Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 33 von 33

Thema: MAD-Mangel

  1. #31
    Registriert seit
    27.10.2013
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    135

    Standard

    Hallo Ralle,

    ich hätte da auch noch welche zu verlegen ;-) Beton haben wir schon gekauft ;-)

    Phasenweise, habe ich das auch immer wieder. Bin noch nicht dahinter gekommen, woran das liegt. Zum Glück geht es aber immer wieder aufwärts. Bislang zumindest.

    Aber es gab schon Momente, in denen ich mich gefragt habe, wie lange es dauert, bis da gar nichts mehr läuft. Im wahrsten Sinne des Wortes.

  2. #32

    Standard

    Bin da auch gewesen und war sehr zufrieden mit dem Training! Kann man weiterempfehlen

  3. #33

    Standard

    1. Ich hoffe, ich kann noch jemanden über dieses Forum erreichen. Der letzte Eintrag zum Thema MAD ist schon eine Weile her. Auch bei mir wurde vor einigen Jahren diese Diagnose gestellt. Es kam dazu, da ich seit meiner Kindheit unter Krampfanfällen litt. Kein Arzt konnte bestimmen, woran dies liegt. Die Krämpfe wurden in den vergangenen Jahren immer schlimmer, bis zu dem Punkt, an dem ich zum Teil wirklich jeden Tag Krämpfe für mehrere Stunden hatte. Wenn ich mal keinen Krampf hatte, dann waren es die Muskelkater von den Krämpfen. Ich konnte kaum noch laufen. Ein normaler Tagesablauf war nicht mehr wirklich möglich. Ein Neurologe hat dann irgendwann endlich die Diagnose MAD gestellt. Das war anhand eines Bluttests. Natürlich habe ich vorher bereits eine Arzt-Odyssey hinter mich gebracht, und keiner wusste etwas mit mir anzufangen. Gabapentin habe ich ebenfalls bekommen, das hat aber natürlich gar nicht gewirkt. Das habe ich langsam wieder abgesetzt.


      Seit der Diagnose nehme ich täglich nicht gerade geringen Mengen von D-Ribose zu mir. Das hilft mir zumindest insoweit, als dass ich den Tagesablauf wieder einigermaßen bewältigen kann. Ab und an habe ich noch Krampfanfälle, diese sind dann so schlimm, dass ich sie kaum aushalten kann. Aber gottseidank nur noch sehr selten. Trotzdem zu viel für meinen Geschmack… Die Müdigkeit, die auch die bisherigen Forums Teilnehmer beschreiben, spüre ich auch. Auch die kaputten Muskeln nach treppensteigen oder laufen. Wirklich laufen oder springen tue ich gar nicht mehr.


      Nun habt ihr alle bereits sehr viele Arztbesuche hinter euch gehabt und ich wollte mich einmal erkundigen, wie es euch heute mit der Krankheit ergeht? Habt ihr noch weiteres herausfinden können? Leider kann mir irgendwie kein Arzt weiterhelfen. Die Diagnose steht nun zwar, aber wirklich etwas dagegen tun, kann keiner. Ich nehme doch stetig zu, da mir Sport nicht möglich ist. Was treibst ihr an Sport? Gibt es Spezialisten auf diesem Gebiet? Und wenn ich Krampfanfälle habe, dann helfen mittlerweile auch kaum noch die Schmerzmittel, die ich bekomme. Das sind entkrampfende Tabletten (Titanidin) oder Buscopan plus und ähnliches. Wisst ihr von Schmerzmitteln, die dann tatsächlich auch helfen in der Situation?


      Viele Fragen, aber über einen Austausch würde ich mich freuen! Ich Danke euch recht herzlich und wünsche euch einen guten Start in die Woche!



      Weiterleiten

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •