Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ratlosigkeit mit Bitte um Ratschläge

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ratlosigkeit mit Bitte um Ratschläge

    Hallo an alle,

    Ich bin neu hier 33 Jahre alt und erhoffe mir Ratschläge,Erkenntnisse,Anregungen wohin ich mich wenden kann,vllt. auch etwas Beruhigung,da sich hier viele sicher sehr gut mit diversen Werten,Symptomen,Ärzten usw. auskennen und ich mich selber hilflos fühle und nicht weiß was ich tun soll.

    Angefangen hat alles letztes Jahr 2018 Ende Juli mit Schulterschmerzen,dir ich anfangs auf Überlastung im Fitnessstudio geschoben habe ( hab nicht auf Masse mit schweren Gewichten,aber schon 2 Jahre sehr regelmäßig trainiert). Nachdem es sich nicht gebessert hat,fing der Ärzte Marathon an. Erste Diagnose Imp> Kortisonsptitze>Physiotherapie,da hatte ich eine gestörte Außenrotation links,war immer am zittern bei den Übungen
    Danach zum MRT,wo ich lt. Befund eine Schulterdachanomalie habe, und Knochenmarksödeme im recht großen Os Acromiale.Beurteilung:Schleimbeutelentzündung und Ac Gelenkssrthrose.
    Darauf folgten durch weitere Ärzte,die Diagnose Ac Arthrose,wieder Impignement,keins von beiden,wieder Impingement mit und Ohne Op Indikation.(Röntgen wurde auch gemacht)

    Meine Linke Hand und rechter Fuß war manchmal kälter.

    Im Januar spürte ich das erste Mal die rechte Schulter,Feb 2019 unterer Rücken,pieksen in den Ellbogen und die Finger sind nachts oft eingeschlafen ( kleiner plus 4. Finger),Im März kam das linke Knie hinzu,mittlerweile das rechte auch,die Fußknöchel, Daumengelenke.
    Mittlerweile knackt mein ganzer Körper selbst der Brustkorb beim Einatmen.

    Als ich dann Faszikulationen in den Waden bekam ( das setzte ziemlich Zeitgleich mit dem Knie ein),fing ich mir an Sorgen zu machen. Mehr noch als ich immer wieder Muskelzuckungen in der Schulter,Rücken,rückseitige Beinmuskelatur,Po bekam.

    Ich fühle mich nur noch schlapp und meine Muskeln fühlen sich teils wie pudding an,und dass sie die Gelenke nicht richtig halten.(hab auch seit Sep 2018 kein Sport mehr gemacht und bewege mich weniger ),aber selbst 2km Spaziergänge sind ermüdend.
    Habe den Eindruck,dass ich schwächer werde in der Muskelatur/Abbaue,vorallem links ( links war auch immer als rechtshänder mein stärkeres Bein,jetzt nicht mehr)

    Die Muskeln ermüden schnell,wenn ich sie benutze und fühlen sich komisch an,kein richtiges brennen,schwer zu beschreiben. Ich verliere an Kraft.
    Sobald ich gestanden habe und mich hinlege,zucken die Waden und hinteren Oberschenkel. Oft fühlen sich die Kniekehlen verhärtet an.

    Dann war ich Ende April für 4 Tage in der neurologischen Abteilung im Klinikum mit vollem Programm (ausnahme Muskelbiopsie).

    Folgende Ergebnisse.

    Neurologische Befunde:wach,ängstlich
    freie Beweglichkeit der HWS,kein Meningismus,Lidspaltendifferenz links<rechts,übrige Hirnervenfkt. regelgerecht,Armeigenreflexe seitengleich unter Niveau,Bauchhautreflexe beidseitig nicht erhältlich,Beineigenreflexe seitengleich schwach auslösbar,Zeichen nach Babinski bds. Negativ,Daumenabduktion links KG 4+/5,im übrigen keine manifesten Paresen,kompl. Gang und Standproben regelgerecht,unauffällige Befunde für Trophik und Tonus,Koordination Hypalgesie und leichte Thermhypästhesie des linken Armes,Hypästhesie und Hypalgesie des linken Beines,übrige Sensibilität sowie Vibratipnsempfinden und Lagesinn regelgerecht,keine Faszikulationen zu beobachten,unauffällige vegetatibe Fkt. Der Wirbelsäule.

    Allg zustan: guter allgemeinzustand,adipös ( was ein schlechter Scherz ist),Psoriasis an den Ellbogen,unauffällige Befunde für Cor,Pulmo,Abdomen,Nierlager,Gelenke, periphere Puls und- und Lymphknotenstatus. Keine Ödeme

    Wesentliche weitere Befunde:

    CK GeS 977 U/I ( nach Bettruhe am nächsten morgen 567 U/I,übrige werte unauffällig,inkl. kl. Blutbild,GOT,Y-GT,CKges,Natrium,Kalium,Kreatinin,GFR,Glucose,CRP und Gerinnung,Borrelien IgG und IgM,
    oligoklonale Banden negativ.

    Liquor:Eiweiß 513 mg/l ,Normwerte für Zellzahl,Laktat,Glukose,leichter Störung der Blut Liquorschranke ohne Anhalt für intrathekale IgG- pder IgM Synthesd,Borrelien IgG - und IgM - Liquor/Serum Antikörper-Indizes unauffälig,oligoklonale Banden negativ

    Elektrophysiologie:Normalbefunde.

    MRT Schädel:Kein nachweis eindeutiger entzündlicher Läsionen. Bei dem kleinen kontrastmittelaufnehmenden Herd der Pons rechts handelt es sich amm ehesten um eine pontine kapilläte Teleangiektasie.
    MRT HWS/BWS/ LWS allss ok bis auf einen leichteb Bandscheiben prolabs.

    Die Beurteilung: Benignen Faszikulationen.hinweise auf eine andere Ginese insbesondere eine Motoneuronenschädigung ergaben sich in elektrophysiologisch sowie in klinischen Untersuchungen nicht. Sie gehen desweiteren von einer idiopathischen CKämie aus ( wegen des CK Wertes)

    Im Vorfeld hatte ich bei meinem Hausarzt im Dez ein großes Blutbild machen lassen ebenso im Feb.
    Alle Werte in Ordnung. Leber,Nieren werte,Eisen,Vitamin D,B12 ca,k, entzündungswerte gut (CRP,BSG) ( gerne kann ich auch alle Werte posten,sind viele Sachen gemacht worden.
    Einzig Thrombozyten waren im Dez bei 525 im Feb aber bei 399 ( Norm 400).

    Seit 2017 habe ich an den Waden und teils Oberschenkel so 1 Cent Stückgroßen Ausschlag,der schuppig wird. Manche auch nur 1/4 cent groß,die dunkelrot sind und einen kleinen Schuppenpunkt haben,aber nicht groß und breit werden wie die anderen.Laut Hautbiospie mit einer Psoriasis "vereinbar". ( die großen)
    Meine Nagelfalzen sind bis auf die Daumen rot.

    Was auch interessant ist,dass mir öfter kalt ist,bzw.ich ein tierisches verlangen nach Wärme habe,egal ob Fön,lange heiß duschen,Sauna

    Weitere vllt Infos die mir durch den Kopf gehen

    Seit 3 Jahren eine Steißbeinfistel/Steißbeinschmerzen,die tief sitzt,manchmal etwas eitert.

    2017 Wurzelbehandlung unten rechts
    und hatte 1 Jahr oben links ein großes Loch,der Zahn scheint immer noch nicht ok zu sein

    Bevor Ende Juli 2018 meine Schulter losging,hatte ein guter Freund von mir Gürtelrose im Juni und wir haben uns mehrfach gesehen,waren auch in einem Zelt auf einem Festival. Ausschlag hatte ich nicht und auch kein Fieber (erst Im Dezember einmal krank).

    Anfang Aug war ich in Schweden Kanufahren und wir haben auch Wasser aus dem See getrunken( Magen/Stuhl beschwerden hatte ich keine)
    In Schweden hatten wir auch einen Kanuunfall,bei dem ich letztendlich mit einem Freund 5.5h durch 17 Grad kaltes Wasser schwimmen musste.
    Todesangst hatten wir und darauf schieben die Ärzte auch mit eine Angststörung,sowie meine Angst vor einer Krankheit und empfehlen eine psychosomatische Klinik,im Bezug auf meine Körperlichen Beschwerden.( Der Kanuunfall beschäftigt mich nicht.)
    Dagegen wehre ich mich auch nicht perse,weil ich immer die letzten Jahre Zukunftsängste und innerlichen Stress hatte.
    Allerdings kamen meine Ängste erst,seit ich im März/April merkte,wie ich immer mehr abbaue,das wollte auch kein Arzt so ganz verstehen.

    was mich beschäftigt ist die Angst/Gedanken an Muskelschwunderkrankungen auch wenn die Ärzte nicht von einer Motoneuronenerkrankung sprechen.

    Mein erhöhter CK Wert (Norm 170),der hohe Liquoreiweißwert( Norm 40-70),die leicht gestörte Blutliquorschranke,sowie die Faszikulationen/Zuckungen,Muskelschwäche in Kombi mit Gelenkschmerzen machen mir tatsächlich Angst vor ALS,weil es passt :/ Ebenso weiß ich nicht wohin ich mich sonst noch wenden soll/wonach ich evtl suchen soll,was ich abklären lassen sollte.
    ich will ja nicht nach einer schlimmen Erkrankung suchen und haben,wer will das schon,aber normal ist das nicht.

    Vielen Dank an alle erstmal fürs Durchlesen und Antworten im Vorfeld.
    Ich hoffe mein Beitrag war nicht zu difus,mir gehen einfach zuviele Sachen durch den Kopf.

    Liebe Grüße und allen,denen es schlecht geht,krank sind oder noch auf Diagnosesuche sind,ganz viel Kraft und hoffentlich Besserung.

    Edit: In 2 Wochen habe ich noch einen Termin in einer Rheumaklinik und im Aug noch einen bei einem Gastroentrologen (auf Anraten der Ärzte im Klinikun)
    Zuletzt geändert von Elbarado; 09.05.2019, 14:19.

    #2
    Kupfer bestimmen, CP bestimmen, 24h Kupfer und Schwermetall im Urin bestimmen (musst ev selber zahlen). Kupfermangel kann Faszis machen und zählt zu den ALS Mimics. Ka warum der nie bestimmt wird.
    Warum schmucken sich die Menschen mit Edelsteinen, wenn sie doch den schönsten Edelstein, die Seele, in sich tragen? Der schönste Diamant kann in der hellsten Sonne nicht so schön funkeln wie die Seele in der Licht der Güte.

    Kommentar


      #3
      Allg zustan: guter allgemeinzustand,adipös ( was ein schlechter Scherz ist),Ps
      warum schlechter Scherz?
      ist dein BMI nur formal erhöht wegen eines trainierten Zustands?

      Ansonsten könnte man bei der Beschreibung der Symptome und der Hypästhesie an SFN oder an eine mononeuritis multiplex denken.
      für eine MNE, erst recht ALS, gibt es für mich keine Hinweise.
      die minimal reduzierte Daumenabduktion ist ebenfalls kein Hinweis, zumal in dem Bereich zwischen 4+ und 5 sowieso der eine Untersucher 5, der andere 4+ feststellen wird.
      im Grunde ist das also fast nichts. ALS beginnt auch nicht gleichzeitig beidseitig.

      warum hast du eine Steißbeinfistel? Das ist ja schon etwas ungewöhnlich, zumal du meinst nicht adipös zu sein.

      Biopsien von Hautläsionen sind auch nicht immer diagnostisch. Ob das also def. Psoriasis, ist nicht sicher.
      Ob Psoriasis oder nicht - ich würde eine Kleingefäß-Vaskulitis ausschließen lassen wollen, die eine SFN oder mononeuritis multiplex auslösen kann.

      Kommentar


        #4
        Hallo Elbarado,

        also das mit Deiner ALS-Angst sehe ich auch so, dass es das nicht ist. Weiterhin ist das Eiweiß im Liquor nur minimal erhöht, die Grenze für den Normwert liegt bei 500 mg.

        Auffällig ist aber der CK-Wert. Das mit der idiopathischen CK-Anämie ist natürlich völliger Quatsch bei eindeutigen Muskelschmerzen und wieder einmal Ausdruck von Hilflosigkeit der Ärzte. Diese Diagnose ("Idiopathische CK-Wert-Erhöhung") habe ich auch gekriegt. Aber was heißt denn idiopathisch? Im Grunde genommen heißt es nur: "Ich weiß nicht wo der Wert herkommt, schreib dem Patienten aber erst mal was und dann bin ich das los." Pelztier hat aber insofern Recht, als dass diese auch Anzeichen von Denervierungen bei einer SFN sein können und nicht auf so etwas wie eine Muskeldystrophie zurückzuführen sein muss (dafür sind die Werte bei Dir auch zu niedrig).

        Eine SFN kann wie Pelztier schon schreibt durch eine Vaskulitis ausgelöst werden. Bei Vaskulitiden sind allerdings (meistens) die BSG und das CRP erhöht. Das sollten die in der Rheumaklinik abklären, in die Du bald kommst. Ich denke eher an den AT1R- und / oder ETAR-Antikörper. Wird Dir kein Arzt abnehmen lassen, musst Du selbst veranlassen und bezahlen. Weiterhin sinnvoll Antikörper gegen nikotinische acetylcholinrezeptor (auch den alpha 3), gegen adrenerge und muskarinerge Antikörper. Musst Du auch alles selber zahlen, kostet ca. 500 € zusammen. Kann sein, dass es passt. Kann aber eben auch sein, dass Du das Geld umsonst ausgibst. Die Entscheidung kann ich Dir nicht abnehmen. Wenn Du Dich dazu aber entscheidest, dann solltest Du es bald tun, so dass Du die Werte bei einem eventuell positivem Befund mit in die Rheumaklinik nehmen kannst.

        Frage zum Kältegefühl? Ist das nur so ein Gefühl oder hast Du tatsächlich erniedrigte Temperatur? Wenn ja, dann kann das ein Hinweis auf einen entzündlichen Vorgang im Körper sein. Denkt man meistens nicht dran. Die meisten Leute denken, Entzündungen gingen nur mit erhöhten Temperaturen einher, stimmt aber nicht immer.

        Du sagst, dass die Schmerzen zunächst in der Schulter begonnen haben. Kamen auch mal Schwindel oder kognitive oder vegetative Störungen hinzu? Gerade in der Anfangsphase? Gab es Probleme bei der Kopfhaltung, z. B. Schmerzen, wenn Du den Kopf nach vorn gebuegt hast?

        Gibt es keine autonomen Beschwerden? Magen-Darm? Blase?

        LG
        SF

        Kommentar


          #5
          Bei einer isoliert die Nerven betreffenden Vaskulitis sind die CRP- und BSK-Werte i.d.R. nicht erhöht.

          Kommentar


            #6
            heißt das nicht BSG? Oder ist BSK was anderes?
            Warum schmucken sich die Menschen mit Edelsteinen, wenn sie doch den schönsten Edelstein, die Seele, in sich tragen? Der schönste Diamant kann in der hellsten Sonne nicht so schön funkeln wie die Seele in der Licht der Güte.

            Kommentar


              #7
              Guten morgen,

              Danke für die Antworten erstmal,

              Nein,als das mit der Schulter losging hatte ich eigentlich keine vegetativen Störungen. Meine Physiotherapeutin sagte immer mal,ich sei verspannt im Nacken
              Die kalte linke Hand und dann Fuß,kam erst so im Dez. Sie war auch tatsächlich kälter,das habe ich mir von anderen Leuten bestätigen lassen,weil ich dachte,ich bilde mir das ein.
              vegetative Störungen,wenn man das so nennen kann,habe ich erst so seit Mitte März,Unruhe,wache Nachts teils um 4 Uhr auf ( ziemlich exakt sogar),manchmal verschwitzt,aber eher selten,öfter mal mit Herzrasen beim Auwachen/oder morgens.Den Eindruck,dass ich manchmal kurzatmig bin hab ich auch,allerdings mache ich halt auch kein Sport mehr.
              Muskelzucken seit Mitte März.
              Was mir aufgefallen ist,ist dass ich generell wenig bis gar nicht mehr schwitze,was ich früher viel getan habe ( aber wie gesagt mache auch kein Sport mehr)
              Probleme beim Wasserlassen hab ich keine,auch nicht beim Stuhlgang,nur manchmal einen ordentlichen Drang.sexuelle Lust ist Weg,aber das halt ich für normal in der aktuellen Situation.
              Im liegen auf der Seite tränen mir öfter die Augen wie auch beim Gähnen.
              Generell wenug Appetit,esse zwar,aber nicht weil ich unbedingt Hunger habe.
              Was sehr auffälig ist,dass ich ein extremes verlangen nach Wärme habe,sprich heiße d
              Duschen,Fönen (auch unter der Bettdecke),Sauna
              ein komisches Gefühl hab ich unterhalb des Brustbeins im Magen-kein Schmerz,eher flau,schwer zu beschreiben
              Schwindel hab ich jetzt ab und an mal,aber nicht stark,eher so eine "dizzyness"für 2,3 Sek.
              Was mir auch auffällt ist,dass ich morgens definitiv länger brauche in die Gänge zu kommen.
              Oft hab ich das Gefühl,dass ich so von 16 bis 19 Uhr mich besser fühle und die Muskelatur etwas besser wird,kann aber suvjektiv sein.

              Ich weiß die ganzen symptome sind teils sehr diffus und schwer auseinanderzuhalten. Ein Teil Psyche ist sicher dabei.
              Aber ich hab auch allen Ärzten versucht zu erklären,dass meine Ängst erst ab März kamen,als ich die körperlichen Veränderungen immer mehr merkte.

              Von meiner Pyshiotherapeutin wurde mir gestern bestätig,dass mein quadrizeps links schäwcher ist als rechts,in der Rückseite sieht das umgekehrt aus.
              weiterhin habe ich extrem in der Rückenmuskulatur verloren. Hab mittlerweile eine gerade Wirbelsäule sagt sie ( im liegen total,was vorher nicht war)
              in der Hüfte schnappen auf einmal Sehnen.
              Genauso wie mein linker Brustmuskel puddig ist.
              Insgesamt sei mein Muskeltonus recht schwach locker.

              Also nix mit gestörter Körperwahrnehmung

              Die Beschwerden gingen wie folgt chronologisch.

              -Linke Schulter Ende Juli 18
              (zwicken rechte anfang des Jahres)
              -Untere Rückenschmerzen Feb19 (2 Spritzen)lt. Ärztin auch stark verspannt
              -Da hat es beim Kopfsenken im unteren Rückenextrem gezogen und ich konnte mich nicht mit gestreckten Beinen auf Boden aufrecht setzen,lief einfach nicht.
              -März linkes Knie
              - in etwa gleicher Zeitraum linker Ellbogen mit Einschlafenden Fingern nachts
              - jetzt rechte Schulter,Ellbogen dazu.
              -leicht rechtes Knie
              -Daumen/Fingergelenksschmerzen.



              Und die Schäwche in den Muskeln halt,beim Gehen fühlt sich mein linkes Knie auch ziemlich "schlacksig" instabil an.schmerzen/Verspannt fühlen sich jetzt öfter die Rückwärtigen äußeren Beinmuskeln an,sowie die Fußheber.durchgängig die rechte Halsmuskulatur/rechter Trapez/Schulterblattheber-schmerzen wenn ich den Kopf nach rechts hinten lege

              Was mir gerade beim sitzen auffällt ist,dass mir ( ich sitze vorn übergebeugt) mein rechtes Schienbein/Wade und auch fuß einschläft.
              Zuletzt geändert von Elbarado; 11.05.2019, 11:57.

              Kommentar


                #8
                Die Blut/Laborwerte sind die Graue Spalte die Referrenzwerte,dann folgt Feb19,Dez 18,Jun 15,und als letztes Wertr aus 13 oder 14
                Angehängte Dateien

                Kommentar


                  #9
                  Ich kann dir jetzt leider nicht genauer antworten, aber als Tipp, Angst immer vorm Arzt verbergen, weil sonst ist immer gleich psychisch. Die meinen irgendwie immer, dass organisch Kranke keine Angst haben dürfen. Aber Angst plus Faszis ist halt ne besonders schlechte Mischung. Am besten Faszis gar nicht erwähnen, bringt diagonistisch eh meist nichts.

                  Bzgl der Angst kann der Neuro so oder so nichts machen außer Medis zu verschreiben, das kann auch der HA, da wäre es besser, wenn du stattdessen zum Psychologen gehst und dem HA oder Neuro von Angst gar nichts sagst. Und dich auf die Beschwerden beschränkst, die andere auch sehen, zumindest wenn du dir nicht sicher bist. Das hilft, wenn der Physiotherapeut, Hausarzt oder wer auch immer in den Befund (Überweisung) reinschreibt dieses oder jenes ist auffällig. Schreibt der Physio Atrophie des XY Muskels, dann heißt es nicht mehr getörte Körperwahrnehmung, noch besser wäre Ortophäde. Die restlichen Beschwerden werden dann eh meist in der Anamnese genauer erfragt.
                  Zuletzt geändert von DHKW; 11.05.2019, 12:05.
                  Warum schmucken sich die Menschen mit Edelsteinen, wenn sie doch den schönsten Edelstein, die Seele, in sich tragen? Der schönste Diamant kann in der hellsten Sonne nicht so schön funkeln wie die Seele in der Licht der Güte.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Elbarado Beitrag anzeigen
                    Die Blut/Laborwerte sind die Graue Spalte die Referrenzwerte,dann folgt Feb19,Dez 18,Jun 15,und als letztes Wertr aus 13 oder 14
                    An Deinen Blutwerten (vom CK mal abgesehen) ist nichts auffällig, lediglich die Folsäure sticht einmal ein bisschen heraus. Falls Du hier substituierst, dann hör damit auf oder schränke es zumindest ein.

                    Zu Deiner Info, dass es abends besser wird, kann ich sagen, dass das bei mir auch ist. Bei mir liegt es vermutlich daran, dass die adrenergen Rezeptoren dann nicht mehr so stark angesprochen werden. Dies erfolgt über Adrenalin und Noradrenalin, was morgens am stärksten ist und im Tagesverlauf abnimmt. Das bedeutet dann nicht wirklich, dass es abends bei mir besser ist, sondern dass ich den Schmerz dann einfach nicht mehr so wahrnehme. Das Problem besteht dann aber natürlich grundsätzlich weiter. So ist es zuminsdest bei mir. Ob das bei Dir das Gleiche ist, weiß ich nicht. Mit Ausnahme der Muskelprobleme und des CK-Wertes haben wir ansonsten nicht allzu viel gemeinsam. Ich habe noch deutlich mehr autonome Störungen, davon bist Du ja zum Glück verschont.

                    Dass die Angst das Ganze bei Dir etwas verstärkt, glaube ich schon. Leider versuchen die Ärzte dann oft gleich alles darauf zu schieben, denn das ist ja schön einfach. Du solltest dann Ruhe bewahren und argumentieren, dass Deine Stimmung reaktiv gedrückt ist. So hat es mal ein Arzt bei mir ausgedrückt, was auch zutreffend ist. Erst kamen die gesundheitlichen Probleme und dann die schlechtere Stimmung und nicht umgekehrt.

                    Vor dem Termin in der Rheumaklinik solltest Du 4 - 5 Tage vorher keine körperliche Tätigkeitn verrichten, insbesondere kein Sport. Wenn dann dort die CK-Werte immer noch erhöht sind, kannst Du körperliche Belastung als Grund für die CK-Werte definitv ausschließen. Denn Sport oder ähnliches kann auch eine Erhöhung der CK-Werte machen. Das könnte - ein bisschen - bei Dir mit reinspielen, denn bei der zweiten Messung nach der Ruhephase sank der Wert ja.

                    Die Kälte habe ich auch manchmal gehabt, teilweise am ganzen Körper, teilweise auf einzelene Bereiche (z. B. nur der linke Arm) beschränkt. Denkbar wären hier auch Störungen in der Durchblutung. Ich habe vaskulopathische Probleme. Vermutlich dadurch kam es früher zu den Kälteempfindungen, die aktuell aber nicht mehr bestehen.

                    Bessern sich Deine Beschwerden in der Muskultaur, wenn Du diese bewegst und kriegst dafür einige Zeit danach die"Quittung" in Form von noch stärkeren Schmerzen oder Verkrampfungen? Wenn ja, kann das ein Hinweis auf Durchblutungsstörungen sein. Bei mir sind dafür die bei mir gefundenen Autoantikörper verantwortlich, die sich zum Teil auch gegen die Blutgefäße richten. Der Arzt erkennt sowas aber im Ultraschall nicht, weil er da nur große oder mittlere Gefäße kontrolliert, nie die kleinen Blutgefäße.

                    Kommentar


                      #11
                      @SmallFiber Bist du dir bei den adrenergen Vermittlungen sicher? Das lässt sich ja einfach testen, geht es mit Koffein schlechter? Weil ansonsten steigt auch das Melatonin nachts und das hilft doch einigen, darum wird es im angloamerikansichen Raum bei vielen Krankheiten eingesetzt, und es hilft oft auch die Krankheit deutlich zu verlangsamen. Könnte man ggt testen-
                      Warum schmucken sich die Menschen mit Edelsteinen, wenn sie doch den schönsten Edelstein, die Seele, in sich tragen? Der schönste Diamant kann in der hellsten Sonne nicht so schön funkeln wie die Seele in der Licht der Güte.

                      Kommentar


                        #12
                        Meine CK Werte wurden im Klinikum um 12 oder 13 Uhr mittags gemacht,da hab ich nicht viel Sport gemacht,außer Treppensteigen in den 3 Stock,Tasche tragen und Wege gehen. Das letzte Mal Sport habe ich Ende Sep 18 gemacht. Die nächste Blutprobe mit den rückläufigen CK Werten am nächsten morgen um 9 Uhr (da in ich nur einmal aufgestanden und 10 m hin und zurück zur Kaffeemaschine gelaufen)

                        Ja also bei Bewegung bessert es sich irgendwann,vom Gefühl her wird es danach am nächsten morgen,oder schon abends schlechter.
                        gerade in den Kniekehlen ( oberer Wadenansatz/unterer Beinstrecker fühlt es sich härter und unangenehmer an)

                        Laut einem Physiotherspeuten,wo ich am Montag so eine 4D Wirbelsäulenvermessung gemacht habr (mit Thermoscan) ist meine Wirbelsäule auch schlecht durchblutet,die war mauf dem Bild komplett blau.

                        Was machst du denn gegen deine Beschwerden/Krankheitsproblem?
                        kriegt man das wieder in den Griff oder ist heilbar?
                        hast du denn auch schwächer werdende Muskelgruppen?

                        Kommentar


                          #13
                          Achso...diese "Antikörper gegen nikotinische acetylcholinrezeptor "...hat das was mit dem Rauchen zu tun und verspricht Besserung bei Rauchstopp (nicht dass es genügend Gründe geben würde mit dem Rauchen aufzuhören)

                          Kommentar


                            #14
                            Rachen wirkt sich bei allen neurodegenerativen Erkrankungen negativ aus. Einzig Nikotin kann sich bei Parkinson positiv auswirken. Da nimmt man dann aber auch Nikotin anderweitig zu sich, da der Tabakrauch ans Hämoglobin bindet.
                            Warum schmucken sich die Menschen mit Edelsteinen, wenn sie doch den schönsten Edelstein, die Seele, in sich tragen? Der schönste Diamant kann in der hellsten Sonne nicht so schön funkeln wie die Seele in der Licht der Güte.

                            Kommentar


                              #15
                              Ich sollte eh aufhören. Hatte es dieses Jahr auch schon 2 Monate geschafft :/ naja das tut hier nichts zum Thema

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X