Seite 48 von 48 ErsteErste ... 38464748
Ergebnis 471 bis 478 von 478

Thema: Chronisch Progressive Externen Opthalmoplegie ( CPEO)

  1. #471

    Standard

    In anderen Ländern kennt man sich besser mit Mito aus, und da gibt es auch an Mito angepasste Physio.
    Wenn die aber nicht möglich ist, ist man in den meisten Fällen mit keiner Physio noch besser beraten als mit einer falschen Physio.

  2. #472
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.021

    Standard

    Auf die Mito bezogen könntet Ihr recht haben.
    Vielleicht wäre Physio speziell nur für das WS-problem, ohne die übrigen körperlichen Defizite zu "behandeln" machbar?

    Für die WS gibt es sonst keine Behandlungsoption (die nicht Phyaio zumindest beinhaltet).
    Man bestreite keines Menschen Meinung; sondern bedenke, daß wenn man alle Absurditäten, die er glaubt, ihm ausreden wollte, man Methusalems Alter erreichen könnte, ohne damit fertig zu werden.
    (Arthur Schopenhauer)

  3. #473

    Standard

    Zitat Zitat von smoykie Beitrag anzeigen
    Moin zusammen,

    Danke Baal. Ich kenn' die Seite und weiß eigentlich auch schon alles über Mito. Zumindest das was ich wissen muss ;-) Nur die einzelnen Funktionen der Muskulatur eben nicht.

    Physiotherapie geht deshalb nicht weil es viel zu anstrengend ist.
    1. Muss ich hinfahren, auch wenn es nur 10 min. zu Fuß sind aber die muss ich nach zwanzig Minuten Therapie auch wieder zurück gehen. Dann kann ich mich gleich ins Bett legen weil dann gar nichts mehr geht.
    2. Hab' ich am nächsten Tag noch mehr Schmerzen. Muss demnach wieder ruhen...
    3. Damit ich wieder fit bin für die nächste Therapie Sitzung.
    4. Autofahren ist ebenfalls anstrengend weil ich mich konzentrieren muss. Das wiederum ermüdet nicht nur meinen Körper und meinen Geist, sondern auch meine Augen.
    5. Ich sehe keinen Sinn darin, meine Zeit mit Physiotherapie zu vergeuden wenn ich die restlichen 23 Stunden vom Tag und auch noch den Tag danach, damit verbringen muss mich zu schonen damit ich für den nächsten Marathonlauf wieder fit bin und damit alles wieder von vorne beginnt.

    Dann doch lieber so wie jetzt. Da haben die Schmerzen wenigstens einen nachvollziehbaren Grund. Zumal es dann auch noch meine eigene Schuld ist ;-)

    hallo Smoykie,
    ich kann das total verstehen!
    Wenn man danach noch mehr Schmerzen hat, sollte man das auf keinen Fall machen. Schade, das sich nicht mehr mit solchen Dingen auskennen. Sonst könnte man leichte Gymnastik für die noch vorhandenen Muskeln machen. Damit die wenigen, die noch da sind wenigsten noch gestärkt werden.
    Geändert von Baal (14.09.2017 um 17:56 Uhr)

  4. #474
    Registriert seit
    03.07.2015
    Ort
    Hemmoor
    Beiträge
    537
    Blog Entries
    1

    Standard

    Sorry, wenn ich jetzt etwas unwirsch wirke aber wenn ihr hier im Forum es schon nicht versteht, wie soll dann ein Therapeut das eigentliche Problem verstehen

    Jede Bewegung ist anstrengend. Für meine Muskeln, meinen Körper und auch für mich!
    Ich schaffe nicht mal das was ich eigentlich schaffen müsste bzw. schaffen möchte.
    Wenn ich doch etwas aus der Reihe mache weil mir danach ist oder weil ich es will...
    dann bekomme ich am nächsten Tag die Quittung.
    Das ist zwar scheiße aber damit kann ich leben.

    Eine Therapie wäre demnach nur hilfreich wenn dieser Therapeut zu mir nach Hause käme und meine Glieder oder was auch immer selber bewegen würde ohne das meine Muskeln dabei in irgendeiner Form belastet werden würden.
    Alles andere hat weder einen Sinn, noch bewirkt es eine Besserung.
    Damit hat sich das Thema Physiotherapie also erledigt. Hoffe ich

  5. #475

    Standard

    Hallo smoykie, der Physiotherapeut kann durchaus nach Hause kommen, dann muss auf dem Rezept Haus Besuch angekreuzt sein Machen sie nicht so gerne weil sie dann nicht soviel verdienen, geht aber durchaus . Und es gibt durchaus auch passive Dehnübungen und so was. Dann gibt es ja auch noch die Physikalische Therapie zur Schmerzlinderung Ultraschall, Strom oder Wärme. OB das mit Einer Mito geht weiss ich allerdings nicht. Aber vielleicht sprichst du mal mit Deinem Hausarzt. Wenn Du eine Blockierung im ISG hast kann man auch Manuelle Therapie machen LG und Gute Besserung Birgit

  6. #476

    Standard

    Zitat Zitat von smoykie Beitrag anzeigen
    Sorry, wenn ich jetzt etwas unwirsch wirke aber wenn ihr hier im Forum es schon nicht versteht, wie soll dann ein Therapeut das eigentliche Problem verstehen

    Jede Bewegung ist anstrengend. Für meine Muskeln, meinen Körper und auch für mich!
    Ich schaffe nicht mal das was ich eigentlich schaffen müsste bzw. schaffen möchte.
    Wenn ich doch etwas aus der Reihe mache weil mir danach ist oder weil ich es will...
    dann bekomme ich am nächsten Tag die Quittung.
    Das ist zwar scheiße aber damit kann ich leben.

    Eine Therapie wäre demnach nur hilfreich wenn dieser Therapeut zu mir nach Hause käme und meine Glieder oder was auch immer selber bewegen würde ohne das meine Muskeln dabei in irgendeiner Form belastet werden würden.
    Alles andere hat weder einen Sinn, noch bewirkt es eine Besserung.
    Damit hat sich das Thema Physiotherapie also erledigt. Hoffe ich
    Sowas gibt es ja!
    Es gibt Physiotherapheuten, die nach Hause kommen und deine Sehnen und Bänder einfach dehnen, ohne das du dich dabei bewegen musst.
    Kläre das doch am besten mit der Kassa, ob du das nicht sowieso erstattet bekommst.
    Das Problem wird halt nur sein, das man dich dann darauf ansprechen wird, warum du mit dem Auto nicht zu einer Physio fahren kannst oder willst.
    Und wenn du dort sagtst, das du dich eben nicht mehr so gut konzentrieren kannst, weil es anstrengt ist bei längeren Fahrten usw. wird man das der Führerschein Behörde melden müssen und die schicken dich dann zum Amtsart.
    Der dir dann sicher mit einer Dignostizierten einer weiter voran schreitenden Muskelkrankung das Fahren verbieten wird auf Dauer.
    Also würde ich das lassen oder privat jemanden zahlen, der meine Bänder, Sehnen und Muskeln geschmeidig hält.
    Hauptsächlich kommen die nämlich nur nach Hause, wenn du bettlegrig oder eher bewegungsunfähig bist. Andere Leute, die nicht fahren können aber noch recht gut Zufluss sind werden dann teilweise sogar mit dem Rettungsdienst zur Physiotherapie gefahren, wenn sie keine Möglichkeit habe mit den Öffis dort hin zu kommen oder im Rollstuhl sitzen.


    Aber eines sollte dir wirklich bewusst werden, niemand mit einer Neuromuskulären Erkrankung sollte eine geeignete Physio verzichten.
    Auf Dauer schadest du deine Körper, weil deine Bänder und Sehnen sich verkürzen durch die Inaktivität, die sich auf Dauer auf Grund deiner Erkrankung ergeben wird.

    Trotzdem kann ich das alles total nachvollziehen. Du hast nun mal eine schwere Erkrankung und das dir alles weh tut nach Beanspruchung liegt halt mal nun daran, das eine Menge deiner Muskeln nicht mehr so können, wie sie sollten.
    Das die Bänder und Sehnen sich verkürzen ist ein Prozess der leider bei deiner Krankheit nicht aufzuhalten sein wird. Tu nur, was zu machen kannst, es hat keine Sinn, wenn du glaubst es geht eh und dann tut dir 3 Tage lang alles weh.

    Keiner will dir hier eine Physio Aufzwingen! Dieses Recht steht und ja auch gar nicht zu;:.)
    Aber darüber nachdenken kannst du bitte auf alle Fälle:-)

    Lg
    Geändert von Baal (14.09.2017 um 18:08 Uhr)

  7. #477

    Standard

    Es gibt Physiotherapheuten, die nach Hause kommen und deine Sehnen und Bänder einfach dehnen, ohne das du dich dabei bewegen musst.
    Schon, aber es kommt auch schon noch darauf an, wie das gemacht wird. Und auch das kann bei einer Mito, wenn falsch gemacht bzw. nicht angepasst, eher schädlich als hilfreich sein.
    weil deine Bänder und Sehnen sich verkürzen durch die Inaktivität
    Solange sie durchaus regelmäßig noch kleine Strecken auch außer Haus läuft, dürfte diese Gefahr nicht gegeben sein. Jedenfalls nicht so weit, dass sich Kontrakturen entwickeln.
    Geändert von pelztier86 (14.09.2017 um 19:41 Uhr)

  8. #478
    Registriert seit
    03.07.2015
    Ort
    Hemmoor
    Beiträge
    537
    Blog Entries
    1

    Standard

    Danke Birgit.
    Ich glaub' Pelztier versteht was ich meine...
    Sehnen oder Bänder zu dehnen bedeutet ebenfalls hinterher Muskelschmerzen.
    Weil die sich logischerweise mit den Muskeln gemeinsam zurückentwickeln.
    Hab' ich schon alles ausprobiert und ganz ehrlich, wegen solchen bescheuerten Übungen auf mein eigentliches, wichtigeres Tun zu verzichten. Nö!
    Ich kann gehen. Manchmal kleine Strecken. Manchmal längere. Kommt halt immer darauf an wie mein Körper gerade drauf ist. Ich kann mich frei bewegen und bin nach wie vor nicht auf Hilfe angewiesen wenn ich es richtig anstelle ;-)
    Also. Alles gut.
    Außerdem wollte ich doch nur wissen welche Muskeln für welche Bereiche zuständig sind.
    Mehr nicht

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •