Ankündigung

Einklappen

Gesprächskultur und Einhaltung der Forenregeln

Liebe Forumsnutzer,

gerne stellen wir Menschen mit neuromuskulärer Erkrankung und ihren Angehörigen das DGM-Forum für Erfahrungsaustausch und gegenseitige Unterstützung zur Verfügung und bitten alle Nutzer um Einhaltung der Forenregeln: https://www.dgm-forum.org/help#foren...renregeln_text. In der derzeitigen Corona-Ausnahmesituation ist eine sorgfältige und achtsame Kommunikation besonders wichtig. Bitte eröffnen Sie in diesem Forum nur Themen, die tatsächlich der gegenseitigen Unterstützung von neuromuskulär Erkrankten und ihrem Umfeld dienen.

Ihre DGM
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Muskelschwäche in der rechten Hand, Zuckungen, usw.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Muskelschwäche in der rechten Hand, Zuckungen, usw.

    Hallo zusammen,

    bin ziemlich am Ende. Ich möchte mich kurz bei euch vorstellen. Ich bin 41 Jahre alt und Informatiker, habe eine tolle Frau und 2 eineige Zwillinge und habe vor 3 Jahren gebaut. Nun bin ich am tiefsten Punkt meines Lebens angekommen.

    Kurz zur Erklärung:

    Das Ganze begann vor 5 Wochen im Urlaub. Da ist mir auf einmal beim Mittagessen aufgefallen, dass ich nicht mehr in der Lage bin zu schneiden, da ich keinen Druck mehr auf das Messer bringen konnte. Auch war aufeinmal Schreiben nicht nicht mehr richtig möglich, da hab ich mit ach und Krach 5 Wörter aufs Papier gebracht. Nach 2 Tagen ging das wieder etwas besser.

    Wieder zuhause bin ich zu meiner Hausärztin und habe ihr gezeigt, dass ich keine Kraft mehr in den kleinen Fingermuskeln habe. Kein Kribbelgefühl. Sie meint das kommt vom Fahrradfahren und ist ein Druckschaden.

    Als ich dann so zuhause liege ist mir dann auch mal wieder aufgefallen, dass ich ja schon seid bestimmt 1,5 Jahren oder sogar länger Muskelzukungen an den Waden, an den Händen, als fast überall habe. Was ich immer am meisten komisch fand, war das ich immer mal morgens das Gefühl hatte der Arm und die Hände wäre taub (ohne Kribbeln), was sich dann auch meist beim Zuschließen der Toilettentür bestätigte. Das gab sich dann aber immer wieder relativ schnell.

    Zuerst hatte ich eine riesige Angst einen Schlaganfall gehabt zu haben, das wurde dann aber in einem CT ausgeschlossen. Dann fing ich an und googlte nach meinen Symptomen, wo ich natürlich sehr schnell bei ALS landete. Ich brach in Panik aus und versuchte so schnell wie möglich das in unserem Klinikum in Fulda abklären zu lassen. Ich bekam dann dort auch relativ schnell ein Bett, da ich bereits in der Notfallaufnahme mit Tränen vor Angst zusammengebrochen bin.

    Sie machten alle Untersuchungen (MRT Kopf, NLG, jegliche Blutuntersuchungen, Lumpalpunktion, EMG, Reflexe, Pyramidenbahnzeichen, usw.) alles negativ. Wobei ich dann im Entlassungsbrief gesehen habe, dass in einem von 5 Muskeln die Polyphasierate und die Amplitude erhöht waren.

    Sie haben es dann auf die psychosomatische Schiene geschoben, da ich schon immer bei kleinen Wehwechen das Schlimmste vermutet habe. Ja, die psychische Vergangenheit war auch nicht die beste, ich gebe es ja zu:

    - vor 10 Jahren Reha wegen Burn-out
    - vor 3 Jahren stationärer Aufenthalt wegen Kribbeln und Taubheitsgefühlen
    - die letzten eineinhalb Jahre psychisch aufgrund der familiären und beruflichen Situation schon immer am Zahnfleisch (Hauptjob, Nebengewerbe, unerfüllter zusätzlicher Kinderwunsch,....)

    Das Zucken habe ich dann immer auf die nervliche Situation geschoben, da ja auch 2016 schon nichts bei den Untersuchungen raus kam.

    Als dann das mit der Hand losging bin ich in die totale Panik geraten, jede Zuckung am Körper gespürt, ein Knacken beim Schlucken bei bestimmten Kopfhaltungen (was ich aber auch schon lang habe), NAckenschmerzen. Ich weiß nicht mehr was die Psyche hier noch macht.

    Am Do habe ich jetzt nochmal einen Termin zur stationären Aufnahme in der Klinik Rammelsberg wo es wohl Spezialisten für ALS gibt. Ich habe so eine Panik, dass das dabei raus kommt, ich kann es gar nicht beschreiben. Ich wollte doch sehen wie meine Kinder groß werden....

    #2
    Es wird Dir niemand mit Gewissheit sagen können, was Du hast. ALS ist es aber sicher nicht. Das Thema hatten wir nun schon so oft. Passt überhaupt nicht. Eine Angststörung ist hier mit im Spiel. Ob da noch mehr ist, kann Dir so niemand sagen. Dafür sind die Symptome schlichtweg zu unspezifisch. Wenn da außer der Psyche aber was ist, dann sieht es aber nach etwas langsam verlaufenden aus, also kein Grund zur Panik!

    Kommentar


      #3
      Du beschreibst ja Nackenschmerzen und als Informatiker arbeitest Du sicher den ganzen Tag it der Maus-, Das bringt mich auf den Gedanken. dass da irgendein Nerv eingeklemmt der entzündet sein könnte.
      It's a terrible knowing what this world is about

      Kommentar


        #4
        Hi Klaus. Die NLG ist aber überall ok. Die Nackenschmerzen hab ich ja such erst seid kurzem. Ich habe auch keine Schmerzen und die Kraft in der anderen Hand geht jetzt auch verloren. Der Daumenballen rechts ist auch schon kleiner geworden..... was macht euch da so sicher? Ich bin so sicher das es ALS ist. Ich habe nur noch Panikattacken. Die Panik kam dann aber auch erst wo das mit der Hand losgegangen ist. Vorher hatte ich gar nicht an ALS gedacht. Ich habe glaube ich schon das ganze Internet inkl. medizinischer Fachliteratur durch und alles passt :-) Ich hab eine riesen Angst.

        Kommentar


          #5
          Ich denke schon wenn ich hingehe und denen die Zuckungen und den atropierten Daumenballen und die Zuckungen zeige, dann stellen die schon die Diagnose, weil ja im Klinikum schon alles andere ausgeschlossen wurde.

          Kommentar


            #6
            Wieso alles andere ausgeschossen? Weißt Du eigentlich wie viele neuromuskuläre Erkrankungen es gibt?
            Erst wenn es keine all dieser bekannten Erkrankungen ist bezeichnet man das als ALS.
            Nicht mal ein HWS-Syndrom wurde untersucht, was die wahrscheinlichste Ursache8 ist. Knacken bei Kopfbewegungen und beim Kauen die späteren Nackenschmerzen deuten doch darauf hin. Ich würde da ja auch mal tum Orthopäden gehen.
            It's a terrible knowing what this world is about

            Kommentar


              #7
              Also mal so unter uns Informatikeren: Google ist bombig, wenn du beim Programmieren an einem Problem hängst. Bei medizinischen Dingen habe ich die Erfahrung gemacht, dass das nur die Panik verstärkt und in den seltensten Fällen zum Ziel führt. Bestenfalls lässt sich dadurch mal ein Verdacht ausschließen. Gelingt das, wie in deinem Fall, nicht, bleibt der Verdacht und du bist nur noch panischer, obwohl die Wahrscheinlichkeit sehr sehr gering ist.
              Ich würde mich da auch eher KlausB anschließen. Ein Besuch beim Orthopäden oder Osteopathen dürfte dir da eher weiter helfen. Ich kann mir das auch auf Grund deiner Vorgeschichte und meiner Erfahrungen im Job sehr gut vorstellen, dass das einfach Auswirkungen von Stress sind.
              Vielleicht beruhigt dich das ein wenig, was auch mir hilft: Mit Wahrscheinlichkeiten arbeiten:
              Von 100.000 Menschen erkranken im Jahr im Schnitt 1-3 an ALS. Was ist wahrscheinlicher? Dass jemand mit Stress im Berufs- und Privatleben, der mit Stress auch schon eine Vorgeschichte und bereits Nackenschmerzen hat, Probleme durch Verspannungen hat? Oder dass er einer von ganz ganz wenigen ist, die an ALS erkranken? Mein erster Weg wäre zum Orthopäden, Osteopathen oder Physiotherapeuten.

              Kommentar


                #8
                Karpaltunnelsyndrom wurde ausgeschlossen?

                Kommentar


                  #9
                  Mir ist es mal passiert, dass ich morgens mit einem vollkommen gelähmten Arm aufgewacht bin. Überhaupt kein Gefühl und völlig schlaff. Die Panik kannst Du Dir vielleicht vorstellen.
                  Das lag an meiner HWS. Es dauerte ca. 1 Woche bis der Arm wieder brauchbar war.
                  Meine HWS ist ziemlich kaputt (durch einen Unfall). Ich habe auch so ein Knacken/Knirschen wenn ich den Kopf stark drehe. Früher hatte ich auch Probleme wie Nacken- oder Kopfschmerzen. Das hat aber der Orthopäde und der Physiotherapeut wieder hinbekommen. Braucht aber etwas Geduld. Wenn das einer operieren will, ist man aber garantiert an der falschen Adresse.
                  It's a terrible knowing what this world is about

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo und WIllkommen ,

                    poste uns doch mal deinen Entlassbrief , schwärz deinen Namen Adresse etc raus .
                    Meistens ist es so das unter Psychichem Druck man gerne mal das Schlimmste liest , außerhalb jeglichen Zusammenhangs.

                    Zum Thema : aufeinmal konnte ich das nichtmehr,klingt wie Klaus und Bill sagen , eher nach eingeklemmten Entzündeten Nerven.
                    Gruß
                    Zuletzt geändert von DennDenn; 12.11.2019, 09:50.

                    Kommentar


                      #11
                      Hallo DennDenn,

                      Die NLG war ja ok. Schmerzen habe ich auch nicht und an der anderen Hand fängt es meine ich auch an. Ich teste das immer indem ich den Daumen auf den Zeigefinger drücke. Morgen habe ich nochmal einen Termin in einer anderen Klinik. Ich bin schon total fertig weil ich so eine Angst habe, das es ALS ist. Alles was ich bis jetzt gelesen habe in der Fachliteratur und in den Erfahrungsberichten hat immer gepasst.
                      Was ich immer noch komisch finde, dass ich seid bestimmt 1,5 Jahren schon diese Zuckungen habe. Da hätte doch schon mehr passieren müssen, aber jetzt in den letzten 5 Wochen seiddem das mit der Hand ist baue ich immer weiter ab....

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von tiger7334 Beitrag anzeigen
                        ....
                        Was ich immer noch komisch finde, dass ich seid bestimmt 1,5 Jahren schon diese Zuckungen habe. Da hätte doch schon mehr passieren müssen, ....
                        Nö. Wieso?

                        Natürlich liest man sowas überall in Erfahrungsberichten. Das sind die Leute, die meinen ALS zu haben (so wie Du) und Ihre angeblichen Symptome beschreiben. Die habenaber zu 99% gar kein ALS. Und wenn sie endlich denÄrzten Glauben schenken und sie wissen, dass sie keinALS haben melden die sich nicht mehr. Nur ganz, ganz selten kommt es vor, dass die Leute, wenn die Symptome wieder weg sind (vonselber oder nach Behandlung einer Ursache) davon auch berichten. Aber selbst wenn, wirst Du das sicher nicht lesen.

                        It's a terrible knowing what this world is about

                        Kommentar


                          #13
                          Hi Tiger, gehe in eine Uniklinik mit ALS-Ambulanz. Mit diesem Ergebnis könntest du dich hier wieder melden.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von tiger7334 Beitrag anzeigen
                            Hallo DennDenn,

                            Die NLG war ja ok. Schmerzen habe ich auch nicht und an der anderen Hand fängt es meine ich auch an. Ich teste das immer indem ich den Daumen auf den Zeigefinger drücke. Morgen habe ich nochmal einen Termin in einer anderen Klinik. Ich bin schon total fertig weil ich so eine Angst habe, das es ALS ist. Alles was ich bis jetzt gelesen habe in der Fachliteratur und in den Erfahrungsberichten hat immer gepasst.
                            Was ich immer noch komisch finde, dass ich seid bestimmt 1,5 Jahren schon diese Zuckungen habe. Da hätte doch schon mehr passieren müssen, aber jetzt in den letzten 5 Wochen seiddem das mit der Hand ist baue ich immer weiter ab....
                            Ich weiß es nicht sicher , aber ich glaube das keiner bislang der im Forum ohne Diagnose geschrieben hat am Ende eine ALS hatte ... und dein Thread kam sicherlich schon xxxx mal vor von anderen Erstellern , also von daher ... bleib cool. wenn du eine ALS hättest sähe das ganz anders aus , du würdest nichts von Schwäche schreiben sondern *ich kann meinen Daumen nichtmehr gegen den Zeigefinger drücken* und wieso ? Weil eine ALS an den oberen Extremitäten meist so beginnt , kriegst keine Schlösser mehr auf etc und bitte lies . DU KRIEGST KEINE SCHLÖSSER MEHR AUF . Der Muskel ist paralysiert

                            Kommentar


                              #15
                              Hi ! Das Problem ist ja das ich an der rechten Hand keine Kraft mehr richtig aufbringen kann um den Daumen auf den Zeigefinger zu drücken. Schneiden ist schwierig, da ich keine Kraft auf den Zeigefinger mehr bekomme und auch wie du sagst das aufschließen ist schwieriger, da ich den Daumen anwinkeln muss um die Türe aufzuschließen. Ich hoffe nur das ist es nicht.....

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X