Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zunehmend Schwäche mittlerweile Muskelzucken

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zunehmend Schwäche mittlerweile Muskelzucken

    Hallo mein Name ich Mandy ich bin 33 Jahre jung und habe zwei Kinder 5 und 11 Jahre

    Ein kleiner Überblick meiner Vorgesichte..

    Juli 2021

    - Schmerzen im rechten Bein ( Wade) vor allem Nachts , als ob mein Bein eingeschlafen wäre mit Taubheitsgefühl.

    ​​​​​​- kurze Zeit später das linke Bein , die gleichen Symptome.

    - dann tagsüber wenn ich zur Ruhe gekommen bin , kribbeln (Gänsehaut- Gefühl) in Beinen , beide Beine sind davon betroffen gewesen

    Ende September 2021

    - punktuelle Schmerzpunkte (Muskelschmerzen) in den Beinen

    - Muskelkrämpfe ( Beine ) schmerzlos, es fühlt sich an , als ob ein Tier unter der Haut kriecht , der Muskel spannt sich an und ist kurz ,, blockiert,, .. fühlt sich komisch an ..

    - Muskelsteifheit und Muskelschwäche beim Sport bemerkt

    - Muskelkrämpfe fanden auch am Bauch statt , dann erfolgte die Dranginkontinenz seitdem .

    Oktober

    1 Woche Neurologie - MRT von HWS ,LWS , BWS , Nervenleitungmessung, Liquor unfallig .. Labor o.B

    - Schluckstörungen ( verschlucke mich sehr oft)

    November - EMG unauffällig.
    - mittlerweile ,, kribbeln auch die Arme erst links und kurze Zeit später der Rechte Nachts sowie Tagsüber ,, er schläft immer ein bis hin das die Finger / Hand taub werden.

    Muskelschmerzen mittlerweile so unerträglich, dass ich Schmerzmittel nehme muss täglich.

    Dezember 2021

    Zunehmend schwächer , an manchen Tag schaffe es ich nicht Mal die Pfanne zu halten und dann ist wieder alles super und die Treppen zu laufen .. ich stolpere viel. Bzw. Mir fällt viel aus den Händen .

    Sport ist zwar möglich , aber danach tun die Muskeln noch mehr weh vor allem Arme ( Unterarme/ Oberarme ) wie starker Muskelkater mit Bewegungseinschränkungen.

    Wenn man den Muskel anfasst , als Druck ausübt , tut er schon weh .

    - Muskelzucken ist auch seit Ende Dezember dazugekommen , erst linke Wade und dann ein Tag später am ganzen Körper auch Tagsüber.

    - Muskelzucken ist unwillkürlich und lassen sich nicht auslösen.

    Januar 2022

    - Harn/ Darmentleerungstörung sind schlimmer geworden.
    Wenn das Signal vom Kopf kommt , muss ich sofort auf WC , ich kann es nicht mehr halten .

    - Wadenschmerzen werden immer schlimmer

    - Schlafstörung.
    - starke Müdigkeit muss ständig Mittagsschlaf machen und fühle mich erschöpft.

    Zwischenbericht:

    Wenn ich Sport mache , und den Muskeln trainiere z.B Oberschenkel ermüdet er extrem schnell und verkrampft sofort , danach schlimmer Muskelkater am nächsten Tag

    Schwäche : es ist nicht jeden Tag gleich , aber an manchen Tagen fällt es mir super schwer was zu tragen z.B Handtasche , Rucksack , Topf.

    ​​​​​​​Update: beim Joggen knickt mir öfter das Knie weg , wie ein Gummiband was die Spannung verliert .. ich falle nicht gleich hin , aber es knickt einfach weg ..

    Muskelabbau : ich merke es , weil zunehmend meine ganzen Knochen knacken bei normalen Bewegungen und ich sehe es auch , habe Leistungssport betrieben ( Rennrad , Laufen , Krafttraining)

    Gewichtsverlust ist auch vorhanden beim gleichen Essverhalten.


    War am Montag 3.1.2022 in der Neurologie Charité , Reflexe sehr lebhaft aber nicht photologisch weil keine Pyramidenbahnzeichen vorhanden sind.

    Sie wiederholen die Untersuchungen alle im April nochmal ( früher war kein Termin frei) Neurologin war aber sehr besorgt wegen der Reflexe.

    Meine Frage .. ich weiß nicht mehr weiter mir geht es immer schlechter ...mein Mann muss mir zeitweilig.immer helfen , weil ich es manchmal nicht schaffe die Wäsche zb. Zu machen oder mein Kind zutragen .

    Gastroarzt , Infektologen , Gyn , Internisten hinter mir , zwei Neurologen .. alles O.b bis auf die Hyperreflexie

    Der eine Neurologe meinte nur letzten zu mir , das es kein ALS sein kann , weil dann würde ich nicht mehr vor ihm so sitzen können , wenn die ,, Symptome,, schon in Juli angefangen haben und ich bin zu ,,Jung,,

    Meine Frage : ist es möglich wenn alle Untersuchungen im letzten Jahr o.B war das ich trotzdem AlS haben könnte , weil man halt noch keine Schädigung feststellen konnte .. oder MS obwohl ich noch keine Herde im Kopf habe ..

    Anmerkung: Labor das einzige was auffällig war ANA Postiv und Ana Titer lag bei 680 + ENA negativ. Der Rheumalogen hat somit eine eine Rheumaerkrankung ausgeschlossen. Er meinte es liegt daran das ich eine Hep. e durchgemacht habe. Und Ana's auch bei Gesunden Menschen vorkommen.

    Ich wäre euch echt dankbar , wenn ihr mir Tipps geben könntet wie ich damit umgehen kann.

    Ich versuche mich viel Abzulenken und viel mit den Kindern zumachen .. aber es hilft nur.begrenzt . Gehe zum Sport , aber danach wird es subjektive schlechter .
    Physiotherapie mache ich auch schon , sogar sie hat die Schwäche festgestellt.

    Dachte am Anfang an Fibromalgie , aber da meinten alle Ärzte , dass ich das nicht habe.

    Ich möchte auch nicht von Arzt zu Arzt rennen , weil es kein Sinn macht ..
    ​​​
    vielleicht könnt ihr mir Tipps geben ? Ich habe mittlerweile den Verdacht daß sie einfach irgendwas übersehen und ich doch eine Muskelerkrankung habe , muss ja nicht ALS oder MS sein .

    Aber es wird halt von Monat.zu Monat schlimmer .















    Zuletzt geändert von Rapunzel 77; 09.01.2022, 14:09.

    #2
    Keine hier , der ähnliche Erfahrungen gemacht und macht ?

    Kommentar


      #3
      Hallo Rapunzel77 Wenn du so ALS Angst hast lass die Neurofilamente testen die zusammen mit dem EMG schließen eine ALS zu 99% aus aber da es ca 8-9 verschiedene Phäno Typen gibt bleibt immer ein restrisiko..

      Kommentar


        #4
        Das Neurofilamente wollte ich testen lassen , aber das Labor bietet es nicht an . Und die Ärztin möchte es nicht testen , weil sie kein Grund sieht , weil das EMG unauffällig waren. ( Oberschenkel rechts und Oberarm rechts )

        Kommentar


          #5
          Einige Symptome, die du erwähnst, habe ich auch. Seit den Corona Impfungen ging es bei mir bergab. Inkontinent (Harn) war ich allerdings bereits 2020.
          Bis zur 1. Comirnaty Impfung im Mai 2021 war ich kerngesund.

          Interessant ist, dass diese Phänomene bei der Altersklasse Geburtsjahr 1980-1990 besonders häufig anzutreffen ist - zumindest hier im Forum.

          Kommentar


            #6
            Am besten geh zum neurologe privatpraxis kostet ca 120€ inklusive emg und neurologische Untersuchungen..

            Kommentar


              #7
              Zitat von Dobi90 Beitrag anzeigen
              Am besten geh zum neurologe privatpraxis kostet ca 120€ inklusive emg und neurologische Untersuchungen..

              Mit Blutabnahme NFL, weißt du das?

              Kommentar


                #8
                Zitat von JanJo Beitrag anzeigen
                Einige Symptome, die du erwähnst, habe ich auch. Seit den Corona Impfungen ging es bei mir bergab. Inkontinent (Harn) war ich allerdings bereits 2020.
                Bis zur 1. Comirnaty Impfung im Mai 2021 war ich kerngesund.

                Interessant ist, dass diese Phänomene bei der Altersklasse Geburtsjahr 1980-1990 besonders häufig anzutreffen ist - zumindest hier im Forum.

                ICH möchte nicht alles auf die Impfungen.schieben , aber in der tat fällt mir das auch auf , dass ich seit der Impfung diese Probleme habe.

                Die Ärzte meinen das es sehr unwahrscheinlich ist. War heute nochmal beim Neurologen.

                -< Reflexe lebhaft aber nicht phatologisch.
                -< sonst unauffällig neurologischen Status
                -< EMG wird wiederholt aber erst im April
                -< leicht auffällig sind meine Schilddrüsewerte aber nur MAk leicht erhöht , kann nicht bedeuten , kann aber auch sein das ich die Autoimmunerkrankung Hashimoto entwickel , weil ich auch ANA Titer habe . Was auch zu meinen Symptome passen würde .. aber dafür soll ich zum Schilddrüsenarzt.

                Und sie meinte das ich auch dabei bin eine Angststörung zu entwickeln.

                -< sonst meinte sie nur das ich halt das ,, Crampi Syndrom '' habe was leider auch Muskelschmerzen und Krämpfe verursacht was bei meiner Gesundheitsgeschichte normal sei . Ich habe am Anfang des Jahres eine Hepatitis E Infektion durchgemacht.

                Kommentar


                  #9
                  Hallo janjo NFL kostet ca 80€ Alles zusammen ca 200€ mit emg und neurologische Untersuchung..

                  Kommentar


                    #10
                    Ich Welchem Bundesland kommst du?

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Dobi90 Beitrag anzeigen
                      Hallo janjo NFL kostet ca 80€ Alles zusammen ca 200€ mit emg und neurologische Untersuchung..
                      Danke für die Information.

                      Meinst du mich mit dem Bundesland? Ich wohne in NRW.

                      Kommentar


                        #12
                        Ok NRW ist gut welche Stadt kommst du ich komme Aus Essen und keine da ein paar sehr gute Ärzte mfg..

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X