Seite 29 von 48 ErsteErste ... 19272829303139 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 474

Thema: Aufgeräumt

  1. #281

    Standard

    Ich bräuchte irgendwie ein Forum in dem sich Wissenschaftler auftauschen, die sich auch am Abend noch dafür interessieren. Die meisten die ich anschreibe interessieren sich für Patienten nur, wenn diese an ihrer Studie teilnehmen. Schade.
    Hässlichkeit des Leibes schändet nicht die Seele, aber eine schöne Seele adelt den Leib. - Lucius Annaeus Seneca

    Es ist leichter, einen Atomkern zu spalten als ein Vorurteil. - Einstein

  2. #282
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.392

    Standard

    Zitat Zitat von letzte Frage Beitrag anzeigen
    Die meisten Uni Klinis schreiben die Ansätze seien "interessant" "spannend" "vielversprechend" aber es läuft keien Studie, kann man also noch nicht anbieten. Ich glaub die wussten das mit RIPK1 gar nicht? Warum sonst wird darüber nicht berichtet, auch nicht auf der Seite der Spitzenforscher wie Charitie, aber über sonst jede Studie wird ein Artikel erstellt... Prof Meyer hat sich auch schon gemeldet, aber ich glaub die Charitie ist auch nicht so wirklich interessiert. Irgendwie hab ich das Gefühl die suchen alle bei anderen Ansätzen, damit sie dann selber was gefunden haben, was nachzumachen was Harvard vorschlägt ist vielleicht nicht so prästigträchtig wie selber zu forschen`?
    Vieleicht wei das mit der RIPK und deren engeren Verwandten experimentelle Grundlagenforschung an den wenig bekannten Signalwegen des Zelltodes ist die allgemeingültig und nicht spezifisch für ALS sind obwohl vermutet wird, dass sie auch bei ALS eine Rolle spielen. Dieses Forschungsstadium beschäftigt sich wohl noch nicht mit der therapeutischen Anwendbarkeit.
    Man bestreite keines Menschen Meinung; sondern bedenke, daß wenn man alle Absurditäten, die er glaubt, ihm ausreden wollte, man Methusalems Alter erreichen könnte, ohne damit fertig zu werden.
    (Arthur Schopenhauer)

  3. #283

    Standard

    Wie die RIPK1 Hemmer wirken wurde schon vor 2 Jahren oder so festgestellt. Die Astrozythen greifen die MN an, hemmt man RIPK1 hören sie damit auf!! Das ist ein extrem vielversprechender Ansatz der mit Rilutek etc nicht zu vergleichen ist, auch ein Humangenetiker (nicht sein Fachgebiet) meinte er wäre verwundert darüber, wie interessant die Studien waren, die ich ihm geschickt hatte. Aber klar, was forschen die Uni Profs Dr Dr Auszeichnung Auszeichnung gerade, wieder igw entzündungshemmendes, obwohl hier gar keine klaren Erklärungen vorliegen, warum das wirklich relevant wirken soll. So ein SOD1 Mausmodell ist denen wichtiger wie ein klarer Signalweg, wobei das Mausmodell von Harvard ja auch sehr vielversprechend war.

    Wie die Forschung abläuft ist für mich nicht nachvollziehbar. Und es wundert mich dann auch nicht, dass jede Entdeckung ewig dauert. Die ertränken sich selber in Auflagen und Bürokratie, und placebo Kontrollierte Doppelblindstudien, die was weiß ich wie umständlich aufgebaut werden, während gleichzeitig tausende Sterben. Da muss dann noch mal der xte Glutamat Hemmer untersucht werden, der vielleicht 10% die Progression verlangsamt, anstatt das mal was neues versucht wird. Die ganze Wissenschaft ist nur mehr zäh. Man denke nur wielang es mal gedauert hat bis Vitamin D für seine Wirkung anerkannt wurde, da brauchen sie auch erst hunderte Goldstandard Studie bis jeder blinde schon längst wusste welche Rolle Vitamin D spielt, oder man denke nur an die Darmbakterien und die BHS, auch da gibts schon lange Hinweise, aber erst jetzt ganz langsam wird mal daran geforscht, dann wird es ein bisschen ersnt genommen aber so richtig weiß man es nicht und nach 20 Jahren Forschung wirds dann so aussehen wie das Vitamin D heute.

    Aber, dass Handystrahlen sicher keinen Krebs auslösen können, oder Milch Autoimmunkrankheiten, ja das weiß man dann sofort ganz sicher.
    Hässlichkeit des Leibes schändet nicht die Seele, aber eine schöne Seele adelt den Leib. - Lucius Annaeus Seneca

    Es ist leichter, einen Atomkern zu spalten als ein Vorurteil. - Einstein

  4. #284

    Standard

    Btw ich bin den Forschern ja wirklich dankbar für die Forschung, vermutlich liegt das Problem ja eher bei den Politikern und den finanziellen Mitteln. Würde die Regierung 10% der Steuer die sie für Unsinn raushauen in die Forschung stecken, könnte man di bestimmten wichtigen Gebiete viel besser entlasten, dazu weniger Bürokratie, mehr Anreiz für die Forschung und mehr Rechte für Patienten. So könnte man das alles beschleunigen.
    Hässlichkeit des Leibes schändet nicht die Seele, aber eine schöne Seele adelt den Leib. - Lucius Annaeus Seneca

    Es ist leichter, einen Atomkern zu spalten als ein Vorurteil. - Einstein

  5. #285
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.392

    Standard

    Wie war das früher schön, als man den Leuten noch Bleitinkturen und Arsen eingeflößt hat und jeder seinen Röntgenstrahler im Wohnzimmer stehen hatte.
    Man bestreite keines Menschen Meinung; sondern bedenke, daß wenn man alle Absurditäten, die er glaubt, ihm ausreden wollte, man Methusalems Alter erreichen könnte, ohne damit fertig zu werden.
    (Arthur Schopenhauer)

  6. #286

    Standard

    Man muss auch nicht gleich von einem Extrem ins andere verfallen, aber genau da ist passiert. Erst war alles total unwissenschaftlich, dann kam die Evidenz und die Forschung wurde dermaßen langsam. Hat man sich bei der Entwicklung von Antibiotika an die Bürokratie gerichtet? Oder bei der ersten Herz OP? Oder schaut man sich mal die MS Forschung an, diese wurde immer langsamer und langsamer und wann hatte man die wirklich wichtigen Dinge bei der MS gefunden? Am Anfang...
    Hässlichkeit des Leibes schändet nicht die Seele, aber eine schöne Seele adelt den Leib. - Lucius Annaeus Seneca

    Es ist leichter, einen Atomkern zu spalten als ein Vorurteil. - Einstein

  7. #287

    Standard

    Es gibt außerdem genug Profs die auch ohne 3 Jahres Design mal Studien versuchen, die ernten dann zwar keine Anerkennung, aber wissenschaftlich gesehen ist das - besonders bei zugelassenen Arzneien - 10 mal sinnvoller. Und von denen von denen ich gelesen habe, hat keiner mit Bleitinkturen etc gearbeitet.
    Hässlichkeit des Leibes schändet nicht die Seele, aber eine schöne Seele adelt den Leib. - Lucius Annaeus Seneca

    Es ist leichter, einen Atomkern zu spalten als ein Vorurteil. - Einstein

  8. #288
    Registriert seit
    20.12.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    476

    Standard

    Zitat Zitat von KlausB Beitrag anzeigen
    Deine Aussagen sind schon zutreffend

    Diese



    stimmt allerdings nur bedingt. Der Unterschied ist nicht nur die Gewebemenge. Bei der Stanzbiopsie können mit der Gewebeprobe einige wichtige Untersuchungen nicht gemacht werden.
    Die Biopsie sollte immer von einem damit sehr erfahrenem Operateur gemacht werden, da bei der Gewebeentnahme einiges zu beachten ist und das Gewebe vor dem Transport in s Labor vom Operateur speziell aufbereitet werden muss.
    sorry Klaus, aber das ist ja genau meine Aussage, dass bei Stanz weniger Gewebe da ist, was ja auch heißt, dass weniger gemacht werden kann.. logischerweise. Außer eben man weiß, wonach man gezielt suchen muss, dann reicht es aus.

    Außerdem da er bei Dr. erdler in Behandlung ist, weiß ich dass er bezüglich Biopsieentnahme da in guten HÄnden ist. Genauso in der CDK. Ich hab bei beiden je eine Biopsie machen lassen und war top zufrieden. und ich kenn mich dahingehend aus, da ich selbst in der Histo gearbeitet habe und das verarbeitet und befundet habe. Daher seh ich hier keine Probleme für LF.

    @LF
    Dr. Erdler ist nicht nur privat, er arbeitet auch im SMZ Ost auf KK Basis mal als Idee

  9. #289
    Registriert seit
    20.12.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    476

    Standard

    wieso sekundäre Mitochondriopathie.. meiner Meinung nach Schwachsinn... aber vielleicht hilft dir dieser Link mal weiter: http://www.mitochondriopathien.de/

    ich würde nur aufpassen, was du zusätzlich nun alles einnimmst, gerade in Hinblick auf Biopsie könnte dir das ordentlich Probleme einfahren, weil sich das Gewebe dabei verändern kann oder Substanzen aufnimmt etc.

  10. #290

    Standard

    Erdler meinte bei mir hilft nur die Muskelbiospie, dann wissen wir es. Also ein weiterer Termin wurde mir nicht empfohlen, es sei den es kommt bis dahin zu Lähmungen und wir müssten was schauen wegen Hilfsmittel. Aber ob ich die je brauchen werde ist ohnehin fraglich, aber nicht weil ich glaub die Behandlung würde funktionieren. (PONR und so...)
    Hässlichkeit des Leibes schändet nicht die Seele, aber eine schöne Seele adelt den Leib. - Lucius Annaeus Seneca

    Es ist leichter, einen Atomkern zu spalten als ein Vorurteil. - Einstein

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •