Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Ohne eindeutige Diagnose

  1. #11
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.318

    Standard

    Zitat Zitat von Montepetrosu Beitrag anzeigen
    ... in Händen und Füßen ist mir schon seit längerer Zeit aufgefallen, laienhaft ausgedrückt wurde alles platter ... ist mir aufgefallen, dass die rechte Hand wesentlich dünner ist ,
    Das kann aber nicht an einem Abbau von Muskeln liegen. Abgesehen von dem Muskel der zwischen Daumen und Zeigefinger liegt, gibt es in Hand und Fuß nur ein paar ganz kleine Muskeln. Die kleinen Muskeln sind so klein, dass man es nicht sehen würde, wenn sie weg wären. Man würde das nur an krassen Fehlstellungen der Finger/Zehen bemerken.
    Was sich da abbaut kann nur Fettgewebe und eingelagertes Wasser sein.
    Man bestreite keines Menschen Meinung; sondern bedenke, daß wenn man alle Absurditäten, die er glaubt, ihm ausreden wollte, man Methusalems Alter erreichen könnte, ohne damit fertig zu werden.
    (Arthur Schopenhauer)

  2. #12

    Standard

    Doch, man kann es sehen, aber nur wenn man etwas Ahnung hat und nicht vollständiger Laie ist und die Atrophie schon ausgeprägter ist. Und dann auch nicht im Sinne von genereller "Plattheit" (außer beim Daumenmuskel, bedingt auch beim m. interossei dorsales I zwischen Daumen und Zeigefinger).
    Bei schwerer Atrophie und Schwäche kommt es dann zu den fixen Fehlstellungen (Krallenhand, Krallenzehen, Hohlfuß...)

  3. #13
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.318

    Standard

    Zitat Zitat von pelztier86 Beitrag anzeigen
    ...(außer beim Daumenmuskel, bedingt auch beim m. interossei dorsales I zwischen Daumen und Zeigefinger).
    ...
    Das man es da sehen könnte hatte ich erwähnt. Aber auch nur da. Die Muskeln der Finger sind zu klein, weil sie nur eine Stellfunktion haben und nicht der Kraftausübung dienen. und die Muskeln in den Handflächen sind auch nicht besonders groß und zudem unterseitig von einer festen Sehnenplatte bedeckt und liegen zur Handunterseite (Handfläche) hin.

    "Krallenhand, Krallenzehen"
    Das sind die extremen Fehlstellungen, die ich meinte.
    Man bestreite keines Menschen Meinung; sondern bedenke, daß wenn man alle Absurditäten, die er glaubt, ihm ausreden wollte, man Methusalems Alter erreichen könnte, ohne damit fertig zu werden.
    (Arthur Schopenhauer)

  4. #14

    Standard

    Mir fällt der Unterscheid hauptsächlich dadurch auf, dass bei der rechten Hand die Sehnen deutlicher hervortreten... Und
    so Mulden entstehen.... Werde noch ein Bild einstellen.... Hat jemand noch Erfahrung mit Mep Messungen? Bei mir ist ja eine Seitendifferenz der ZML und der kortikalen Latenz ( 3 ms bzw. 2 ms) gegeben ( stand November). kann hieraus bereits geschlossen werden, dass etwas mit der Pyramidenbahn zum oberen motoneuron nicht stimmt?
    herzliche grüsse

  5. #15

    Standard

    Aber auch nur da.
    Das stimmt aber so nicht. Deutlicher sehen nur da, ja. Aber nicht "nur da".
    Bspw. sieht man es auch auf der Handinnenseite anhand entsprechender Furchen. Oder bei starker Prominenz der Sehnen am Handrücken (wobei dieses Erscheinungsbild auch schlicht allein durch den Rückgang von Fett/Bindegewebe entstehen kann, so dass es nicht spezifisch für eine Muskelatrophie ist).

  6. #16
    Registriert seit
    26.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.318

    Standard

    Zitat Zitat von pelztier86 Beitrag anzeigen
    D...Bspw. sieht man es auch auf der Handinnenseite anhand entsprechender Furchen. Oder bei starker Prominenz der Sehnen am Handrücken ...(

    Sorry, aber das stimmt nicht. Da musst Du Dir nur mal die Anatomie der Hand genau ansehen:
    https://www.dr-gumpert.de/html/handmuskulatur.html
    Bild A zeigt die Muskeln der Handinnenfläche. Die Muskeln in der Handinnenfläche werden vollständig von einer Sehnenplatte abgedeckt: https://hand-und-fusschirurgie.de/sc...-dupuytren.htm
    Durch diese recht stabile Platte zeichnen sich die Muskeln auch nicht ab. Außerdem liegt darauf noch eine Fettschicht zur Polsterung (die kann schwinden) und die Hautschichten.

    Bild B zeigt den Handrücken. Wie man sieht liegen die Muskeln zur Handfläche hin und auch liegen viele Sehnen darüber. Eine Sehnenplatte zum Schutz ist hier nicht nötig.

    Wie schon erwähnt müssen die Handmuskeln (ausgenommen die des Daumens) auch keine Kraft ausüben. Die Kraft zum Greifen kommt nicht aus den Handmuskeln.
    Wäre es so müssten die Muskeln so groß sein, dass die Hand gar nicht funktionieren könnte. Das kann man sich an der Geometrie der Knochen, Gelenke und Muskelansätze auch einfach ausrechnen. Wenn man sich das ausrechnet kommt man allein zum Heben von 20g durch Beugen der Finger (ohne ihr Eigengewicht) auf eine Kraft von 4N (=400g).
    Man bestreite keines Menschen Meinung; sondern bedenke, daß wenn man alle Absurditäten, die er glaubt, ihm ausreden wollte, man Methusalems Alter erreichen könnte, ohne damit fertig zu werden.
    (Arthur Schopenhauer)

  7. #17

    Standard

    Die Kraft zum Greifen kommt natürlich mehrheitlich von den extrinsischen Handmuskeln, also der Muskulatur im Unterarm.
    Und zu dem Rest: das, was ich ansprach, wurde auch in Aachen klinisch bei mir bestätigt.
    Man kann zudem oft genug in der Literatur lesen, dass dies entsprechende Anzeichen für eine Atrophie sind (wobei die prominenten Sehnen das unsicherste Zeichen ist und in den meisten Fällen keine Muskelatrophie bedeutet) auch wenn die Muskeln nur am Daumenballen, an der Handaußenseite und zwischen Daumen und Zeigefinger oberflächlicher liegen.

  8. #18

    Standard

    Hallo,
    melde mich mal wieder.....
    war nun noch mal bei meinem Neurologen... Er möchte ja wie gesagt die
    MEP Untersuchung nicht durchführen, er hat nun vorgeschlagen , ich solle noch mal in ein Krankenhaus auf die Neurologie zum durchecken, ich habe gesagt ich warte mal noch einen Monat zu..... Macht das überhaupt jetzt schon Sinn, ich denke, da würden ja wieder die gleichen Unzersuchungen gemacht werden?Eigentlich ging es ja lediglich um die Wiederholung der MEP Untersuchung.
    ... Ich war noch beim ORthopäden ,der Akupunktur wegen Atlas macht.Die Physiotherapeutin, die begleitend dazu Übungen für die Halswirbelsäule macht, sagt , meine Beschwerden können nicht vom Atlas kommen.....

    Gleichbleibend habe ich innerliche Zuckungen im rechten Fuß und re Bein, fängt jetzt auch im linken Bein an.
    MUskelschwund habe ich mittlerweile auch an linker Hand, ich "sehe"jetzt bei beiden Händen nur noch die Muskeln zwischen Zeige- und Mittelfinger, die sehen jetzt im Vergleich zur " Platten Hand" wie Wülste aus... Am rechten Bein ist oberhalb des Fußknöchels die Mulde tiefer geworden, Unterschied zum linken Bein an der Stelle 1 cm....gesamter Unterschenkel ist dünner geworden..
    der rechte Fuß bzw das ganze Bein fühlt sich oft sehr schwer an, nach Belastung wie steif, die Finger sind beidseitig oft steif aber beweglich, eben mit leichten Schmerzen, einmal allerdings kleiner Finger und Ringfinger für einen Tag nicht belastbar....konnte keine Kraft aufbringen und sehr schmerzhaft.,ist jetzt aber wieder besser.. UNterarm rechts Muskel oft gespannt, wenn ich mit der Hand schreibe etc. Kiefermuskeln schmerzen beide öfters, rechts ist Muskel und Wange dünner, das könnte aber schon länger so sein....Zunge ist laut Orthöpade geschwollen,dies hat er in Verbindung mit Atlas gebracht. DIe Zunge Kribbelt öfter aber nicht dauerhaft, manchmal auch Brenngefühl...

    Ich hätte noch eine Frage ,vielleicht weiß das jemand :iAnfang letzten Jahres habe ich ein ZYtostatika auf die Stirn aufgetragen, da dort eine Hautverönderung war( würde ich nicht mehr machen und auch nicht empfehlen, lieber rausschneiden!!!) Im Anschluss an die Behandlung 14 Tage 2 mal täglich,hat das Muskelziehen eingesetzt( welches ich auch heute noch oft habe) v.a nach Belastung... Hatte dann auch Schmerzen in Oberarmen und starke Unruhezustände. BLutbild wurde gemacht und gesagt EBV- Infektion... Meine Frage ist kann man überhaupt sagen , dass eine EBV Infektion akut ist?Wie hoch müssten da denn die Antikörper sein. MIttlerweile bezweifle ich,
    dass ich damals eine Akute EBV Infektion hatte....
    Zweite Frage:
    DA ich verunsichert war, bin ich nun noch privat nach Ulm, zu Prof.Dr...., die Untersuchung bestand aus Reflexprüfung und Stehen und Hüpfen auf einem Bein, ich soll in zwei Monaten wieder kommen, wenn es nicht besser wird, hat da jemand Erfahrung, der auch schon einmal dort war?
    Danke für Lesen und Grüße

  9. #19

    Standard

    MUskelschwund habe ich mittlerweile auch an linker Hand, ich "sehe"jetzt bei beiden Händen nur noch die Muskeln zwischen Zeige- und Mittelfinger, die sehen jetzt im Vergleich zur " Platten Hand" wie Wülste aus...
    Muskeln zwischen Zeige- und Mittelfinger an der Handoberfläche/dorsalen Seite sind nicht zu sehen, lediglich deren Atrophie macht sich in einer Prominenz der Sehnen mit entsprechenden "Kuhlen" dazwischen bemerkbar (wobei ein ähnliches Bild auch bei (altersbedingtem) Rückgang von Unterhautfettgewebe entsteht.
    Insofern ist deine Beschreibung nicht nachvollziehbar.
    Eine Atrophie zwischen Daumen und Zeigefinger ist dagegen direkt erkennbar und ist auch gut abgrenzbar von Fettatrophie.

  10. #20

    Standard

    iAnfang letzten Jahres habe ich ein ZYtostatika auf die Stirn aufgetragen
    Erstes heißt es in der Einzahl Zytostatikum.
    Zweitens bezweifle ich es, dass es sich um ein solches Medikament handelte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •