Ankündigung

Einklappen

Gesprächskultur und Einhaltung der Forenregeln

Liebe Forumsnutzer,

gerne stellen wir Menschen mit neuromuskulärer Erkrankung und ihren Angehörigen das DGM-Forum für Erfahrungsaustausch und gegenseitige Unterstützung zur Verfügung und bitten alle Nutzer um Einhaltung der Forenregeln: https://www.dgm-forum.org/help#foren...renregeln_text.

Ihre DGM
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Muskelzuckungen seit ein paar Tagen, bitte lesen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Zitat von DennDenn Beitrag anzeigen
    Naja was soll er dir sonst verschreiben ?
    aha interessant , dann haben 90% der Bevölkerung als ...
    Ich weiß es nicht? Verstehe nicht warum ich nicht ernst genommen werde.

    Kommentar


      #17
      Hallo Elijah,

      ich weiß gar nicht, ob Du nicht ernst genommen wirst.
      Aber ich kenne das Gefühl sehr sehr gut.
      Habe mich vor 3,5 mit so ähnlichen Symptomen wie Du sie beschreibst in ein wahre ALS- Panik gesteigert.
      Dieses Zucken war dazu geeignet mich unfassbar zu triggern. MRT‘s und div. Neuros konnten mich nicht wirklich beruhigen.
      Obwohl ALLE gesagt haben „das haben Sie nicht“.
      Es waren dann tatsächlich Antidepressiva und eine Therapie die ein wenig Ruhe rein gebracht haben.
      Aber von Zucken, „zittern der Zunge“, gefühlter Kraftlosigkeit und Steifheit sowie wie Schmerzen habe ich nach und nach alles entwickelt. Die Krankheitsangst ist dann fast einer „irrationalen“ Überzeugung gewichen.
      Ich will nur sagen, man muss wirklich versuchen aufzupassen, dass man sich nicht zu weit reinsteigert- der Körper kann nahezu alles „simulieren“. Aber ich weiß auch wie entkoppelt Ratio und Emotion sein können, obwohl man es eigentlich vom Verstand her fassen kann, lässt das diese Angst einfach kalt. Und ich glaube jeder Hypochonder ( und das meine ich gar kein bisschen böse !!!!!) ist der Überzeugung „ wo mir ist es aber anders“ !
      Dir alles alles Gute !!!
      LG

      Kommentar


        #18
        Da muss ich KL Recht geben.
        Wobei die meisten Symptome entwickeln, die sie irgendwo ergoogelt haben, die aber gar keine Anfangssymptome der ALS sind, wie "Zittern der Zunge", Schmerzen und Zuckungen. Aber es ist sinnlos das Leuten zu erzählen die glauben ALS zu haben. Der Glaube ist stärker.
        Mit dem Zittern der Zunge (ich glaube ich weiß wo du das her hast. Das ist Fake) muss ich DennDenn korrigieren. Bei der Zungenakrobatik die dazu führt müssen nicht 90% der Gesamtbevölkerung ALS haben sondern 100%.

        Es wäre aber am Besten, wenn Du Deine Panik selber in den Griff bekommst, denn mit Antidepressiva und Beruhigungsmitteln könntest Du Dir dann echte gesundheitliche Probleme einhandeln.
        Man bestreite keines Menschen Meinung; sondern bedenke, daß wenn man alle Absurditäten, die er glaubt, ihm ausreden wollte, man Methusalems Alter erreichen könnte, ohne damit fertig zu werden.
        (Arthur Schopenhauer)

        Kommentar


          #19
          Danke euch für eure Antworten
          Ich weiß halt nicht wie ich mich vorher gefühlt habe.
          Vorher ging es mir ja schon schlecht mit diesen Missempfindungen an Arm, Bein, Gesicht und Kopf.
          Es fühlte sich schon an wie Nervenschmerzen.....
          Besonders an kopf, der Hinterkopf tat jeden Tag weh und der Nacken auch. Wie kleine Nadelstiche oder auch Ameisen, die über den Kopf laufen.
          Da hab ich auch viel gelegen, weil die Schmerzen mich wahnsinnig gemacht haben.

          Die Beinmuskeln tun schon weh, war deswegen ja beim Arzt.
          Borreliose ist es aber nicht, hab vorhin die Ergebnisse vom Blut bekommen.
          Das zucken macht mich fertig, ständig zuckt es woanders.
          Das mit der Zunge, hatte ich aus einem anderen Forum.
          Und in einem Video gehört über Faszikulationen.

          Kommentar


            #20
            Mag sein, dass Du irgendetwas hast aber ALS ist es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht.
            Hast Du die Schmerzen in den Beinen nur in Ruhe oder auch beim Gehen?
            Man bestreite keines Menschen Meinung; sondern bedenke, daß wenn man alle Absurditäten, die er glaubt, ihm ausreden wollte, man Methusalems Alter erreichen könnte, ohne damit fertig zu werden.
            (Arthur Schopenhauer)

            Kommentar


              #21
              Seit ich die Zuckungen habe merke ich natürlich mehr.
              Die Schmerzen waren jetzt drei Tage nachts.
              Ich kann dir nicht mal erklären wie es sich anfühlt, eher wie ein brennen in beiden Oberschenkeln.
              ​​​​​​Heute morgen hab ich sie beim aufstehen gemerkt über Tag vergeht es wieder..

              In den Oberarme merke ich die Zuckungen ganz stark, die sieht man auch von außen.
              Aber danach tut es auch an dieser Stelle weh.
              Genauso an den oberschenkeln, die zucken stark.
              Es zuckt am ganzen körper....

              Kommentar


                #22
                Ich bin nicht der sportliche Typ.
                Aber ich kann noch die Treppe hoch und runter rennen, hüpfen, auf Fersen, Zehenspitzen gehen, schwere Sachen tragen.
                ​​​​​​

                Kommentar


                  #23
                  Oh je - wie bekannt mir das alles vorkommt. Es ist so als, ob Du meine Geschichte beschreibst. Von den Schmerzen über Missempfindungen bis hin zu den Zuckungen.
                  Ich brauchte sehr lange den Gedanken los zu werden , dass meine Beschwerden Symptome einer ALS sind.
                  Ich bin kein Arzt aber nach allem was Du schreibst klingt es bei Dir auch so überhaupt nicht danach. Ich weiß, dass das Deine Angst vermutlich gar nicht reduzieren kann. Das Zucken kann einen irre machen ( ich weiß wie das ist) und die Angst riesig triggern. Rational kann das niemand nachvollziehen- und das kann man keinem übel nehmen. Es ist auch sehr verständlich, dass die Leute mit gesicherten Diagnosen vermutlich wenig Verständnis aufbringen können für Leute (wie uns) die vermutlich „nur“ ihre Angst hier her führt und keine „echte“ organische Krankheit. Auch ich habe noch nicht den echten Grund gefunden und es wurde wirklich sehr sehr viel untersucht. Mal zuckt es, mal kribbelt es , mal schmerzt es , mal ist lange gar nichts- eine Polyneuropathie war auch mal im Gespräch.... . Falls Du es schaffst, solltest Du versuchen Google und co, ja und auch Foren zu meiden oder mit nötiger Distanz zu lesen. .
                  Du findest überall die Geschichte von dem einen bei dem sich alle geirrt haben und bei dem alles anders ist. Dann sucht man weiter und weiter und es wird immer schlimmer .....

                  LG Klaus

                  Kommentar


                    #24
                    Muskelzucken sind doch ein Indiz dafür.
                    Und Muskelkrämpfe hab ich auch.
                    Das hört sich am ehesten nach einem Magnesium-Mangel an.
                    Und gerade wenn die Beschwerden nachts am schlimmsten sind, spricht das für Magnesiummangel. Denn nachts geht der Magnesiumspiegel runter, weil man nachts nichts isst/trinkt.
                    Womöglich bestehen noch andere Mängel, die man prüfen sollte.
                    Bevor ich bei diesen Beschwerden etwas unternehme, würde ich zuerst das Blut auf Mangelerscheinungen untersuchen lassen:
                    Magnesium, Kalium, Eisen (Ferritin), Vitamin B12, Folsäure, Vitamin B1, B2, B6, Biotin, Niacin, Panthotensäure, Zink, Vitamin A.
                    Magnesium und Kalium sind im Blutserum oft falsch hoch - nämlich dann, wenn der Arzt das Blut nicht nach 30 Minuten zentrifugiert und abpippetiert. Beides könnte man auch im Vollblut und Magnesium auch in den Erythrozyten untersuchen lassen.


                    Die Beschwerden nachts könnten auch auf ein Restless-Legs-Syndrom passen, das wiederum oft durch Mängel an bestimmten Nährstoffen wie Eisen, B12, etc. etc. entstehen kann.
                    Gerade Frauen sollten immer wieder den Eisenstatus prüfen lassen.

                    Oftmals haben solche Beschwerden harmlose Ursachen und daher würde ich zuerst die denkbaren harmlosen Ursachen "abarbeiten".


                    Nimmst Du Medikamente ein?
                    Manche Medikamente haben auch Auswirkungen auf Vitamine und Mineralstoffe.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X