Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: PROMM und MS

  1. #1
    Registriert seit
    18.04.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    18

    Standard PROMM und MS

    Hallo zusammen,

    ich habe DM2 (PROMM). Wie es heißt, ist bei PROMM das Risiko, an MS zu erkranken, signifikant erhöht. - Mir wurde diese Diagnose schon vor vielen Jahren gestellt (gesichert). Zum Glück verläuft alles ziemlich blande, aber ich habe den Eindruck, dass beide Erkrankungen miteinander zusammenhängen. Jedenfalls wird es zunehmend schwerer, die Symptome richtig zuzuordnen.
    Ich bin sehr an Erfahrungsaustausch mit ebenso Betroffenen interessiert. Bitte melden.

    Viele Grüße,
    Michael

  2. #2

    Standard

    Hallo,
    Ich bin seit zehn Jahren an MS erkrankt und soll jetzt zum Gentest wegen Verdacht auf PROMM.
    Wie äußert sich PROMM bei dir?
    Bei mir spielt die rechte Hand verrückt, ebenso mein rechtes Bein, obwohl man nie weiß welchem Schuldigen man es in die Schuhe schieben soll, g.
    Würde mich freuen von dir zu lesen.
    Gruß Anja

  3. #3
    Registriert seit
    18.04.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    18

    Standard

    Hallo Anja,

    freut mich, von dir zu lesen!
    Was sicher von der PROMM kommt, ist die Myotonie. Die Magenbeschwerden und diffuse Schmerzen in den Gliedern wohl auch. Der Rest ist nicht sicher zuzuordnen. Bei einseitigen Beschwerden ist wohl mehr die MS als die PROMM die Ursache.
    Wie kommen bei dir die Ärzte auf PROMM? Gibt es typische Beschwerden, ist am Daumenballen eine mytone Wulst zu sehen, wurde ein EMG gemacht?

    Viele Grüße,
    Michael

    P.S. Wie mir inzwischen von mehreren Ärzten versichert wurde, gibt es keinen nachgewiesenen Zusammenhang beider Krankheiten. Bei PROMM ist nur das Risiko, dazu auch noch eine Autoimmunerkrankung zu bekommen, signifkant erhöht.
    Geändert von Amigo2 (11.06.2016 um 12:00 Uhr)

  4. #4

    Standard

    Hallo,
    mein Neurologe hat eine Zeit lang die Myotonie für eine MS bedingte Spastik gehalten. Irgendwann war sie aber so stark ausgeprägt, so das er stutzig wurde.
    Ja, EMG zeigt myotone Entladungen. Habe leichte Muskelschmerzen, Kälteempfindlichkeit, Muskelkrämpfe, ausgelöst durch Gähnen, Orgasmus, g.
    Starke Tagesmüdigkeit (kann natürlich auch von der MS kommen). Schwäche in der rechten Hand, im rechten Arm, Bein, Fussheberschwäche rechts, der Wadenmuskel innen ist quasi weg.
    Bin im Moment ziemlich frustriert, hatte mich jetzt mit der MS arrangiert, und jetzt hängt das nächste im Raum!
    Gruß Anja

  5. #5
    Registriert seit
    18.04.2014
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    18

    Standard

    Hallo Anja,

    wenn men beides nicht allzu schlimm hat, dann ist man immer noch besser dran, als mit einem schlimmen Verlauf.
    Naja, dann seien wir mal auf das Resultat vom Gentest gespannt. Dein Neurologe scheint ja recht fit zu sein, dass er das gecheckt hat.
    Stimmt, die Müdigkeit kann sich wohl auch mal summieren. Aber bei mir gehen die Phasen, wo die Müdigkeit stört, zum Glück von selbst wieder vorbei. Es gibt halt immer gute und nicht so gute Tage.

    Viele Grüße,
    Michael

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •