Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Andauernder Symptome und keine Ahnung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Andauernder Symptome und keine Ahnung

    Hallo,

    ich bin Mitte 40, männlich und habe seit einigen (ca. 6-7) Monaten sich ständig erweiternde Symptome.

    - Parestäsien (Ziehen, Schwellungsgefühl ohne Schwellung, selten leichte Schmerzen) in beiden Armen (Schulter, Oberarm, Unterarm); manchmal nach Belastung stärker. Kleiner Finger und Ringfinger schlafen im Bett öfter mal ein.
    - Schmerzende Hand- und Daumengelenke
    - Schnellere Ermüdung der Arme und Hände
    - Dauerverspannte Waden aber keine Krämpfe
    - Kraft und Umfänge (Oberarm, Unterarm, Wade) seit erster Messung vor 5 Monaten unverändert
    - Sporadisches (nicht durchgehendes) Muskelzucken in Armen (Bizeps, Trizeps, Unterarm, Handkante), Beinen (Oberschenkel oft innen, Waden) und oberem Rücken. Am häufigsten in der vorderen linken Schulter (Hotspot). Meist nach Strecken/Dehnen und in den Armen wenn ich sie länger anwinkle oder am Schreibtisch aufstütze. Im Unterarm z.B. nach längerem Handyhalten. Ober- und Unterschenkel auch beim Autofahren oder Hochlegen auf der Couch. In Ruhe (im Bett) selten bis nie.
    - Nach dem Zucken fühlen sich die betroffenen Muskeln seltsam an. Wie leicht angespannt.
    - Seit ca. 3 Wochen nun durchgehend seltsames Gefühl in der Zunge. Schwer zu beschreiben. Als wäre sie ständig angespannt, vor allem mittig, und ich finde keine Ruheposition. Und sie wirkt irgendwie zu groß. Mal eher trockener Mund, mal gefühlt zu viel Speichel unter der Zungenspitze. Manchmal leichtes Brennen der Zungenspitze. Kein Zucken in der Zunge. Manchmal leichte Verspannungen am Kinn und Hals. Bislang keine Sprach- oder Schluckprobleme.

    MRT: HWS Vorwölbungen und leichte Enge bei Nervenaustritt. Orthopäde sagt, das macht die Probleme in den Armen; Neurologe sagt, davon kommt das auf keinen Fall (wem soll man hier glauben?!?). NLG Ulnaris und SEP unauffällig. EMG verweigert.
    Blutbild: CK 128, Leberwerte (GPT), Harnsäure und Cholesterin zu hoch, sonst alles soweit ok. Keine Borelliose, Vitamin D und B12 ok.

    Die Symptome in den Armen kamen gefühlt kurz nach der ersten Corona-Impfung (Erste und zweite Moderna, Booster Biontech). Vor zwei Wochen trotzdem Omikron gekriegt und mehrere Tage mit heftigen Symptomen flach gelegen (schlimmer als ich nach 3-fach-Impfung erwartet hätte). Kann natürlich auch alles Zufall sein …

    Wenn die Zunge nicht wäre, würde ich mir weniger Sorgen machen. Vielleicht habe ich das Zungenproblem auch nur, weil ich mich zu sehr darauf konzentriere. Ist aber halt auch nicht dieses „Globusgefühl“ das man von Angstzuständen bekommt. Kennt das noch jemand von euch wie oben beschrieben?

    Kann ja auch alles mögliche sein. Versuche nicht nur in die ALS-Richtung zu denken … wenn’s darüber nur nicht so unglaublich viele Infos im Netz gäbe :-/
    Wäre ja auch ungewöhnlich symmetrisch(!) in beiden Armen und bulbär gleichzeitig, oder? Vielleicht irgendwas mit den Nervenscheiden (Myelinscheiden) oder was rheumatisches? Schmerzen wie geschrieben kaum und nur bei Belastung.

    Versuche bei anderem Neurologen EMG zu bekommen. Aber vielleicht hat der ein oder andere ähnliche Symptome und/oder hat sie vielleicht auch nach der Impfung bekommen …
    Zuletzt geändert von Smartster; 27.04.2022, 00:13.

    #2
    Einige Symptome habe ich auch, insbesondere Zunge. Die Beschreibung könnte von mir sein. Impfschaden/Coronaschaden ist bei mir auch eine Hypothese der Ärzte - von alleine und ziemlich sofort aufgestellt. Als ich das mit der Zunge damals ins Forum schrieb bekam ich per PN sofort recht viele Zuschriften von Menschen, die das gleiche Problem haben. Bisher hat niemand eine Lösung. ALS hat keiner davon - da brauchst du dir keine Sorgen machen^^

    Weiterhelfen kann ich dir auch nicht. Mir bringt es etwas, zu reflektieren und die Symptome als "mild" zu erkennen und einfach weiterzumachen. Hilft ja nix, es wird schon wieder besser werden

    Grüße

    Kommentar


      #3
      Hallo Smartster,

      wir beide haben ähnliche Beschwerden. Meine findest du hier auch in einem eigenen Beitrag auf mittlerweile bestimmt Seite 3 oder 4.

      Was mich allerdings noch interessieren würde wäre wie es bei dir mit Sport aussieht? Machst du noch welchen, wenn ja mit welcher Intensität und merkst du da einen Leistungsabfall?

      Ich selber schaffe zwar noch alles im Haushalt und geh zur Arbeit (Bürojob) aber außer Spazieren und leichten Koordinations- und Kraftübungen ist nicht mehr viel mit Sport. Früher war ich regelmäßig Laufen und Radfahren, geht nicht mehr richtig weil Atmung und Beine nicht mitspielen.

      Hast du Gewicht verloren in der Zeit?

      Werden alltägliche Gegenstände schwerer zu halten, zu tragen? Kaffeetaste halten, Kasten Wasser tragen etc.

      Kennst du deinen Vitamin D Spiegel genau? Du schreibst ja der wäre OK…
      Zuletzt geändert von JayCee; 27.04.2022, 09:37.

      Kommentar


        #4
        Zitat von Smartster Beitrag anzeigen
        Hallo,

        ich bin Mitte 40, männlich und habe seit einigen (ca. 6-7) Monaten sich ständig erweiternde Symptome.

        - Parestäsien (Ziehen, Schwellungsgefühl ohne Schwellung, selten leichte Schmerzen) in beiden Armen (Schulter, Oberarm, Unterarm); manchmal nach Belastung stärker. Kleiner Finger und Ringfinger schlafen im Bett öfter mal ein.
        - Schmerzende Hand- und Daumengelenke
        - Schnellere Ermüdung der Arme und Hände
        - Dauerverspannte Waden aber keine Krämpfe
        - Kraft und Umfänge (Oberarm, Unterarm, Wade) seit erster Messung vor 5 Monaten unverändert
        - Sporadisches (nicht durchgehendes) Muskelzucken in Armen (Bizeps, Trizeps, Unterarm, Handkante), Beinen (Oberschenkel oft innen, Waden) und oberem Rücken. Am häufigsten in der vorderen linken Schulter (Hotspot). Meist nach Strecken/Dehnen und in den Armen wenn ich sie länger anwinkle oder am Schreibtisch aufstütze. Im Unterarm z.B. nach längerem Handyhalten. Ober- und Unterschenkel auch beim Autofahren oder Hochlegen auf der Couch. In Ruhe (im Bett) selten bis nie.
        - Nach dem Zucken fühlen sich die betroffenen Muskeln seltsam an. Wie leicht angespannt.
        - Seit ca. 3 Wochen nun durchgehend seltsames Gefühl in der Zunge. Schwer zu beschreiben. Als wäre sie ständig angespannt, vor allem mittig, und ich finde keine Ruheposition. Und sie wirkt irgendwie zu groß. Mal eher trockener Mund, mal gefühlt zu viel Speichel unter der Zungenspitze. Manchmal leichtes Brennen der Zungenspitze. Kein Zucken in der Zunge. Manchmal leichte Verspannungen am Kinn und Hals. Bislang keine Sprach- oder Schluckprobleme.

        MRT: HWS Vorwölbungen und leichte Enge bei Nervenaustritt. Orthopäde sagt, das macht die Probleme in den Armen; Neurologe sagt, davon kommt das auf keinen Fall (wem soll man hier glauben?!?). NLG Ulnaris und SEP unauffällig. EMG verweigert.
        Blutbild: CK 128, Leberwerte (GPT), Harnsäure und Cholesterin zu hoch, sonst alles soweit ok. Keine Borelliose, Vitamin D und B12 ok.

        Die Symptome in den Armen kamen gefühlt kurz nach der ersten Corona-Impfung (Erste und zweite Moderna, Booster Biontech). Vor zwei Wochen trotzdem Omikron gekriegt und mehrere Tage mit heftigen Symptomen flach gelegen (schlimmer als ich nach 3-fach-Impfung erwartet hätte). Kann natürlich auch alles Zufall sein …

        Wenn die Zunge nicht wäre, würde ich mir weniger Sorgen machen. Vielleicht habe ich das Zungenproblem auch nur, weil ich mich zu sehr darauf konzentriere. Ist aber halt auch nicht dieses „Globusgefühl“ das man von Angstzuständen bekommt. Kennt das noch jemand von euch wie oben beschrieben?

        Kann ja auch alles mögliche sein. Versuche nicht nur in die ALS-Richtung zu denken … wenn’s darüber nur nicht so unglaublich viele Infos im Netz gäbe :-/
        Wäre ja auch ungewöhnlich symmetrisch(!) in beiden Armen und bulbär gleichzeitig, oder? Vielleicht irgendwas mit den Nervenscheiden (Myelinscheiden) oder was rheumatisches? Schmerzen wie geschrieben kaum und nur bei Belastung.

        Versuche bei anderem Neurologen EMG zu bekommen. Aber vielleicht hat der ein oder andere ähnliche Symptome und/oder hat sie vielleicht auch nach der Impfung bekommen …
        Hallo Smartes.

        habe komplett alle Symptome wie du !! ausser der Zunge bzw es hat nur ein mal bisher kurz gebrant. angefangen hat es vor einem Jahr. Hatte zwischendurch, aber auch Muskelschmerzen, brennen und gefühlt auch Muskelschwäche.

        Ich habe noch manchmal Probleme mit fatigue und ab und zu mit den Augen.

        Bei mir wurde Mrt von Kopf, hws, bws, lws gemacht alles ok. hirnwasser wurde entnommen hatte kurz zeitig Vitamin B 1 mangel. sonst nichts.
        Vor kurzen wurde Mrt hüfte gemacht, weil ich öfters Schmerzen in der hüfte habe. Ein Wert IGA ist positiv/ bzw zu hoch.

        Ich bin nicht geimpft und hatte vorher kein Corona gehabt.

        ALS - leider steht wirklich sehr viel im Internet und auch die symptome passen irgendwie alle.
        Aber alle gleichzeitig?! Ist schon merkwürdig..

        Versuche nicht daran zudenken.
        Ich warte erst mal auf mein Termin beim Rheumatologen. Mal schauen, was er sagt.

        Kommentar


          #5
          Zitat von JayCee Beitrag anzeigen
          Hallo Smartster,

          wir beide haben ähnliche Beschwerden. Meine findest du hier auch in einem eigenen Beitrag auf mittlerweile bestimmt Seite 3 oder 4.

          Was mich allerdings noch interessieren würde wäre wie es bei dir mit Sport aussieht? Machst du noch welchen, wenn ja mit welcher Intensität und merkst du da einen Leistungsabfall?

          Ich selber schaffe zwar noch alles im Haushalt und geh zur Arbeit (Bürojob) aber außer Spazieren und leichten Koordinations- und Kraftübungen ist nicht mehr viel mit Sport. Früher war ich regelmäßig Laufen und Radfahren, geht nicht mehr richtig weil Atmung und Beine nicht mitspielen.

          Hast du Gewicht verloren in der Zeit?

          Werden alltägliche Gegenstände schwerer zu halten, zu tragen? Kaffeetaste halten, Kasten Wasser tragen etc.

          Kennst du deinen Vitamin D Spiegel genau? Du schreibst ja der wäre OK…
          hey Jeyceen,

          Was hat es mit dem Gewicht aufsich?

          Ich hatte tatsächlich vor einem Jahr eine Diät bzw Umstellung gemacht. Kein Zucker, Mehl etc.. habe auch sehr viel um 14 kg in 10 Wochen abgenommen.

          Danach kamen die Schwäche , was natürlich auch Sinn ergeben würde. Jetzt habe ich wieder zugenommen. die symptome sind nur leider geblieben. Zwar nicht mehr so stark, wie vor einem Jahr.

          Kommentar


            #6
            Was es mit dem Gewicht auf sich hat das weiß ich noch nicht genau, aber bei mir ging das Gewicht runter durch Ernährung und Sport und irgendwie starteten dann die ersten Symptome. Auch ich hab jetzt wieder ordentlich zugenommen. Ich versuche einfach nur Gemeinsamkeiten zu prüfen, was irgendwann mal draus wird keine Ahnung…

            Kommentar


              #7
              Zitat von JayCee Beitrag anzeigen
              Was es mit dem Gewicht auf sich hat das weiß ich noch nicht genau, aber bei mir ging das Gewicht runter durch Ernährung und Sport und irgendwie starteten dann die ersten Symptome. Auch ich hab jetzt wieder ordentlich zugenommen. Ich versuche einfach nur Gemeinsamkeiten zu prüfen, was irgendwann mal draus wird keine Ahnung…
              So war es bei mir... 2021 im Januar hatte ich schmerzen in der Hüfte. Der Arzt meinte zu mir, mein Gewebe wäre nach der Geburt noch schwach. Bin danach zum Osteopathen hingegangen. Nach der letzte Behandlung bekamen ich ein Brennen im Rücken. War recht heftig. Also habe ich Angefangen mit Sport, Yoga und Ernährung total umgestellt. Und dann fing es bei mir an.

              Ich muss sagen sehr schnell und schön gleichzeitig abgenommen.. Und mit jeder Woche kamen irgendwelche Symptome dazu...

              Ich war irgendwann bei eine Heilpraktikerin uns sie meinte zu mir, dass wenn man schnell Fett verliert werden die giftstoffe im Körper freigesetzt und der Körper schafft die nicht rechtzeitig auszuscheiden, kann es auf die Nerven, Muskeln gehen.

              Und hat mir vorgeschlagen zu entgiften. Und mir geraten meine Leber zu untersuchen.

              ach ja und es wurde quecksilber im Blut festgestellt.

              Wie sieht es bei dir aus ? machst du irgendwas ? Bei welchen Ärzten warst du schon ?

              Kommentar


                #8
                Ich war auch schon bei vielen Ärzten, hab praktisch alle durch und warte jetzt erst mal ab wie es sich weiterentwickelt. Den nächsten Neurologentermin hab ich im Juli. Kurioserweise wurden bei mir auch leicht erhöhte Werte von Quecksilber im Blut und Urin festgestellt aber wohl noch im Graubereich dass eine Chelattherapie nicht nötig wäre. Ich hab nen eigenen Beitrag hier im Forum weiter hinten. Können dort sonst gerne weiterschreiben oder privat damit wir hier nicht den Beitrag torpedieren

                Kommentar


                  #9
                  Smartster willkommen im Club ich habe die Symptome auch , genau die gleichen auch seit letzten Jahr Sommer und seit der Impfung ... zahlreiche Untersuchungen hinter mir ... bis Janaur war alles i.o .. jetzt im März haben sie eine Veränderung im Muskelgewebe festgestellt. Am 23.5 ist dann die Entnahme des Muskelsgewebe. Sie wollen es nicht in Verbindung mit der Impfung setzen und ALS haben sie mehrmals gesagt habe ich nicht . Bin echt gespannt , für mich ist erstmal wichtig , dass die Ärzte mir glaube .. das ich auch Schmerzen habe und mich ernstnehmen

                  Kommentar


                    #10
                    rapunzel . Danke für dein Update das lässt einen hoffen. Denn wenn das Muskelgewebe sich aufgrund Neurologischer Ursache verändert dann würde man das ja im EMG sehen oder nicht ? Also wird es wahrscheinlich nichts Neuromuskuläres sein. Ich drücke dir die Daumen

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Rapunzel 77 Beitrag anzeigen
                      Smartster willkommen im Club ich habe die Symptome auch , genau die gleichen auch seit letzten Jahr Sommer und seit der Impfung ... zahlreiche Untersuchungen hinter mir ... bis Janaur war alles i.o .. jetzt im März haben sie eine Veränderung im Muskelgewebe festgestellt. Am 23.5 ist dann die Entnahme des Muskelsgewebe. Sie wollen es nicht in Verbindung mit der Impfung setzen und ALS haben sie mehrmals gesagt habe ich nicht . Bin echt gespannt , für mich ist erstmal wichtig , dass die Ärzte mir glaube .. das ich auch Schmerzen habe und mich ernstnehmen
                      hey..

                      Wie fühlst du dich seit dem letzten Jahr?! würdest du sagen , gleichbleibend oder schlechter oder etwas besser geworden?!

                      Kommentar


                        #12
                        Erhanos92 : genau , dass ist aktuell bei mir das Problem ..sie haben eine chronische neutrogene Muskelveränderungen in der Wade festgestellt. Aber sie haben schon gesagt mach der Untersuchung , dass es kein AlS ist .. die Bioopsie des Muskel muss aufgrund der Veränderung gemacht werden.

                        Kommentar


                          #13
                          kathi81 ... Es gibt Tage da geht es mir ,,gut,, und es gibt Tage da kann ich kaum.laufen , Treppen steigen , Joggen oder sitzen.. weil mir alles wehtut...

                          Aber Schwäche oder Lähmungen habe ich nicht mehr festgestellt... Also gleichgeblieben..

                          Schluckstörungen sind wieder weg ..

                          Kommentar


                            #14
                            Hallo Smartser, auch auf mich trifft deine Beschreibung ziemlich genau zu...Bei mir sind die Probleme 3 Wochen nach der Booster Impfung aufgetreten. Ich war mittlerweile beim Rheumatologen, der auch eine erhöhte Autoantikörperzahl festgestellt hat. Es wird nun bei mir von Rheuma ausgegangen, wobei mir der Arzt gesagt hat, dass die Muskelbeschwerden nicht zwingend darauf zurückzuführen sind. Da ich zwei Autoimmunerkrankungen habe, wurde von meinem Hausarzt vermutet, dass die Impfung bei mir zu einer überschießenden Autoimmunreaktion geführt haben könnte...und evtl die Muskelschmerzen usw davon kommen. 100% kann einem das aber wohl keiner sagen.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X