Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: PEG legen

  1. #1
    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    Jossgrund
    Beiträge
    91

    Standard PEG legen

    Bei mir steht das Legen einer PEG an. Ich werde rund um die Uhr nicht-invasiv mit Nasenmaske beatmet.
    Wer hat diesbezüglich Erfahrungen mit Krankenhäusern in Frankfurt bzw. im Rhein-Main-Gebiet gemacht.
    Gudrun-Theresia

  2. #2

    Standard

    Hallo Gudrun, leider kann ich nicht helfen wir kommen aus einer anderen Ecke.Bei meinem Papa wurde die PEG in der Lungenklinik angelegt, die auch die Beatmung eingeleitet hat. Es gibt 2 Möglichkeiten, die normale PEG und den sog Button, der ohne Magenspiegekung angelegt werden kann . Letzterer hat aber meist einen geringeren Durchmesser. Skyline hat kürzlich ausführlich was beschrieben. frag doch mal deine Neurologen oder deien Lungenklinik wo in der Nähe ein guter Endoskopiker und noch wichtiger ein guter Anästhesist ist. Ich drück die Daumen das alles gut geht Lg Birgit

  3. #3
    Registriert seit
    02.06.2014
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    35

    Standard

    Speziell auf PEGs bezogen kann ich da keine Aussage treffen, aber ich bin sehr zufrieden in der Gastro-Enterologie vom Markus Krankenhaus in Frankfurt und weiß dass dort auch viele wegen einer PEG hingehen. Aber vielleicht melden sich hier ja noch Leute, die mit sowas persönliche Erfahrungen gemacht haben.

    Alles Gute und viele Grüße
    Jule

  4. #4
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Hof
    Beiträge
    585

    Standard

    Siehe diesen Beitrag - hier kannst Du die Unterschiede bei der Anlage sehen.
    https://www.dgm-forum.org/showthread...7637#post77637

    Ich hatte in 2013 etliche Kliniken im Umkreis bis 250 km per Mail angeschrieben und speziell nach der Technik mittels PRG gefragt.
    Diese Technik wendete damals kaum eine Klinik an.
    Wir konnten nach Uniklinik Jena (110 km) oder nach Klinik Martha-Maria in Halle, Saale (180 km) fahren. Wir entschieden uns für Halle, da dort auch die Beatmung meines Mannes bereits mehrmals überprüft wurde.

    - Die Durchmesser bei der PRG-Technik sind meist 13 bis 15 CH.
    - Bei Gastrotube hängt nicht so langes "Schlauchgebändels" aus dem Bauch als bei der normalen Magensonde.
    - Ein Button kommt ohne jeglichen Schlauch außerhalb des Bauches aus (dafür muss der Button aber cm längengenau ausgewählt werden) und ist weniger geeignet, wenn man in den kommenden 6 Monaten stärkere Gewichtsänderungen erwartet).
    - Gastrotube und Button können nie im Magen festwachsen, da beide im Magen einen Ballon (mit sterilen Wasser geblockt) haben und keine einfache Platte wie bei normaler Magensonde.
    - Gastrotube und Button müssen ca. alle 6 Monate gewechselt werden (aber keine Sorge, es geht in 5 Minuten einfach Wasser aus Ballon, rausziehen und neues reinstecken und Ballon blocken). Viele Mütter von Sondenkindern, oder deren Pflegeleute machen dies sogar selbst zuhause.
    - Bei der Technik mit PRG wird nur lokal am Bauch betäubt mit kleinen Spritzen.

  5. #5
    Registriert seit
    13.09.2015
    Ort
    Niendorf/Ostsee
    Beiträge
    69

    Standard

    Hallo Gudrun
    Ich stehe auch vor der Entscheidung Magensonde oder verhungern, nachdem ich mir die Videos angeschaut habe finde ich die PRG angenehmer obwohl einem beim anschauen der Viedeos erstmals anders wird...mal sehen wer in der Nähe eine PRG anlegen kann und was meine Ärzte davon halten.
    Dir wünsche ich viel Erfolg bei der Suche nach einer geeigneten Klinik!
    LG Heiner

  6. #6
    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    Jossgrund
    Beiträge
    91

    Standard

    Vielen Dank für die Hilfe, denke vor Weihnachten wird es nichts mehr.
    Wenn ich dann meine PEG bzw. PRG habe werde ich neu berichten.
    Gruss Gudrun

  7. #7
    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    Jossgrund
    Beiträge
    91

    Standard

    Mir wurde am 19.12.2016 in Frankfurt im Katharinen-Krankenhaus ambulant eine ganz normale PEG gelegt. Das klappte reibungslos und ich fühlte mich dort gut aufgehoben.
    Nachdem ich anfangs Probleme mit der Sondennahrung von Nestle hatte bin ich nun auf Hipp umgestiegen und damit zufrieden.

  8. #8
    Registriert seit
    13.09.2015
    Ort
    Niendorf/Ostsee
    Beiträge
    69

    Standard

    Hallo Gudrun
    Wie lange warst du im Krankenhaus?
    LG Heiner

  9. #9
    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    Jossgrund
    Beiträge
    91

    Standard

    Hallo Heiner, nach 5 Stunden habe ich das Krankenhaus wieder verlassen.
    LG Gudrun

  10. #10
    Registriert seit
    13.09.2015
    Ort
    Niendorf/Ostsee
    Beiträge
    69

    Standard

    Klasse Gudrun,
    das nimmt mir ein bisschen die Angst vor dem Schritt...Ich hasse Krankenhaus..
    LG Heiner

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •