Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unklare Beschwerden der Muskeln und Angst

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Unklare Beschwerden der Muskeln und Angst

    Hallo ihr Lieben,

    ich (m, 30 Jahre) lese hier stumm schon eine ganze Weile mit und wende mich nun, auch aus Angst, mit folgenden Beschwerden an euch:

    Seit geraumer Zeit (ca. seit 3 Monaten) kann ich dabei zusehen, wie meine Muskeln am ganzen Körper nach und nach zurückgehen. Dabei ist es rechts mehr als links. Ich bin ziemlich breit gebaut mit aktuell noch 90 kg auf nur 1,71 m (habe bis vor 1.5 Jahren fast 24 Jahre durchgehend Leistungsfußball gespielt). Natürlich ist mit der Zeit auch fett dazu gekommen. In den letzten drei Wochen habe ca. 5 kg abgenommen. U. a. Vielleicht auch, weil ich mir sehr große Sorgen mache und demzufolge weniger esse. Es sind - wie oben beschrieben - aber auch viele Muskeln, die nach und nach verschwinden.

    ​​​​​​Schon seit längerem habe ich einige neurologische Symptome, mit denen ich bereits schon beim Arzt war:

    Angefangen hat alles vor über einem Jahr mit Muskelzucken in allen möglichen Körperregionen, teilweise recht intensiv. Das ist allerdings schon seit mehreren Monaten weg. Besonders meine Oberschenkel--und Schulter-/Rückenmuskulatur geht rasant zurück. Sowie die am rechten Unterarm. Insgesamt ist zwischen der linken und rechten Körperseite bereits ein kleiner Unterschied erkennbar. Hinzu kommen missempfindungen auf der Haut am rechten Unterarm, ein plötzlich auftretendes Hitzegefühl im rechten Fuß. Mir fällt es schwer für längere Zeit einen Gegenstand in der rechten Hand zu behalten, weil meine Muskeln rechts anfangen zu brennen (gerade im Nacken-/Schulterbereich und im rechten unterarm), Erschöpfung + Müdigkeit, Konzentrationsstörungen

    Ich versuche regelmäßig Sport zu treiben und meine Muskeln "am Leben zu halten" . Auffällig hierbei ist außerdem, dass ich nach Belastung nur noch einseitig Muskelkater verspüre. Während ich z.B
    nach dem Joggen links schmerzende Beine habe, ist rechts alles "tot".

    Ich habe bis dato aber weder ne Lähmung, noch sonst irgendwelche Sensibilitätsstörungen (außer dieses brennen) oder Taubheitsgefühle.

    Folgende Untersuchungen haben bisher (im Muskel Zentrum Hamburg in Kooperation mit der Uniklinik Heidelberg) stattgefunden:

    EMG mit Nadeln: unauffällig
    Ultraschall der Muskeln: unauffällig
    Blutbild: alle Werte im Normbereich inkl. CK-Wert
    MR-Neurografie: folgt am 27.06.2019


    Natürlich möchte ich mir nicht gleich das Schlimmste ausmalen, aber die Angst ist allgegenwärtig. Als Hypochonder möchte ich deshalb nicht abgestempelt werden.

    Ich bitte daher um euer Verständnis.

    Vielleicht habt hier einen Rat oder könnt eure Einschätzung mal abgeben?

    Das wäre klasse.

    Liebe Grüße
    Zuletzt geändert von Troll2019; 13.06.2019, 02:36.

    #2
    Hallo Troll, ein MRT deiner gesamten Wirbelsäule HWS-BWS-LWS wann wurde ein solches gemacht ?

    Gruß, Konrad

    Kommentar


      #3
      Hi Konrad,

      nein, ein solches MRT wurde noch nicht gemacht.

      Was ich auf jeden Fall auch habe, sind richtig schmerzhafte Verspannungen im Schulter-/Nackenbereich.

      Dass die Muskeln zurückgehen bzw. abbauen ist mit Sicherheit zu einem gewissen prozentualen Anteil normal. 1. treibe ich seit 1.5 Jahren keinen richtigen Sport mehr und 2. ist meine Ernährung auch einfach nicht so gut. Momentan kriege ich sogar kaum was runter... Ich sitze sehr viel herum, weil ich im Büro arbeite und fahre viel Zug (zwischen Hamburg und München mehrmals die Woche).

      Das ist erst mal das, was ich als Grund hoffe...

      Mein Neurologe, der ein absoluter Muskelspezialist ist, meinte, er sei sich sehr sicher, dass es kein ALS o. ä. ist. Er hätte schon einige ALS-Patienten betreut und da waren immer schon EMG und/oder das Ultraschall sowie Blutwerte auffällig.

      Ich versuche mich natürlich erst mal zu beruhigen.

      Vielen Dank für deine Nachricht übrigens.

      Liebe Grüße
      Zuletzt geändert von Troll2019; 13.06.2019, 11:21.

      Kommentar


        #4
        EMG mit Nadeln: unauffällig
        Ultraschall der Muskeln: unauffällig
        Blutbild: alle Werte im Normbereich inkl. CK-Wert
        MR-Neurografie: folgt am 27.06.2019
        Darf man wissen, was der Grund für diese Untersuchungskaskade, insb. für MR-Neurographie ist? Letzterer ist eine schweineteure, ziemlich exklusive Untersuchung, und üblicherweise würde man vor dieser mindestens eine Elektroneurographie machen, insb. wenn auch sensible Symptome bestehen. Immer wieder erstaunlich, wie med. "sinnvoll" die Selektion der Patienten bei weiterführenden Untersuchungen ist....
        Du weißt schon, dass eine MR-Neurographie primär zur Detektion von Neuropathien und Radikuloapthien dient?
        Wurde der Rückgang der Muskultaur objektiviert?
        Wenn ja: gingen die Muskeln auch schon zurück, bevor du das Training deutlich reduziert hast?

        Seit geraumer Zeit (ca. seit 3 Monaten)
        Das nennst du also seit geraumer Zeit....
        Die Untersuchungen wurden alle in diesem Zeitraum gemacht?

        Kommentar


          #5
          Zitat von pelztier86 Beitrag anzeigen
          Du weißt schon, dass eine MR-Neurographie primär zur Detektion von Neuropathien und Radikuloapthien dient?
          Also ich denke entweder es ist wirklich ein starker Rückgang vorhanden und ein bemühter Arzt hat sich bemüht, oder aber das wird im Sinne einer Studie durchgeführt. Hier braucht man auch Gesunde, das weißt du ja. Ehrlich gesagt das erste mal, dass ich dem Forum von der Untersuchung lese.

          Warum schmucken sich die Menschen mit Edelsteinen, wenn sie doch den schönsten Edelstein, die Seele, in sich tragen? Der schönste Diamant kann in der hellsten Sonne nicht so schön funkeln wie die Seele in der Licht der Güte.

          Kommentar


            #6
            Gesunde in Studien dürfen aber auch keine Beschwerden haben. Und selbst wenn es ein starker Rückgang wäre, was ich bezweifle, würde die Untersuchung vor der Elektroneurographie keinen Sinn machen.

            Kommentar


              #7
              Zitat von pelztier86 Beitrag anzeigen
              Gesunde in Studien dürfen aber auch keine Beschwerden haben. Und selbst wenn es ein starker Rückgang wäre, was ich bezweifle, würde die Untersuchung vor der Elektroneurographie keinen Sinn machen.
              Das stimmt, jedoch gibts ja auch leicht Kranke um zu sehen inwiefern die Klinik mit der Messung korreliert. Ja ein MRN vor der NLG ist sehr komisch. Ich mein das ist reines Glück mit den Untersuchungen.
              Zuletzt geändert von DHKW; 13.06.2019, 16:08.
              Warum schmucken sich die Menschen mit Edelsteinen, wenn sie doch den schönsten Edelstein, die Seele, in sich tragen? Der schönste Diamant kann in der hellsten Sonne nicht so schön funkeln wie die Seele in der Licht der Güte.

              Kommentar


                #8
                Leute, was soll denn dieser Sarkasmus?

                Ich versuche mir das nur alles schön zu reden, um mich zu beruhigen. Ich weiß, dass mein Arzt in Deutschland ein absoluter Spezialist ist. Und ich vertraue ihm.

                Das MRN ist in der Tat sehr exklusiv. Liegt es vielleicht daran, dass ich privat versichert bin und die Knete machen wollen? Soweit ich weiß, gibt es das bisher nur in Heidelberg und eben in Hamburg, am Zweitstandort der Uniklinik Heidelberg.

                Der Muskelabbau begann erst, nachdem ich mit dem Fußballspielen aufgehört habe.

                Zuletzt geändert von Troll2019; 13.06.2019, 16:24.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Troll2019 Beitrag anzeigen
                  Leute, was soll denn dieser Sarkasmus?

                  Ich versuche mir das nur alles schön zu reden, um mich zu beruhigen. Ich weiß, dass mein Arzt in Deutschland ein absoluter Spezialist ist. Und ich vertraue ihm.

                  Das MRN ist in der Tat sehr exklusiv. Liegt es vielleicht daran, dass ich privat versichert bin und die Knete machen wollen? Soweit ich weiß, gibt es das bisher nur in Heidelberg und eben in Hamburg, am Zweitstandort der Uniklinik Heidelberg.

                  Der Muskelabbau begann erst, nachdem ich mit dem Fußballspielen aufgehört habe.
                  Und was erwartest du dir hier vom Forum ?

                  Kommentar


                    #10
                    Der Muskelabbau begann erst, nachdem ich mit dem Fußballspielen aufgehört habe.
                    Und da kommt dir kein Zusammenhang?

                    Mannomann...

                    Und zu der MR-Neurographie...ja, dann wird es wohl mit deinem Privatpatienten-Status zu tun haben.
                    Sehr wahrscheinlich wird dabei nichts herauskommen.
                    Sinniger und weniger Kosten verursachend wäre eine ENG.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von pelztier86 Beitrag anzeigen
                      Und zu der MR-Neurographie...ja, dann wird es wohl mit deinem Privatpatienten-Status zu tun haben.
                      Glaube ich auch, als ich privat versichert war, hatte man auch alles mögliche mehr gemacht. Aber da darf man zum Zeitpunkt der Anmeldung nicht schwer organisch krank sein, sonst nehmen sie dich nicht oder kicken dich raus. Leider für dich definitiv nicht mehr möglich eine solche Versicherung zu bekommen.
                      Warum schmucken sich die Menschen mit Edelsteinen, wenn sie doch den schönsten Edelstein, die Seele, in sich tragen? Der schönste Diamant kann in der hellsten Sonne nicht so schön funkeln wie die Seele in der Licht der Güte.

                      Kommentar


                        #12
                        Hallo ihr Lieben,

                        ich melde mich mal wieder.

                        Ich habe mich die letzten Tage mal versucht ein wenig abzulenken und nicht so sehr an meine körperlichen Beschwerden zu denken.

                        Rein objektiv betrachtet kann ich verstehen, wenn ihr Bedenken äußert bzw meine Beschwerden nicht in Zusammenhang mit ALS o. ä. seht. Und es gibt ja auch tausend andere banale Gründe, warum das so sein kann.

                        Dass der Körper Muskelmasse abbaut, wenn man sich gar nicht mehr sportlich betätigt (ich meine von 24 Jahre durschnittlich mind 3-4 x Woche auf 0), ist auch ein völlig normaler Prozess.

                        Aber in den letzten 3-4 Monaten sind meine Oberschenkel - und hier möchte ich mich korrigieren - beidseitig (!) merklich schmaler geworden. Genauso sind meine obere Rückenmuskulatur sowie meine Schultern symmetrisch ein wenig zurückgegangen.

                        Meine Hosen, die ich teilweise erst knapp n Jahr habe, weil ich eben auch ordentlich zugenommen habe oben Sport, labbern an den O-Schenkeln total. Und die waren vorher alle hauteng.

                        Aus Angst, dass sich der Muskelabbau fortsetzt, trainiere ich fast täglich zu Hause mit kleinen gewichten und dem Repertoire (Übungen) aus meiner aktiven Zeit als Fußballer. Trotz dessen bauen sich keine Muskeln wieder auf.

                        Ich verspüre nach intensiven Übungen nicht einmal mehr richitgen Muskelkater, obwohl die Muskulatur eher rückläufig ist.

                        Gemeinsam mit meiner Freundin messe ich alle zwei Tage den Umfang meiner Muskeln, wiege mich und schreibe auf, was ich esse, um ein Kaloriendefizit ausschließen zu können bzw. Notfalls entgegenzuwirken.

                        Ich sehe zwar nach wie vor nicht schwer krank aus und bin mit ca. 89 kg auf 1,73 m immer noch massig im Vergleich zu anderen, aber ich nehme eben stetig ab. Und zwar am ehesten Muskelmasse.

                        Und das macht mir einfach Angst.

                        Ich versuche mich natürlich mit plausiblen Gründen nach wie vor zu beruhigen (was ja auch viel wahrscheinlicher ist), aber andererseits passen die Symptome eben auch zu etwas Neurologischem. Ich habe auch vermehrt Muskelzucken, allerdings auch schon seit Jahren.

                        ​​​​​​Ich stehe seit Monaten aber auch unter enormer psychischer Anspannung, habe viel Stress und komme so gut wie nie zur Ruhe.

                        Irgendwie befinde ich mich in nem Teufelskreislauf.

                        Von euch erhoffe ich mich einfach eine ehrliche Einschätzung und vielleicht auch mal kurz und knapp den Verlauf, wie es bei euch angefangen hat.

                        Ich glaube, das MR Neurografie ist für entzündliche Muskelerkrankungen sehr gut geeignet, weniger für neurologisch bedingte. Aber ich werde es trotzdem machen.

                        Also seid mir nicht böse.

                        Ich hoffe, ihr versteht mich.

                        LG




                        Kommentar


                          #13
                          Ich glaube, das MR Neurografie ist für entzündliche Muskelerkrankungen sehr gut geeignet, weniger für neurologisch bedingte.
                          Da liegst du falsch. Es geht bei der MR-Neurographie primär um die Darstellung der Nerven und deren Plexi, wie der Name schon sagt.
                          Da wäre ja noch eine Muskel-MRT indizierter als eine MRN noch dazu ohne vorige ENG.
                          Und natürlich nimmt ein Sportler, der vorher sehr viel trainiert hat, auch an Muskelmasse ab, wenn er deutlich weniger trainiert.
                          Man kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausschließen, dass es eine NME ist, aber ALS ist es sicher nicht. Die beginnt u.a. in aller Regel nicht proximal bilateral.

                          Kommentar


                            #14
                            Danke für deine Antwort.

                            Ich bin mir nicht sicher, ob das ENG nicht zusammen mit dem EMG gemacht wurde. Denn das gibt es wohl auch im Doppelpack laut Internet. Mir wurde eine kleine Nadel mit einem Plättchen dran in die Waden, in oberschenkel und in Arm gepiekst. Dann habe ich so Töne gehört und musste auch meine Muskeln während dessen ein paar mal anspannen. Die Untersuchung dauerte so 30 Minuten.

                            Ich werde dann - denke ich - auf das MRN (oder was soll das nun für einen Nutzen haben? ) verzichten und morgen gleich in die Praxis gehen und ein ENG machen, falls das noch nicht gemacht wurde. Werde ich erfragen.

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo Troll2019,

                              kam schon was raus bei deinen untersuchungen?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X