Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: warum verweigert mdk pflegestufe 2

  1. #1
    Registriert seit
    27.04.2017
    Ort
    ludwigshafen/rh
    Beiträge
    13

    Frage warum verweigert mdk pflegestufe 2

    ich bin 71, seit Januar im Pflegeheim -Vollzeitspflege
    Hatte in 1999 eine Gehirntumor - Operation.
    Mein jetziger Zustand hat sich so sehr verändert, dass ich lediglich nur noch 1 Hand bewegen kann.

    Bin in Pflegestufe 1 kann nicht stehen und laufen, sitze den ganzen Tag im Rollstuhl.
    Zum Glück habe ich Internet das mir hilft Hilfe von außerhalb zu finden
    Hatte beim MDK Ludwigshafen Antrag auf Pflegestufe 2 gestellt, wurde aber abgelehnt mit der Begründung
    Ich hätte ja rundum 24 Std. Voll-Versorgung

    außerdem soll pflegestufe 2 für mich keine veresserungen bringen und nachteile haben.
    Heimkosten werden von rente , rest vom sozialamt bezahlt-

    stimmt das, dass pflegestufe-erhöhung nachteilig ist?

  2. #2

    Standard

    Hallo,

    mich verwundert es sehr, dass die Heimleitung da nichts macht, schließlich wirst du dort gepflegt und die Pflege muss bezahlt werden. Somit steht dir mindestens Pflegegrad 3 oder gar 4 zu!
    Liebe Grüße
    Sandra

    www.muckis-und-ihre-freunde.de

  3. #3
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.849

    Standard

    Ich würde das mal demSozialamt mitteilen, schließlich müssen die das übernehmen was die Pflegekasse nicht zahlt.
    Man bestreite keines Menschen Meinung; sondern bedenke, daß wenn man alle Absurditäten, die er glaubt, ihm ausreden wollte, man Methusalems Alter erreichen könnte, ohne damit fertig zu werden.
    (Arthur Schopenhauer)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •