Ankündigung

Einklappen

Gesprächskultur und Einhaltung der Forenregeln

Liebe Forumsnutzer,

gerne stellen wir Menschen mit neuromuskulärer Erkrankung und ihren Angehörigen das DGM-Forum für Erfahrungsaustausch und gegenseitige Unterstützung zur Verfügung und bitten alle Nutzer um Einhaltung der Forenregeln: https://www.dgm-forum.org/help#foren...renregeln_text. Bitte eröffnen Sie in diesem Forum nur Themen, die tatsächlich der gegenseitigen Unterstützung von neuromuskulär Erkrankten und ihrem Umfeld dienen und achten Sie auf eine sorgfältige und achtsame Kommunikation.

Ihre DGM
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Nur Benigne Faszikulationen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Nur Benigne Faszikulationen?

    Guten Tag,

    Nachdem ich einige Zeit nur mitgelesen habe, möchte ich nun doch meine Symptome schildern, in der Hoffnung ein wenig Hilfe zu bekommen:

    Ich bin 53 Jahre, Männlich, einigermaßen sportlich, 88 KG ohne Vorerkrankungen

    Meine Geschichte

    Frühjahr 2022: -

    - Probleme beim Aufschließen eines (zugebenermaßen) schwergängigem Türschloss mit rechts (Hände waren kalt), Heute extreme Probleme mit den Händen bei Kälte (und meine Hände werden leider sehr schnell kalt). Wenns warm ist und entspannt deutlich weniger Probleme
    - Viel Zittern, der Körper ist nicht mehr in Ruhe, Probleme bei Schreiben unter Anspannung

    - Gefühl schwächere Beine zu haben und immer das leichte Gefühl von Muskelkater
    - Arme nicht so sehr, ich mache aber im Bürojob nicht viel mit den Armen
    - Krämpfe in beiden Händen, ab und an, völlig unvermittelt, meistens am PC oder bei Autofahren, Viel Magnesium genommen, wurde dann irgendwann im Sommer weniger, heute eigentlich nicht mehr vorhanden
    - ab und an Krämpfe in eigentlich allen Muskeln, ohne großartigen Belastung, sogar einmal in der Yoga Entspannung
    - Gefühl, das die Muskeln immer kurz vor einem Krampf stehen, könnte ich im Oberschenkel beim Zähneputzen vermutlich sogar durch Anspannen hinkriegen
    - Seit Anfang September Faszikulationen 24/7 betonnt in den Oberarmen aber auch Bauch, Bein, Rücken, nur nicht Gesicht. Keine kleinen Zuckungen sondern teilweise richtiges Walken und merkliches Zucken


    Großes Blutbild beim Hausarzt, alles im Normbereich kein Mangel
    Untersuchungen beim Neurologen, Klinisch Null Auffälligkeiten (Nur leichte Tenarschwächen 5-/5)

    NLG: Formal Kapartunnelsyndrom rechts, aber keine klinische Korrelationen - wird erstmal nix gemacht
    Nadel EMG: Oberschenkel links, Oberarm rechts: keine PSA, chronisch neurogener Umbau
    Wirbelsäulen MRT unauffällig

    --> Neurologe diagnostiziert : benigne Faszikulationen: Ball flach halten aber Überweisung Neurologie UK für Zweitmeinung (find ich ja gut)


    dann GEGOOGLET :-( --> Großer Fehler aber nicht mehr zu ändern

    danach große Angst, der Blutdruck steigt jetzt sehr oft und ich weiß nicht mehr was Real und eingebildet ist. Jeden Tag ist eigentlich was Neues was "komisch" ist.


    Für eine ALS spricht wohl die Schwäche in den Händen und die Faszikulationen
    Aber der Rest (Zittern, Krämpfe, Schwäche in den Beinen) ja eher nicht zu Beginn einer ALS

    Vielleicht kann mir jemand helfen, so ganz gesund bin ich ja offensichtlich nicht. Achja, Stress ist genug vorhanden.

    Gruß

    F.










    #2
    Du beschreibst ja schon schön, was gedanklicher Stress mit einem macht, deshalb sage ich auf jeden Fall dass es sich nicht lohnt viel zu googeln und viel zu lesen. Du scheinst ärztlich in guten Händen und gut untersucht zu sein, die Folgeuntersuchung finde ich auch super wichtig. Bleib dran und versuche mit den Ärzten rauszufinden woher die Symptome kommen können und nimm auch deren Vorschläge zu möglicher Behandlung an. Wenn dabei erstmal rauskommt, dass sie es nicht genau sagen können und man einfach in drei oder sechs Monaten die Untersuchung wiederholt, dann ist das genau das, was zu tun ist und dazwischen ist viel Zeit in der man gut leben kann, wenn man sich auf Lebensqualität und die schönen Dinge konzentriert. Wenn dir das angstbedingt nicht mehr möglich ist, dann such dir so schnell wie es geht Unterstützung für den psychischen Umgang damit, damit du nicht völlig in eine Angstspirale abdriftest. Egal ob du nachher eine fiese Diagnose bekommst, BFS oder gar keine, Lebensqualität findet viel im Kopf statt und deshalb hat guter Umgang mit allem immer hohe Priorität. Freut mich auf jeden Fall zu hören dass du Yogaentspannung machst, das ist natürlich super.

    Kommentar


      #3
      Danke für die aufmunternden Worte,

      ich war gerade bei einer Physiotherapeutin, die eine Athrophie an den Daumengelenken schon als sehr erkennbar betitelt hat. Schade, dann hab ich deutliche Faszikulationen und eine erkennbare Athrophie an den Daumen (rechts mehr als links). Mal gucken, wie ich damit zurecht komme

      Gruß

      F.

      Kommentar


        #4
        Ein Muskel kann atrophieren, ein Gelenk nicht. Meinst du den großen Handballenmuskel unten am Daumen?

        Kommentar


          #5
          Ne, den zwischen Daumen und Zeigefinger auf der Hand Außenseite

          Kommentar


            #6
            Zitat von Blixa Beitrag anzeigen
            Ein Muskel kann atrophieren, ein Gelenk nicht. Meinst du den großen Handballenmuskel unten am Daumen?
            Auch ein Gelenk kann atrophieren. Nicht nur Muskeln.
            It's a terrible knowing what this world is about

            Kommentar


              #7
              Oh, ich lese gerade, dass Gelenkknorpel atrophieren können, das kam mir hier noch nie unter, weil es mehr in der Abteilung Orthopädie liegt, als das hier verbreitete berichten von Schwäche.

              Kommentar


                #8
                Atrophierte Gelenke können auch zu einer Schwäche führen, als Schmerzvermeidungsstrategie, was in der Folge zu einer Atrophie der Muskeln führen kann weil die Muskeln nicht mehr gefordert werden.

                Hier werden allgemein die orthopädischen Aspekte stark vernachlässigt. Auch die Neurologen haben das (nach eigener Erfahrung) nicht im Blick.
                It's a terrible knowing what this world is about

                Kommentar


                  #9
                  Bei mir ist es der Muskel

                  Kommentar


                    #10
                    Guten Morgen,

                    ok, hab mich nochmal mit meinen Händen beschäftigt.

                    Was ich weiß:

                    - erkennbare Atrophie zwischen Daumen und Zeigefinger (rechte Hand mehr als links)
                    - Schwäche (vor allem) im Daumen rechte Hand definitiv da
                    - Kribbeln und Kältegefühl ab und am an den Kleinen Fingern beider Hände
                    - Manchmal schlafen die Hände Nachts ein
                    - halbe h telefonieren mit Handy am Ohr schmerzt in den Fingern, Handgelenk und Unterarm
                    - NLG rechts war zu klein, der Neurologe vermutete Karpalltunnel, gibt dafür aber keine klinischen Zeichen
                    - Wenn ich auf den Ellbogen Klopfe, kribbelt der kleine Finger

                    Kubitaltunnelsyndrom? Kennt sich jemand damit aus?

                    Gruß

                    F.

                    Kommentar


                      #11
                      Karpaltunnel klingt wirklich nicht wie die abwegigste Vermutung. Das würde ich an deiner Stelle einfach mal als Arbeitsthese verwenden, weil es plausibel ist und einem auch nicht so viel Angst machen sollte wie unwahrscheinlichere Krankheiten.

                      Kommentar


                        #12
                        Eher der Kubitaltunnel, der ist im Ellbogen und auch wohl als "Musikantenknochen" bekannt. Den kann man sich auch einklemmen. Wenn ich so zurückschaue könnte das so passen. Auch eine Krallenhand ist ein Symptom. Das macht zumindest mein kleiner Finger links (hatte ich auch schon beobachtet, bevor ist die Symptome kannte :-))

                        Kommentar


                          #13
                          Oh, den Nerv kenne ich von Zusammenstößen mit Tischkanten!

                          Kommentar


                            #14
                            Nasenbär

                            Hallo. Hast du die Atrophie am Daumenballen oder so wie ich zwischen Daumen- und Mittelfinger? Ich habe eine Schwäche im Daumen.

                            Lg
                            Zuletzt geändert von danielaustria; 20.11.2022, 19:37.

                            Kommentar


                              #15
                              Bitte keine Fotos posten und vor allem nicht nach welchen Fragen. Die sind nicht aussagekräftig, ganz speziell nicht für Laien und füttern höchstens die Angst von vielen Mitlesenden.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X