Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Für euch: Muskelambulanz Berlin Buch

  1. #1
    Registriert seit
    29.06.2015
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    258

    Standard Für euch: Muskelambulanz Berlin Buch

    Thread hinfällig
    Geändert von Haribo (29.10.2015 um 16:58 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.393

    Standard

    Das versteh jetzt aber ehrlich gesagt nicht.

    Nach Deinen Laborbefunden ist, zumindest was die Vitamine angeht, alles im grünen Bereich. Außer das Du Deinen Körper mit der überflüssigen Supplementierung nur belastest.

    Da hast Du nun endlich einen Termin bei einem Spezialisten und gehst nicht hin.

    Schwelgst Du etwa lieber in Deinen Krankheitsvorstellungen anstatt wirklich nach einer Diagnose/Lösung zu suchen?

  3. #3
    Registriert seit
    29.06.2015
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    258

    Standard

    Zitat Zitat von KlausB Beitrag anzeigen
    Das versteh jetzt aber ehrlich gesagt nicht.
    Nein Klaus. Im Gegenteil, ich hab den ganzen Sommer gekämpft um diesen Termin zu bekommen.

    1. War zwischenzeitlich in der ALS Ambulanz Sprechstunde der Charite: Keiner sieht ein Anzeichen einer Muskelerkrankung.

    2. Mein Abbau hängt definitiv mit den hohen Urinausscheidungen zusammen und mit Mangelerscheinungen Phosphor etc.

    3. Im Symptomverlauf war die Muskulatur monatelang das (einizige) Leitsympton. Dann kam aber der geistige Abbau hinzu und diese Körperreaktion (Polyurie) auf harmlose Substanzen.

    4. Symptome aus Punkt 2 und 3 sind bei keiner anderen Person hier im Forum bzw. der DGM bekannt.

    Vor 4 Monaten antworten alle im Forum es sei bestimmt keine klassische Muskelerkrankung und ich halte dagegen.

    Jetzt wo Erkenntnisse vorliegen, die tatsächlich ein anderes Krankheitsbild zeichnen, ist Muskelambulanz wieder ein Thema?

    Du meinst ich mach einen Fehler wenn ich mich jetzt auf den Nephrologen statt den Neurologen (Muskelambulanz) konzentriere?

    LG

  4. #4
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.393

    Standard

    1.: ALS ist auch keine "klassische" Muskelerkrankung.

    2.: Über die Brücke mit der hohen Urinausscheidung gehe ich noch nicht. Würdest Du mehr Urin ausscheiden als Du an Flüssigkeit aufnimmst würdest Du wohl kaum noch hier schreiben können. Die Häufigkeit des Urinierens kann auch harmlose Ursachen haben. Dem Phosphormangel könnte man nachgehen.
    Bei den Blutwerten, die Du bisher gepostet hast gibt es sonst keine beunruhigenden Auffälligkeiten.

    3.: Das schließt eine Muskelerkrankung nicht aus.

    4.: Es gibt zig verschiedene Muskelerkrankungen mit ganz unterschiedlichen Symptomen.

    Vor 4 Monaten haben alle gesagt, dass Du dich nicht NUR auf eine Muskelerkrankung festlegen solltest. Natürlich sollte man auch andere Möglichkeiten in Betracht ziehen.

    Es gibt doch keine Erkenntnis, die eine Muskelerkrankung 100%-ig ausschließen.

    Du solltest die Muskelambulanz als eine der Möglichkeiten zur Abklärung der Symptome betrachten. Der Nephrologe ist eine weitere. Solange es noch keine Diagnose gibt sollte man sich auf keine Richtung festlegen. Es kann immer noch alles sein von Infektion über Stoffwechsel bis Hormone oder ganz was anderes.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •