Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Mit dem Rollstuhl ins Auto

  1. #1

    Standard Mit dem Rollstuhl ins Auto

    Hallo!
    Mein Schwiegervater hat SMA und ist auf einen Elektrorollstuhl mit Hubfunktion angewiesen. Nun ist er auf der Suche nach einem neuen Auto, bei dem er hinten über eine Rampe hineinfahren kann. Leider sind die gängigen Modelle (Caddy, Kangoo, etc.) mit ca. 140 cm im Inneren zu niedrig für ihn und seinen Stuhl. Er bräuchte ca. 150 cm Höhe.
    Hat jemand einen Tipp, welches Fahrzeug da in Frage käme und nicht gleich ein VW-Bus oder ein Ford Transit ist? Danke schon mal.

  2. #2
    Registriert seit
    22.06.2010
    Ort
    Hof
    Beiträge
    779

    Standard

    Hey Tombo74, heute erst deine Frage gelesen.
    Mein Mann ist fast 190 groß, mit E-Rolli Etac890. Wir fahren Caddy-Maxi mit eingebauter Wanne, Heckabsenkung, kurzer Rampe.
    Der Etac hat eine Funktion mit dem der Rolli sehr tief nach unten gefahren werden kann. Nur mit dieser Funktion passt er in unseren Caddy-Maxi mit Wanne.
    Würde er z.B. einen Permobil C500 haben, so würde er mit dem Kopf oben im Caddy nahezu (und bei stärkeren Bodenwellen wie z.B. Kopfsteinpflaster) während der Fahrt anstoßen.
    Je nach E-Rolli und abhängig davon, ob ein Mensch aufrechter oder mit nach hinten geneigter Rückenlehne des E-Rollis fahren kann, empfehlen wir wirklich eher einen Transit mit Hubrampe.

    Der Caddy-Maxi ist größer als Modelle der Konkurrenten in der "gleichen Wagenklasse". Aber leider auch teuerer.

    Für meinen Mann ist der Caddy-Maxi eigentlich nicht groß genug. Wenn man bedenkt, dass wir zudem zusätzlich viele Hilfsmittel (Beatmungsgeräte-Ersatzgerät, Absaug-Ersatzgerät usw.) und Intensivkrankenschwester fast immer mit transportieren müssen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •