Mit dem kostenlosen Programm 'Enable Viacam' können Menschen die nicht dazu in der Lage sind, die Computermaus mit der Hand oder den Füßen zu steuern, zumindest aber ein wenig Kontrolle über die Bewegungen des Kopfes haben, ein komfortables und durchdachtes Programm benutzen, um den PC zu steuern.

Voraussetzungen
  • Webcam mit möglichst 30 Frames pro Sekunde (auch viele günstigere Webcams können das leisten)
  • gute Beleuchtung des Benutzers
  • Fähigkeit den Kopf wenig, aber koordiniert zu bewegen


Funktionsweise
Mit Enable Viacam und einer handelsüblichen Webcam die möglichst 30 Bilder/Sek. bereitstellen können sollte, wird es möglich, die Maus mit kleinen Bewegungen des Kopfes zu steuern. das Programm wertet die Aufnahme der Webcam aus und verfolgt auf diese Weise das Gesicht. Die Bewegungen des Kopfes/Gesichtes werden dann in Bewegung des Mauszeigers umgerechnet.
Über ein kleines Rechteck lässt sich einstellen, auf welchen Bildbereich sich das Programm konzentrieren soll.
Das Programm zeigt außerdem am Bildschirmrand die so genannte ''Klickleiste'' an, mit der es möglich ist, die automatische Klickfunktion ein- und auszuschalten, sowie zwischen Rechts-, Links- und Doppelklick zu wählen. Selbst klicken und ziehen ist möglich. Um die Funktion auch nutzen zu können, muss in den Programmoptionen die Klickfunktion allerdings erst grundsätzlich aktiviert werden. Bleibt man nun mit der Maus eine Weile stehen (Dauer frei einstellbar), wird der Klick ausgelöst. Das Programm bietet eine Funktion, mit der es einfacher wird, mit dem Mauszeiger an einer bestimmten Stelle stehenzubleiben.
Mit Enable Viacam lassen sich auch Computerspiele steuern, was allerdings ein bisschen Übung erfordert.
Für Anfänger mag es ein wenig schwierig erscheinen, genau kontrollierte, kleine Bewegungen durchzuführen, aber mit der Zeit wird das ganz von selbst gehen. Es ist einfach ein bisschen Übung erforderlich.

Unterschiede zu teuren Lösungen?
Natürlich gibt es auch kommerzielle Kopfmäuse wie z.B. Smartnav und andere, die preislich zwischen 200 und über tausend Euro liegen. Diese werden nicht selten sogar von der Krankenkasse finanziert, oft aber erst nach langen Kämpfen, aber immerhin.

Diese kostenaufwändigen Lösungen verschlingen weit weniger Prozessorleistung und sind meistens nicht tageslichtabhängig, da sie mit von der Kamera ausgesendetem und für den Benutzer völlig ungefährlichem Infrarotlicht arbeiten, das vom Benutzer mittels eines reflektierenden Klebepunktes (gibt es in jedem Bastel- oder Schneidereibedarf) auf die Kamera zurückgeworfen wird. Die Kamera sieht nur das Infrarotlicht, weshalb die für den Menschen sichtbaren Lichtverhältnisse nicht von Bedeutung sind.

Man kann die Kopfmaus auch an jedem beliebigen PC anschließen und sie funktioniert normalerweise ohne Installation, ganz wie eine normale Maus.

Demonstrationsvideo
http://youtu.be/eACGTm3wQCI

Wichtige Hinweise
  • das Anlehnen des Kopfes an eine Kopfstütze macht es erheblich einfacher, den Mauszeiger ackurat zu steuern.
  • es ist möglich, dass manche Spiele im Vollbildmodus Schwierigkeiten bereiten, wenn die klickleiste sichtbar geschaltet ist. Das Problem lässt sich beheben, indem man die Klickleiste über den entsprechenden Button des eViacam-Fensters deaktiviert.
  • Um eine optimale Funktion zu gewährleisten, muss die Kamera den Benutzer gut sehen. Das heißt, es ist eine ausreichende Beleuchtung (zumindest nachts) erforderlich.
  • Je weniger die Kamera korrigieren muss, desto besser wird die Steuerung funktionieren. Wenn die Kamera Restlichtverstärkung und andere Korrekturmechanismen einsetzen muss, wirkt sich dies negativ auf die Bilderrate und somit die Steuergenauigkeit aus. Diese Effekte sollte man direkt in der Treibersoftware der Kamera ausschalten.
  • Während Enable Viacam die Maussteuerung auch in Computersielen gelingt, ist das Klicken in den meisten Fällen (vor allem im Vollbildmodus aber auch im Fenster) nicht möglich. Es ist aber möglich, gleichzeitig mit der Hardware-Maus zu klicken, dann muss eViacam nicht klicken. In diesem Fall sollte man die Klickfunktion in der Klickleiste von eViacam ausschalten. Die eingeschränkte Klickerkennung trifft auch auf die überwiegende Zahl von Flash-Spielen zu.


Programmeinstellungen für minimalen Beweungsradius
Diese Angaben dienen lediglich als Anhaltspunkte.
  • X-Achse 22 (höher bedeutet empfindlicher)
  • Y-Achse 18 (höher bedeutet empfindlicher)
  • Beschleunigung 0 (höher bedeutet stärker)
  • Zittern ausgleichen 5 (höher bedeutet höhere Trägheit)
  • Stillstand vereinfachen 6 (höher bedeutet einfacher)


Der Modifikator für Stillstand kann durch sehr hohe Werte dazu führen, dass sehr feine Bewegungen prinzipbedingt nicht mehr in Mausbewegungen umgesetzt werden. Bewegungen die kleiner als der eingetragene Wert (in Pixeln) sind, werden also geschluckt. 2 bis 5 sollte ausreichend sein.

Internetseite
http://www.eviacam.org

Warnung
Vorsicht bei Verwendung der Limitierung des Arbeitsbereichs! Bei unsachgemäßer Verwendung kann man damit die gesamte Maussteuerung des Computers durcheinander bringen und sich richtiggehend aussperren.<br />Dies lässt sich verhindern, indem sich das Programmfenster von eViacam stets innerhalb des nicht limitierten Arbeitsbereichs befindet.