hat rein gar nichts mit Fibrilisationen zu tun.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hoffender87
    antwortet
    Eine Frage hätte ich dann doch noch.
    Ich sprach ja von diesem Vibrieren, vornehmlich im Oberschenkel. Bin dabei auch auf einen Beitrag hier im Forum gestoßen, wobei diese Fibrillationen erwähnt wurden. Könnte es sich hier bei mir darum handeln und kann man diese überhaupt spüren, oder sieht man diese nur in einem EMG? Und treten diese auch bei anderen Erkrankungen wie der ALS auf??
    Danke im Voraus für Eure Zeit!
    Liebe Grüße
    Zuletzt geändert von Hoffender87; 28.08.2019, 09:16.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hoffender87
    antwortet
    Und durch diese ganzen Probleme im rechten Bein, ist es natürlich auch schwächer.
    Ich hoffe mal, wenn keiner antwortet, bleibt alles bei den vorherigen Einschätzungen!?
    Zuletzt geändert von Hoffender87; 28.08.2019, 08:09.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hoffender87
    antwortet
    Hab jetzt noch mal versucht (bin ja momentan im Urlaub) ein bisschen Ruhe einkehren zu lassen.
    Dabei sind mir noch ein paar Dinge aufgefallen, die ich vergessen hatte zu erwähnen. Wollt trotzdem gern nachfragen, ob sie von Bedeutung sind, im Bezug auf eure Antworten.
    Ich habe in besagtem rechten Oberschenkel mehrfach ein kurzer oder längeres Vibrieren. Vornehmlich beim Sitzen. Man kann es nicht sehen, nur spüren.
    Des Weiteren habe ich das auch beim Sitzen im linken Rippenbogen. Da kommt es mir als würde es pulsieren.
    Man kann auch überall meinen Puls sehen (Armbeugen, Bauch, Brust)
    Sind das auch Muskelzuckungen?
    Auch Schwitzen tue ich seit Jahren sehr stark.
    Sind dies noch relevante Dinge die eure Beurteilung beeinflussen? Oder bleibt es in Richtung Stoffwechsel und nix mit NME?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hoffender87
    antwortet
    Mache ich selbstverständlich. Wer so tolle Arbeit leistet wie ihr im Forum, sollte auch mitkriegen, wie es ausgegangen ist.
    Weiß natürlich nur nicht so richtig, wo ich anfangen soll??

    Einen Kommentar schreiben:


  • KlausB
    antwortet
    Viel Erfolg!
    Kannst aber gerne berichten ob und was dabei rauskommt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hoffender87
    antwortet
    Na dann sollte ich jetzt wohl mal doch in eine andere Richtung schauen, wenn ich schon bei der, unabhängig voneinanderen, Ärzten war

    Einen Kommentar schreiben:


  • KlausB
    antwortet
    Sicher kriegt das ein normaler Neurologe auch hin.
    Zumindest um erste Anzeichen einer NME festzustellen.
    Stellt der Auffälligkeiten fest kann man sich einer Muskelambulanz vorstellen.
    In einer ALS-Ambulanz nur wenn das in Richtung Motoneuronenerkrankung geht. Aber auch nur dann, weil die von den muskulären Erkrankung (diese sind häufiger) weniger Kenntnisse haben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hoffender87
    antwortet
    Wie gesagt, die hatte ich bei 2 verschiedenen Neurologen und 2 mal im Krankenhaus bei der Psychotherapeutin, welche auch Ärztin ist.
    Das kriegen die normalen Neurologen doch auch hin, oder muss dies zwingend ein ALS Spezialist machen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • pelztier86
    antwortet
    Genau das.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hoffender87
    antwortet
    Und lasst mich raten......
    Das Entscheidende ist die Grunduntersuchung oder?
    Bulbär ist bei mir glaube Ich nichts

    Einen Kommentar schreiben:


  • KlausB
    antwortet
    Das EMG ist sowieso nicht das Entscheidende bei der Diagnostik von NME's.
    Das Problem, speziell in der Anfangsphase ist außerdem nicht nur mangelnde Gründlichkeit und/oder Erfahrung des Untersuchers sondern es gehört auch etwas Glück dazu den richtigen Punkt zu treffen, selbst wenn man den richtigen Muskel untersucht. Der Glücksfaktor steigt natürlich mit der Erfahrung des Untersuchers.

    Die vielen Unwägbarkeiten des EMG's machen es zu einem eher untergeordnetem und unzuverlässigem Instrument der Diagnostik.

    Einen Kommentar schreiben:


  • pelztier86
    antwortet
    Grundsätzlich gi bt es Fälle von ALS, bei denen Beschwerden auftreten und zunächst im EMG nichts zu sehen ist.
    Wenn wir von der klassischen ALS reden: Nur dann, wenn die Untersuchung nicht gründlich genug durchgeführt wurde...
    wenn man bei bulbären Symptomen bei bulbärem Beginn nur die Extremitätenmuskulatur untersucht, wird die Untersuchung vermutlich negativ ausfallen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • SmallFiber
    antwortet
    Eigentlich wollte ich Dir dazu gar nicht antworten, weil ich nicht möchte, dass Du weiter in diese Richtung denkst. Es scheint Dir aber ja aber doch nicht aus dem Kopf zu gehen. Grundsätzlich gi bt es Fälle von ALS, bei denen Beschwerden auftreten und zunächst im EMG nichts zu sehen ist. Aber nochmal: Es gibt keinen Grund bei Dir von ALS zu sprechen. Bitte streiche das jetzt endlich aus Deinem Kopf. Ich sage nicht, dass da nichts ist, aber Du suchst in der falschen Richtung. ALS kommt auch in Deinem Alter eher seltener vor, die meisten Erkrankten sind im 5. oder 6. Lebensjahrzehnt. Ja, das muss auch nichts heissen, weiß ich, aber sonst ist das zu dünn für ALS. Ich würde im Bereich von Stoffwechselstörungen suchen.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X