Ankündigung

Einklappen

Gesprächskultur und Einhaltung der Forenregeln

Liebe Forumsnutzer,

gerne stellen wir Menschen mit neuromuskulärer Erkrankung und ihren Angehörigen das DGM-Forum für Erfahrungsaustausch und gegenseitige Unterstützung zur Verfügung und bitten alle Nutzer um Einhaltung der Forenregeln: https://www.dgm-forum.org/help#foren...renregeln_text. In der derzeitigen Corona-Ausnahmesituation ist eine sorgfältige und achtsame Kommunikation besonders wichtig. Bitte eröffnen Sie in diesem Forum nur Themen, die tatsächlich der gegenseitigen Unterstützung von neuromuskulär Erkrankten und ihrem Umfeld dienen.

Ihre DGM
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Corona Impfung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Corona Impfung

    Hallo ihr Lieben,
    Ich wollte mal hören, ob von euch schon welche geimpft wurde, wenn ja, welcher Stoff, Nebenwirkungen? Wollt ihr euch impfen lassen?
    Ich sollte letzte Woche dran gewesen sein Astrazeneca, bin aber krank gewesen, nun haben meine Kollegen fast alle Nebenwirkungen...
    Und das will ich nicht....
    Wir müssen bereit sein, das Leben los zulassen, das wir geplant haben, um das Leben leben zu können, was auf uns wartet!

    #2
    Hi,

    ich wurde letzte Woche geimpft, leider auch mit Astra Zeneca und ja, ich hatte Nebenwirkungen. Fühlte mich schlapp, hatte Kopfschmerzen und knapp 40°C Fieber, das ich kaum runterbekommen hab, was sich wiederum auf meine Mito ausgewirkt hat. Ich fühle mich immer noch echt schwach, würde es aber jederzeit wieder tun. Corona ist definitiv NOCH unlustiger UND Du kannst damit versehentlich Menschen anstecken und mit ein bisschen Pech ins Jenseits befördern. Für mich ist das wie die Wahl zwischen einer Erkältung und Influenza. Ich nehm jederzeit die Erkältung.

    Kommentar


      #3
      Ja, natürlich werde ich mich impfen lassen. Ich möchte eigentlich nicht Astrazeneca... Ich habe solche Angst vor den Nebenwirkungen, speziell Schüttelfrost (2016 gehabt und seitdem kann ich nicht mehr laufen) dass es soviel kaputt macht und ich gar nicht mehr laufen kann.
      Ich lebe auch alleine....
      Wir müssen bereit sein, das Leben los zulassen, das wir geplant haben, um das Leben leben zu können, was auf uns wartet!

      Kommentar


        #4
        Achso, zum Fieber bei mir muss ich sagen: Ich reagier auf Impfungen leider immer mit Fieber, auch auf die Influenza-Impfung. Bei den meisten anderen sind die NW nicht so schlimm. Der Arzt, der mich geimpft hat, meinte allerdings, Fieber, Schüttelfrost, Muskel- und Kopfschmerzen 1- Tage lang wären normal... Ich verstehe Deine Angst, ich hatte auch Schiss vorher und habe nicht Deine Vorgeschichte. Also nach dem Schüttelfrost waren Deine Muskeln so angegriffen, dass Du gar nicht mehr laufen lernen konntest?

        Kommentar


          #5
          Ja, ich hatte vorher nur mit dem Auge... CPEO.
          Sport ohne Ende gemacht.. Alles, bis 2016 im August, kein Infekt., nichts hatte ich.
          Nachts bin ich vom klappern meiner Zähne aufgewacht... 4 Std Schüttelfrost, danach war mein Leben nicht mehr wie vorher, Und jetzt arbeite ich im Rolli, meine Schritte am Tag ca 2000 mal weniger mal mehr, Myalgien...
          Wir müssen bereit sein, das Leben los zulassen, das wir geplant haben, um das Leben leben zu können, was auf uns wartet!

          Kommentar


            #6
            Boah ok, das ist echt scheiße! Aber 4 Stunden Schüttelfrost ist auch ein Wort... Was war denn das für ein Infekt? Im Grunde ists bei der Impfung wie auch sonst super wichtig, aufkommendes Fieber direkt zu senken. Weißt Du, welches Antipyretikum Dir am besten hilft?

            Kommentar


              #7
              Tja, keiner wusste was für ein Infekt, bin morgens ganz normal aufgestanden, mir ging es supi, nur meine Beine... Als wenn ich eine Woche durchgelaufen bin, ganz schwach, tja, ich habe kein Fieber.... Tja, nächstes Problem, man soll ja alle 6 Std Paracetamol nehmen....
              Schmerzmedi kann ich Novamin ganz gut ab...
              Wir müssen bereit sein, das Leben los zulassen, das wir geplant haben, um das Leben leben zu können, was auf uns wartet!

              Kommentar


                #8
                Also wenn Du Dich impfen lässt, würde ich schauen, dass Du ausreichend Novalgin hast. Ich hab mich vorher tatsächlich auch mit Novalgin und Ibuprofen eingedeckt, auf Paracetamol bin ich Nonresponder. Dann eben vorher gut einkaufen, dass Du alles da hast, was Du brauchst, sehr viel trinken, viel Ruhe (ich hatte Überstundenfrei) und ideal wärs, wenn jemand nach Dir schauen könnte. Sind natürlich alles Vorbereitungen für eine starke Impfreaktion, die bei mir mehr oder weniger gewiss war, aber bei Dir ja vielleicht gar nicht so schlimm ausfällt.

                Kommentar


                  #9
                  Ich danke dir für die schnellen Antworten und Infos.
                  Werde mich eindecken mit medis. Dir einen schönen Abend.
                  Wir müssen bereit sein, das Leben los zulassen, das wir geplant haben, um das Leben leben zu können, was auf uns wartet!

                  Kommentar


                    #10
                    weiß jemand etwas zu Impfungen bei Muskelkrankheiten mit Atemnot? Wird hier Impfung Astarazeneca trotzdem empfohlen?

                    Kommentar


                      #11
                      Guten Morgen, hatte gestern mit meinem Neurologen und einer Neurologie aus der Hoher Meißner Klinik telefoniert, Ibu eine Std vor der Impfung und danach.... Egal welcher Impfstoff, wir Muskelkranke sollen uns impfen lassen, einige haben stärkere NW als andere..das jemand Atemnot oder mit der Atmung allgemein nach der Impfung hatte, habe ich noch nichts gehört.
                      Wir müssen bereit sein, das Leben los zulassen, das wir geplant haben, um das Leben leben zu können, was auf uns wartet!

                      Kommentar


                        #12
                        Zartbitter
                        Vielen Dank für die Info. Ich habe ebenfalls eine CPEO und habe ziemlich Probleme mit der Bein- und Arm Muskulatur. Ich habe auch Bammel vor der Impfung mit Astrazeneca wegen der Nebenwirkungen. Aber Corona wäre natürlich viel schlimmer. Meine Ärzte haben sich nicht geäußert wie man sich verhalten soll. Darum freut mich dein Beitrag.

                        Katara
                        auch Dir Danke für deinen Beitrag.
                        wie geht es Dir inzwischen nach der Impfung?
                        Bist Du immer noch geschwächt oder hat sich das zwischenzeitlich schon gelegt?

                        Euch beiden einen schönen Tag

                        Kommentar


                          #13
                          Hallo Ranita,

                          danke, mir gehts besser. Fieber ist runter, aber ich merke einfach noch die Nachwirkungen vom Fieber in Form von Muskelschwäche, -schmerzen, erhöhter Krampfneigung, Müdigkeit. Was Zartbitter schreibt, schon vor der Impfung Ibu zu nehmen, ist eine gute Idee, werde ich bei der 2. Impfung auch mal probieren. Ansonsten ärger ich mich im Nachhinein, dass ich mir Astra Zeneca habe spritzen lassen. Das würde ich glaube ich nicht noch mal machen. Was bringt eine Impfung, die nur halb wirkt (je nach Studie 60-70%) und nicht mal alle gefährlichen Mutationen mit abdeckt?

                          Kommentar


                            #14
                            Katara

                            Hallo Katara,
                            Glücklicherweise geht es Dir etwas besser, obwohl es ganz schön lange dauert, bis man wieder auf der Höhe ist. Aber wenn man so hohes Fieber hat, wie Du es hattest, dann braucht es wohl diese Zeit.
                            Wann bekommst Du denn die 2. Impfung, dauert das 12 Wochen, bei dem Impfstoff?
                            Ich habe gestern einen Antrag auf eine Einzelfall Entscheidung gestellt.
                            Bin mal gespannt, ob ich berücksichtigt werde.
                            Auf jeden Fall werde ich auch vorher etwas Fieber senkendes einnehmen.
                            Ich befürchte man kann sich nicht aussuchen welchen Impfstoff man bekommt und wenn man ablehnt, muss man sich sicher ganz hinten anstellen.
                            Aber Du hast vollkommen Recht, was nützt die Impfung, wenn gefährliche Mutationen nicht abgedeckt werden
                            sehr unbefriedigend alles.
                            Ich wünsche Dir einen schönen Tag und sende liebe Grüße.

                            Kommentar


                              #15
                              Hallo Ranita,

                              bei mir sind genau 2 Monate zwischen den Impfterminen. Am 26.04. ists wieder soweit, erste Impfung war am 22.02.. Du hast Recht, im Grunde kann man sich den Impfstoff auch nicht aussuchen. In dem Impfzentrum habe ich mal gefragt, wonach entschieden wird, wer welchen Stoff bekommt. Sie meinten, es wird immer genau ein Impfstoff morgens geliefert, der wird dann den kompletten Tag verimpft. Zum Teil wissen sie glaube ich selbst noch nicht, was am nächsten Tag geliefert wird. Das ist sicherlich auch wieder von Bundesland zu Bundesland verschieden, wie das gehandhabt wird. Insofern ist es wirklich die Frage, ob man sich lieber hinten anstellt oder sich Astra Zeneca (AZ) impfen lässt. Auf die Frage von irgendeinem Reporter wars glaube ich, hat der Spahn auch mal gesagt, es wäre denkbar, dass diejenigen, die mit AZ geimpft wurden, ggf. bei ausreichenden Impfmengen auch eine zweite Impfung mit z.B. Biontech bekommen könnten. Nur weiß man zum einen nicht, ob das wirklich so durchgeführt wird: Auf den Spahn möchte ich mich nicht verlassen und es war noch nicht einmal ein Versprechen, er hat lediglich die Möglichkeit in Betracht gezogen. Und zum anderen riskiert man dann 4 statt 2 Fieberschüben... Das muss wohl jeder für sich abwägen.

                              Liebe Grüße zurück.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X