Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: Nebenwirkung oder Progression?

  1. #21

    Standard

    Zitat Zitat von pelztier86 Beitrag anzeigen
    hast du etwas gegen die Erkältung eingenommen? Irgendein Saft, Tee etc.pp.?
    Lediglich Dinge die ich seit Jahren gut vertrage (Salbeitee, Salzwasser).

    @Klaus:
    Nun, ich habe niemanden aufgerufen nach dem Motto: "Bitte einmal Rätselraten, damit ich nicht zum Arzt muss..."
    Ich habe gefragt ob das jemand kennt. Kannte wohl niemand der das offen mitteilen wollte (per pn gab es auch Feedback) und so begann eine Art "Was könnte es sein, was ist wahrscheinlich? - Diskurs"

    Und warum denn auch nicht?
    Begleiterscheinungen der Grunderkrankung (hier ALS) sind nun einmal real existent und progredient. Sie zu ignorieren bringt genau so wenig weiter wie Hysterie.

    Gerade mit heftigen Grunderkrankungen (Lebenszeitverkürzend, fehlender kurativer Ansatz, hoher Leidensdruck,...) und schwersten Beeinträchtigungen (GdB, Pflegegrad) überlegt man sich genau wann man, wofür, wen aufsucht und das Haus verlässt. Man agiert nicht mehr wie ein normaler Mensch, weil nichts mehr normal ist...

    Zu welchen Ärzten ich gehen könnte und welche medizinischen Optionen die bieten ist mir absolut klar. Geh einfach mal davon aus das ich das bedacht habe als ich das Thema begann.

    Es geht doch hier auch um Berichte von betroffenen für Betroffene um sich auf die stetige Änderung (ob langsam oder schnell) einzustellen, unabhängig davon was einem die Ärzte sagen können. Am Tagesende ist das hier nämlich alles egal, es wird mich und die anderen ALSler nicht retten. Ich könnte also auch wortlos abwarten was passiert, dann hat aber niemand was davon in diesem Forum und das konterkariert die Idee eines Forums ja nun völlig.

    Schöntachnoch

  2. #22
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.857

    Standard

    Nun, Deine Fragestellung machte den Eindruck, als wenn für Dich nur die 2 genannten Alternativen als Ursache in Frage kämen.

    Gerade mit solchen Grunderkrankungen sollte man manchmal auch wieein normaler Mensch reagieren, wenn es um die Einordnung akuter oder neuer Symptome geht. Ansonsten vergibt man sich die Chance trotz fehlender kurativer Ansätze eine mögliche Linderung zu erhalten und das ist dann auch nicht mehr im Sinne einer Reduzierung des Leidensdrucks.

    Was ich schrieb hatte nicht den Sinn Deine Fragestellung zu bagatellisieren oder abwertend zu beurteilen, sondern sollten lediglich ein Hinweis auf mögliche Alternativen zu den 2 von Dir genannten Ursachen sein.
    Ob Du das annimmst oder nicht sei dahingestellt aber das ist durchaus im Sinne eines offenen Forums.
    Man bestreite keines Menschen Meinung; sondern bedenke, daß wenn man alle Absurditäten, die er glaubt, ihm ausreden wollte, man Methusalems Alter erreichen könnte, ohne damit fertig zu werden.
    (Arthur Schopenhauer)

  3. #23

    Standard

    Kopfschüttel. So ein Schwachsinns Thread

  4. #24

    Standard

    warum denn so negativ und motzig?

  5. #25

    Standard

    Mit den Beschwerden zum Arzt bringt nur Schmerzen beim Autofahren, vermutlich noch mehr Keine und machen kann er so oder so nix. Kommt's vom Infekt kann er nichts machen, kommt's von der Als nur die von mir genannten Medis, die Nuatilus ablehnt, usw. Erstens kennen die meisten Hnos etc nichtmal Schlindkrämpfe, ich war bei 4 HNO, HA, Neuro, Lungenarzt und keiner kannte das Problem, erst ein Neurowissenschaftler.

    Ich würd damit auch nicht zum Arzt , insb weil's da vor Keinen nur so wimmelt und ich Wette der weiß weder was er hat, noch wird er was machen können. Einzig das Blut könnte man anschauen ob Antibiotika was bringen, da soll aber der HA zum Hausbrsuch kommen.

    Nahtlos orswe ist halt so, nicht jeder bleibt so nett und fair wie du mit so einer Krankheit, manche entwickeln Depressionen und projizieren diese dann auf andere. Bei so schweren Krankheiten aber auch verständlich, darf man nicht persönlich nehmen.

    Ich wünsch dir baldige Besserung, du könntest Mal Propolis testen, so ziemlich das effektivste bei solchen Infekten und mit Hyladurolsäurw gurgeln, wenn das noch geht, das schützt die Schleimhaut, mit Kamille Inhalieren hilft auch.

    Zumindest der Infekt lässt sich damit behandeln, nur keinen Alkokol bei Mundspülungen verwenden.

    I have hatte Mal ne super gurgellösung, wenn du willst dich ich wie sie hieß.

    Sry für die Tippfehler. Schreib am Hand und meine Feinmotorik ist nicht mehr die beste.

    Achja welche RLF hast du? Wenn du öfter Halsinfekte hast, ist EV die Luft zu trocken.

    Salz würde ich eher meiden, es greift die Schleimhaut stark an.
    Geändert von letzte Frage (07.12.2018 um 22:19 Uhr)
    Der Tod ist die Befreiung und das Ende von allen Übeln, über ihn gehen unsere Leiden nicht hinaus, er versetzt uns in jene Ruhe zurück, in der wir lagen, ehe wir geboren wurden. - Seneca

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •