Ankündigung

Einklappen

Gesprächskultur und Einhaltung der Forenregeln

Liebe Forumsnutzer,

gerne stellen wir Menschen mit neuromuskulärer Erkrankung und ihren Angehörigen das DGM-Forum für Erfahrungsaustausch und gegenseitige Unterstützung zur Verfügung und bitten alle Nutzer um Einhaltung der Forenregeln: https://www.dgm-forum.org/help#foren...renregeln_text. In der derzeitigen Corona-Ausnahmesituation ist eine sorgfältige und achtsame Kommunikation besonders wichtig. Bitte eröffnen Sie in diesem Forum nur Themen, die tatsächlich der gegenseitigen Unterstützung von neuromuskulär Erkrankten und ihrem Umfeld dienen.

Ihre DGM
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Gibt es auch gutartige Erkrankungen mit...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Gibt es auch gutartige Erkrankungen mit...

    ...Faszikulationen und Abbau der Muskulatur?

    Oder ist es dann zwingend eine MNE?

    Vorab vielen Dank für Eure Antworten.

    #2
    " Gibt es auch gutartige Erkrankungen mit...




    ...Faszikulationen"

    Ja, in ca. 90% oder mehr der Fälle ist das bedeutungslos.

    Wenn Muskelabbau hinzu kommt liegt das "gutartig" im Auge des Betrachters.
    Zwingend eine MNE ist das nicht aber sehr wahrscheinlich, wenn beides zusammenkommt.
    Zuletzt geändert von KlausB; 10.06.2020, 13:55.
    It's a terrible knowing what this world is about

    Kommentar


      #3
      Nein, nicht mal sehr wahrscheinlich. Gibt eine Menge anderer Erkrankungen, die Atrophie und Faszis verursachen können.
      Kommt halt auch auf das Ausmaß des Muskelzuckens an.

      Kommentar


        #4
        Interessant. Bedeutet das, man kann anhand der Faszikulationen feststellen, in welche Richtung das ganze gehen könnte?

        Kommentar


          #5
          Bedingt, im Kontext anderer Befunde. Wenn die Faszis sehr!!! ausgeprägt sind, insb auch auf der Zunge, dann bleibt i.d.R. nur MNE oder Neuromyotonie. Die meisten Menschen stellen sich nur etwas Falsches unter „sehr ausgeprägten“ Faszis vor und meinen, ihre Faszis wären das...

          Kommentar


            #6
            Ok. Wenn man z.B. Faszikulationen in einer Wade hat 24/7 und das seit fast 2 Jahren täglich immer ständig !!! kann man dann von ausgeprägt sprechen?

            Kommentar


              #7
              Zitat von pelztier86 Beitrag anzeigen
              ... Die meisten Menschen stellen sich nur etwas Falsches unter „sehr ausgeprägten“ Faszis vor und meinen, ihre Faszis wären das...
              Im hiesigen Kontext bedeutet das: Nein, man kann nicht feststellen in welche Richtung das geht.

              It's a terrible knowing what this world is about

              Kommentar


                #8
                Zitat von hänz Beitrag anzeigen
                Ok. Wenn man z.B. Faszikulationen in einer Wade hat 24/7 und das seit fast 2 Jahren täglich immer ständig !!! kann man dann von ausgeprägt sprechen?
                Nein, das kann man nicht.
                Gerade dann nicht, wenn Du bis heute nicht im Rolli sitzt.
                Benigne Faszikulationen können jahrelang anhalten, ohne das daraus eine MNE wird.
                Das kann furchtbar nerven, aber mehr auch nicht.

                Du schriebst mal "Es schmerzt, brennt und fühlt sich schwach an". Das spricht auf den ersten Blick nicht für eine MNE.
                Zuletzt geändert von KlausB; 10.06.2020, 22:50.
                It's a terrible knowing what this world is about

                Kommentar


                  #9
                  Müssen denn die Faszis auf der Zunge auch sehr ausgeprägt sein, um auf eine ernste Erkrankung hinzuweisen oder reicht an dieser speziellen Stelle das reine Vorhandensein von Faszis schon?

                  Kommentar


                    #10
                    Ernste Erkrankung liegt im Auge des Betrachters.
                    Das reine Vorhandensein von Faszis deutet auf gar nichts Spezifisches. Wenn die Faszis wirklich sehr ausgeprägt sind (und hier sind solche Faszis der Zungen am aussagekräftigsten), dann ist die Wahrscheinlichkeit für MNE oder Neuromyotonie hoch. Aber mit sehr ausgeprägt meine ich wirklich wie Würmer unter der Zunge, ständig,
                    Ansonsten müssen auch bei ALS die Faszis nicht sehr ausgeprägt sein und die motorischen Defizite (Schwäche, Atrophie) prädominieren.
                    Zuletzt geändert von pelztier86; 11.06.2020, 21:44.

                    Kommentar


                      #11
                      Ich denke nicht, dass Zungenfaszis immer für eine MNE / Neuromyotonie sprechen... Lahrmann meinte das auch mal, aber 1 führen Entzündungen der Zunge ebenso zu einer Denervierung, 2 auch Verletzungen am Hals (zB bei EDS da auch Denervierung) und 3 wirken diverse cholinerge Syndrome mE ebenso bei der Zunge, wie auch überall sonst.
                      Bitte keine PN oder nur in seltenen Fällen bei einer Frage die einen direkten Bezug zu einem Beitrag von mir hat, die nicht andere beantworten können. Danke.

                      Kommentar


                        #12
                        ...sind sie auch nicht....ich sprach ja aber auch von sehr ausgeprägten Faszis...

                        Kommentar


                          #13
                          Bei einer Verletzung bei den Zungennerven hast du ja genauso starke Faszis inkl der selben Denervierung wie wenn die Hirnnerven denervieren, es zeigt sich mE das gleiche klinische Bild.
                          Bitte keine PN oder nur in seltenen Fällen bei einer Frage die einen direkten Bezug zu einem Beitrag von mir hat, die nicht andere beantworten können. Danke.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von DHKW Beitrag anzeigen
                            Bei einer Verletzung bei den Zungennerven hast du ja genauso starke Faszis ...
                            Nein, hast Du nicht.
                            Bei mir sind es schmerzhafte Spastiken.

                            Denervierungen führen auch nicht zu Faszis. Das ist nur eine der Theorien, das dadurch Faszis entstehen könnten. Das ist nur eine (der vielen) Theorien zu Faszis. Einen Nachweis dafür gibt es nicht.
                            Zuletzt geändert von KlausB; 13.06.2020, 01:20.
                            It's a terrible knowing what this world is about

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von KlausB Beitrag anzeigen
                              Nein, hast Du nicht.
                              Bei mir sind es schmerzhafte Spastiken.

                              Denervierungen führen auch nicht zu Faszis. Das ist nur eine der Theorien, das dadurch Faszis entstehen könnten. Das ist nur eine (der vielen) Theorien zu Faszis. Einen Nachweis dafür gibt es nicht.
                              Das mit der Spastik kannst du ja mal näher ausführen... bei Verletzung der Nerven kommt es, zB Nervengeflechtentzündung Hals, zu Faszis und Denervierungen... das hatte man im übrigen in jeder Uniklinik mit NME Ambulanz so gesehen und steht ja auch so in allen Büchern drinnen... eine Denervierung völlig ohne Faszis ist wohl die absolute Ausnahme.,
                              Bitte keine PN oder nur in seltenen Fällen bei einer Frage die einen direkten Bezug zu einem Beitrag von mir hat, die nicht andere beantworten können. Danke.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X