Ankündigung

Einklappen

Gesprächskultur und Einhaltung der Forenregeln

Liebe Forumsnutzer,

gerne stellen wir Menschen mit neuromuskulärer Erkrankung und ihren Angehörigen das DGM-Forum für Erfahrungsaustausch und gegenseitige Unterstützung zur Verfügung und bitten alle Nutzer um Einhaltung der Forenregeln: https://www.dgm-forum.org/help#foren...renregeln_text. In der derzeitigen Corona-Ausnahmesituation ist eine sorgfältige und achtsame Kommunikation besonders wichtig. Bitte eröffnen Sie in diesem Forum nur Themen, die tatsächlich der gegenseitigen Unterstützung von neuromuskulär Erkrankten und ihrem Umfeld dienen.

Ihre DGM
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Schwäche durch Kälte?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Schwäche durch Kälte?

    Guten Morgen, vielleicht kann mir einer von euch weiterhelfen, welche Erfahrungen habt ihr bei Muskelschschmerzen und extremer Schwäche in den Beinen bei dieser Kälte unternommen? Ich dachte bei Schwüle Hitze bzw Überlastung ist die Schwäche nur vorhanden.
    Kann also die Kälte das auch bewirken, das die Muskeln zuviel Energie verbraucht?
    Ich habe seit über einer Woche plötzlich solche Schwäche in den Beinen und ich ruhe mich nur aus, kann kaum laufen.
    Würde mich über eure Antworten freuen.

    Wir müssen bereit sein, das Leben los zulassen, das wir geplant haben, um das Leben leben zu können, was auf uns wartet!

    #2
    Hallo Zartbitter,

    ob das bei Mito normal ist, kann ich Dir nicht sagen, aber ich habe das Problem auch, bei Kälte sogar immer extremer als bei Hitze. Vor allem der neuropathische Schmerz nimmt dann exponentiell zu. Es steht auch in der Leitlinie, dass wir Kälte und Hitze nach Möglichkeit vermeiden sollten und zudem macht es ja auch Sinn, dass wir Probleme bekommen, wenn man bei Kälte mehr Energie verbraucht. Mir persönlich hilft alles, was die Durchblutung fördert: Massagen, immer mal wieder Wärme bzw. wechselwarm duschen, sowas wie Tigerbalsam und eben alles sehr langsam angehen lassen. Die ersten Schritte mach ich wirklich klein und mit wenig Schwung, zum Teil hab ich die ersten Meter so wenig Kraft, dass ich schleife oder schlurfe, das wird dann aber besser (bei mir zumindest). Und ansonsten alles, was Dir generell bei Deiner Mito hilft. Energiereiche Ernährung, NEMs, mir hilft manchmal auch dehnen.

    Allerdings sind trotz all dieser Maßnahmen die Effekte recht gering. Ich kann das Problem beeinflussen, lösen kann ichs aber nicht. Da sind Akzeptanz und Geduld gefragt und die Hoffnung, dass diese Kältephase bald vorbei ist. ;-)

    Kommentar


      #3
      Vielen lieben Dank Katara, bin wieder ein bisschen beruhigter, meine Erkrankung ist ja erst richtig 2016 ausgebrochen, und bis dahin war es nicht sonderlich kalt, natürlich schreitet die Erkrankung voran.
      Ich arbeite auch viel mit Wärme und tja ausruhen, gehe dann auch nicht raus, dass würde ich auch nicht von der Kraft her schaffen.
      Ich habe momentan auch Parästhesien an beiden Fußsohlen, mein neurolog Befund ist unauffällig. Nerven sind ok.
      Ich hatte aber durch die Schwäche u Krämpfe in den Beinen plötzlich noch starke LWS Schmerzen bekommen, kann auch daher das Kribbeln kommen, evt BSV, muss mal abgeklärt werden. Meine Nahrungsergänzungs Medi habe ich abgesetzt.
      Im Sommer, wenn es so schön knackig heiß ist, dann schleiche ich nur noch.
      Ich hoffe es wird bald wieder besser..... Das Wetter.
      Der Becjengürtel hängt doch auch mit der Schwäche in den Beinen zusammen oder?
      Wir müssen bereit sein, das Leben los zulassen, das wir geplant haben, um das Leben leben zu können, was auf uns wartet!

      Kommentar

      Lädt...
      X