Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Diskussionen zu Hilfsmittel-Erfahrungsberichten

  1. #1
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Niederer Fläming / Brandenburg
    Beiträge
    1.124

    Cool Diskussionen zu Hilfsmittel-Erfahrungsberichten

    Hier können Diskussionen geführt werden.


    (Von etwaigen Werbeinhalten und persönlichen Meinungsäußerungen distanzieren sich dieses Forum und die Moderatoren !)

  2. #2
    Registriert seit
    19.08.2008
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    141

    Standard

    weilche Erfahrungen habt ihr mit E-Rollis im öffentlichen Verkehr
    z.B. Bussen und SBahnen

    levlady

  3. #3
    Registriert seit
    19.10.2011
    Ort
    in der Region Halle
    Beiträge
    404

    Standard

    Hallo levlady,
    diese Frage interessiert mich auch. Wenn ich unsere busse und Bordsteinkanten anschaue, frage ich mich wie soll ich damit mal in die Stadt kommen. Die Einstiege der Busse sind bei uns nicht für E-Rollis gemacht. Naja und was die Bahn angeht, kann man auch nicht lachen. es gibt bei uns einen Bahnsteig ohne fahstuhl!!!Und die normalen Personenzüge sind mit Stufen und in der Tür zu schmal.
    Ich denk mal mit S Bahnen ist man da schon besser bedient.
    glG Kathrin

  4. #4

    Standard

    Hallo,
    es geht auch anders, nämlich barrierefrei: In die Busse der finanzschwachen Stadt Oberhausen kann ich mit meinem E-Rolli gut hinein und auch wieder hinaus fahren. Es gibt aber - das liegt in der Natur der Sache - nur ein begrenztes Platzangebot. Andere Rolli-FahrerInnen, Kinderwägen, RollatorbenutzerInnen nehmen in OB auch gerne den Bus. Dann kann es sein, dass für mich kein Platz mehr da ist. Essen, Bottrop, Duisburg und auch Düsseldorf sind weniger E-Rolli freundlich.
    Gruß
    U.

  5. #5

    Standard

    Hallo ,
    Mich würde gern Erfahrungen lesen,die einen Scooter betreffen.
    Ich beschäftige mich damit,da ich noch keinen Rolli brauche.
    Im Moment habe ich den Travelscooter im Visier,ich soll ev. bei der Arbeit längere Wege schaffen.
    Hat jemand Erfahrungen?

    Liebe Grüße U. walkingfrau

  6. #6
    Registriert seit
    19.08.2008
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    141

    Standard

    der Scooter ist halt noch größer und für busse und bahn nur begrenzt geeignet

  7. #7
    Registriert seit
    19.08.2008
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    141

    Standard

    bei der bahn kann man das anmelden oder man wohnt zu ländlich

  8. #8
    Registriert seit
    06.11.2012
    Ort
    Ahlen/Westf.
    Beiträge
    334

    Standard

    Hallo
    Ich habe auch einen Scooter. Ich nutze den Autac, also unabhängig von Bus und Bahn. Bei uns wäre das mitfahren aber möglich.
    Ich habe mir einen 15 KM/H Scooter zugelegt. Damit ersetze ich die Fahrten die ich sonst mit Fahrrad machen würde. Also in die Stadt fahren oder "Fahrradtouren" mit meinen Kids, Einkäufe etc. Selbst im Winter bin ich durch den Schnee gefahren, konnte zu der Zeit kein Auto fahren. Man ist unheimlich flexibel, kann überall halten und hat kurze Wege um Erledigungen zu machen. Recht wendig sind sie auch. Solange man nicht unbedingt nen Rollstohl braucht würde ich immer den Scooter bevorzugen. Ist etwas bequemer, gerade bei längeren Strecken. E-Rollis habe ich in der Reha auch ausprobiert. Großer Vorteil, sie sind auf engem Raum wesentlich wendiger......
    Dieses zu meinen Erfahrungen.....

    Alles Liebe Micha
    Der zwar Kraft- aber niemals Hoffnungslose.....
    ...Alles wird gut.....!!!!

  9. #9

    Standard

    Hallo michaahlen !
    Danke für deine Antwort.
    Ich kann noch gut wenn auch langsam gehen.Ich werde mich weiter mit dem Thema Scooter beschäftigen.
    Hast du ihn selbst bezahlt ?
    Liebe Grüße Ute

  10. #10
    Registriert seit
    06.11.2012
    Ort
    Ahlen/Westf.
    Beiträge
    334

    Standard

    Hallo Ute

    ich habe ihn bei der krankenkasse beantragt und auch genehmigt bekommen. allerdings stellen die nur nen 6 km/h zur verfügung. für nen schnelleren hätte ich ca. 100,-€ im Monat draufzahlen sollen. Ich habe mit dem rehahaus dann ne Vereinbarung getroffen und den 15 km/hscooter gekauft, wobei die den Anteil von der krankenkasse vom preis abgezogen haben. so kann ich auch tun und lassen was ich möchte mit dem teil. und länger brauchen tue ich ihn ja doch.
    lg micha
    Der zwar Kraft- aber niemals Hoffnungslose.....
    ...Alles wird gut.....!!!!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •